Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Wooosh-Wosh...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    786

    Standard 30V DC Input Lader mit 42V DC Input "über-versorgen" ???

    Hi,

    ich hab hier momentan einen Eigenbau eines 10s4p 18650 Li-Ion Pedelecakku in Nutzung in meinem Liegerad und frage mich nun, ob ich meinen ISDT SC-620 Lader (der nur bis max. 30V DC Input angegeben ist) damit mit Strom versorgen kann, wenn ich im Sommer mal auf Reisen bin und meine Akkus in freier Wildbahn aufladen will.

    => Hat jemand Erfahrungen damit, 40% mehr Spannung an den DC Input anzulegen als vom Hersteller maximal angegeben ?

    Mein Bauch sagt mir:"Lass es sein ! Das gibt nur Rauchzeichen...". Aber mein Kopf will wieder Grenzen austesten...

    Gruß & Dank !

    Marc
    Geändert von MaFL (17.December.2020 um 10:41 Uhr)

  2. #2
    Einsteiger
    Registriert seit
    03.11.2009
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    87

    Standard

    Hallo Marc

    Funktioniert, aber nur mit 100% Erneuerbare Energien??
    Frank
    Geändert von Travellers (17.December.2020 um 11:06 Uhr)

  3. #3
    Forenlegende Avatar von Achim
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Werft
    Beiträge
    1.230

    Standard

    Wenn der Lader eine höhere Eingangsspannung vertragen könnte hätte der Hersteller dies bestimmt in den technischen Daten angegeben. Wieso sollte er auf ein gutes Merkmal verzichten?
    Du kannst allerdings auch die Bauteile auf der Laderplatine überprüfen bis wieviel Volt die ausgelegt sind. Oder aber den Hersteller anschreiben. Weitere Alternative, gleich einen Lader bis 50V Eingangsspannung kaufen. Die Junsi machen das...
    Gruß
    Achim

  4. #4
    Wooosh-Wosh...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    786

    Standard

    Anbei 2 Fotos.

    Sind das 30V Sicherungen ???

    Gruß

    Marc
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg _.jpg (36,8 KB, 34x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 30V.jpg (83,0 KB, 30x aufgerufen)
    Geändert von MaFL (17.December.2020 um 19:46 Uhr)

  5. #5
    Wooosh-Wosh...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    786

    Standard

    Hier die Antwort von ISDT auf meine Anfrage, ob man auch 42V DC reingeben kann:

    Hi Marc,

    Our charger SC-620 is 30V limited and 42V battery exceed it. So that it's not supported to charger this battery.


    Thanks.



    hi@isdt.co


  6. #6
    Forenlegende Avatar von Achim
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Werft
    Beiträge
    1.230

    Standard

    Da du den Pedelec Akku selbst gebaut hast würde ich ihn teilen. 2 x 5S4P. Das ergeben dann 21 Volt die auch dein Lader verträgt. Im Prinzip sind das dann 5S8P wenn du sie parallel schaltest. Eine gleichmäßige Entladung ist dann gewährleistet. Zum Fahrradfahren könntest du ihn dann mit einer Steckbrücke zum 10S4P machen.
    Gruß
    Achim
    Geändert von Achim (19.December.2020 um 18:33 Uhr)

  7. #7
    Mysticer
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    Walsrode
    Beiträge
    66

    Standard

    Moin,
    hab es versehentlich mit 48V probiert,
    falsches Netzteil erwischt.
    Der Lader hat gebellt....
    Würde ich nicht mit 42V probieren....
    LG
    Heiko

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •