Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21
    Heizer
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    356

    Standard

    Jepp - scheint mir auch so.

    LG
    Tobias

  2. #22
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Wilnsdorf
    Beiträge
    13

    Standard

    Hi Tobi,

    Zitat Zitat von tobi75 Beitrag anzeigen
    zur Position der FK-Entlüftung kann ich nichts sagen, ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass durch die Entlüftung in exponierter Lage auf dem Rumpf, in Linkskurven gern mal Wasser aufgenommen wird, was dann zum Unterschneiden führt.
    Ich habe mir auch Gedanken über eine Lösung mit dem Röhrchen gemacht, aber verworfen, da die Umsetzung in einem relativ kleinen Fun Boot einfach zu fummelig ist
    Da ich keinen Wettbewerb fahre, dürften sich links und rechtskurven die Waage halten.

    Dein Ruderblatt solltest Du noch schärfen. Und ggf. gestaltest Du den Übergang von Blatt zu Welle noch etwas strömungsgünstiger, das bringt enorm Ruhe ins Fahrbild. Ich mach das immer mit 2K-Feinspachtel.
    Die Öffnung am Heck sollte ausreichen. Eine Sicherung des Props ist nicht notwendig, da der Prop in Drehrichtung festgezogen wird und man normalerweise keinen Rückwärtsgang hat/braucht.
    Den Übergang gehe ich evtl. nach den ersten Testfahrten an. Danke für den Tipp.
    Den Regler habe ich aktuell auf vor/Rückwärtsfahrt programmiert. Ich fahre alleine und ein Rettungsboot ist nicht verfügbar, "rückwärts" könnte nützlich werden. Also evtl doch einen Tropfen Loctite?

    Gruß,
    Markus

  3. #23
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Wilnsdorf
    Beiträge
    13

    Standard

    Hi Flo,

    Zitat Zitat von Psych0flo Beitrag anzeigen
    Der Prop ist verkehrt herum montiert... oder sehe ich das falsch ?
    Doh! Hast natürlich recht. Den Prop habe ich noch schnell vorm Badewannentest draufgeschraubt. Offensichtlich zu schnell.


    Gruß,
    Markus

  4. #24
    Heizer
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    356

    Standard

    Hm - also ich hätte bislang nur einmal einen Rückwärtsgang beim Eco gebrauchen können, als das Boot nach einem Abtaucher in Ufernähe kurz vor dem Schilfgürtel wieder hoch kam und der Platz nicht mehr zum Wenden reichte. Üblicherweise kann man aber "in Ufernähe" zu Fuß erreichen . Also ich würde darauf verzichten.
    Mit Loctite hält der Prop vermutlich. Aber ggf. drehst Du Dir beim Wechselversuch den Adapter von der Welle. Dann kannst Du auch gleich komplett auf Props mit 2mm Bohrung wechseln (die werden direkt geklebt - Loctite oder Uhu Endfest 300) und verschiedene Wellen zurecht machen...

    Das mit dem Röhrchen erachte ich bei Mini-Eco fast noch besser realisierbar als beim großen Eco, weil die Wege recht kurz sind. So ein 5mm Bohrer reicht dann von rechts bis zur FK-Wand und alles lässt sich in einem Ritt bohren.

    Aber als Alternative kannst Du ja einen kleinen Stringer als Abweiser ankleben, falls es nötig sein sollte. Ein Streifen Tesa auf den Rumpf, ein wenig anschleifen und eine ABS-Dreiecksleiste (3x3mm) mit Sekunde aufgeklebt - fertig. Geht auch rückstandsfrei wieder ab, wenn es sein muss...

    Den Übergang Ruder/Welle kannst auch vor der ersten Testfahrt optimieren - dann weißt Du, dass ggf. auftretendes Gehoppel nicht daher rührt ...

    Hier noch ein paar Links ins Nachbaruniversum, wo ich meine Geh- und Abstimmversuche dokumentiert habe:
    http://www.hydroworld.de/vb/showthre...als-Eco-Expert
    http://www.hydroworld.de/vb/showthre...ener-Eco-Rumpf
    http://www.hydroworld.de/vb/showthre...ekt-die-Zweite
    Generell kann ich Dir die Eco-Ecke dort empfehlen, da ist bereits relativ viel zur Abstimmung zu finden...

    LG
    Tobias
    Geändert von tobi75 (2.August.2020 um 19:08 Uhr)

  5. #25
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Wilnsdorf
    Beiträge
    13

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von tobi75 Beitrag anzeigen
    Hm - also ich hätte bislang nur einmal einen Rückwärtsgang beim Eco gebrauchen können, als das Boot nach einem Abtaucher in Ufernähe kurz vor dem Schilfgürtel wieder hoch kam und der Platz nicht mehr zum Wenden reichte. Üblicherweise kann man aber "in Ufernähe" zu Fuß erreichen . Also ich würde darauf verzichten.
    OK, ich schau erstmal ob nur vorwärts ausreichend ist.

    Aber als Alternative kannst Du ja einen kleinen Stringer als Abweiser ankleben, falls es nötig sein sollte. Ein Streifen Tesa auf den Rumpf, ein wenig anschleifen und eine ABS-Dreiecksleiste (3x3mm) mit Sekunde aufgeklebt - fertig. Geht auch rückstandsfrei wieder ab, wenn es sein muss...

    Den Übergang Ruder/Welle kannst auch vor der ersten Testfahrt optimieren - dann weißt Du, dass ggf. auftretendes Gehoppel nicht daher rührt ...

    Hier noch ein paar Links ins Nachbaruniversum, wo ich meine Geh- und Abstimmversuche dokumentiert habe:
    http://www.hydroworld.de/vb/showthread.php?7012-Abstimmung-HERA-BW-von-XY-als-Eco-Expert
    Danke das war hilfreich, sowohl was die Position der Entlüftung angeht, als auch die Option mit dem Stringer. Werde ich machen sofern es mit dem Loch Probleme gibt.
    Das 3mm Entlüftungsloch wurde an die bereits angezeichnete Stelle (siehe Foto Beitrag #18) gesetzt. Jetzt dreht das Boot von alleine um (Badewannentest #2)


    Gruß,
    Markus

  6. #26
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.443

    Standard

    Ein Entlüftungsloch von nur 3mm versagt zuweilen, weil sich in ein so kleines Loch eine Luftblase setzen kann, die die Entlüftung unterbindet. Das hängt von der Vorgeschichte des Abflugs und auch der Wasserbeschaffenheit je nach See ab.

    Woher ich das weiß? Weil es mir passiert ist .

    Abhilfe schafft simple Vergrößerung, es hilft aber auch, das Loch nicht kreisförmig rund zu machen, da tut sich eine Luftblase auch schwerer
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  7. #27
    Heizer Avatar von Shark
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    496

    Standard

    Hi Markus,

    schön das es voran geht ...

    Der Ruderausschlag wie auf dem einen Bild zu sehen ist mit 7mm vollkommen ausreichen. wirst wahrscheinlich noch etwas zurück nehmen können. Mit dem Entlüftungsloch vorne hat ja auch gepasst. Ist auch an der Stelle bei der Größe für die Kurvenfahrt unproblematisch. Ich würde hinten im Heckspant ganz links auch noch eine Öffnung rein machen damit das Wasser schneller rein und raus kann.
    Das das Entlüftungsloch durch eine Luftblase blockiert werden kann ist für mich ein Zeichen, dass der FK grenzwertig knapp ausgelegt ist oder sich nur sehr langsam mit Wasser füllt und damit die Dynamik sehr langsam abläuft. Bei Ecos mit dem hohen Gewichtsvortrimm ist das drehen eigentlich kein Problem.

    Dann hätte ich noch zwei Empfehlungen:
    1. wenn es möglich ist würde ich den Steller vorne links neben den Motor unterbringen anstatt dort Gewicht hin zu setzen, falls dieses der AL und die Kabelführung es zulassen. So kann man sich das zusätzliche Gewicht dort sparen.
    2. Ferner würde ich das zusätzliche Gewicht nicht im Innenraum anbringen sondern im FK. Da der Hebel größer ist kommt man so mit weniger Gewicht (grob die Hälfte) aus um den gleichen Effekt zu erreichen.

    Dann bin ich mal auf die wohl baldige Erstfahrt gespannt ...

    Gruß,
    Patrick

  8. #28
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Wilnsdorf
    Beiträge
    13

    Standard

    Hi Patrick,
    Zitat Zitat von Shark Beitrag anzeigen

    Dann hätte ich noch zwei Empfehlungen:
    1. wenn es möglich ist würde ich den Steller vorne links neben den Motor unterbringen anstatt dort Gewicht hin zu setzen, falls dieses der AL und die Kabelführung es zulassen. So kann man sich das zusätzliche Gewicht dort sparen.
    Keine Chance. Der Steller passt nicht zwischen FK-Wand und den relativ breiten Aussenläufer. Schon probiert.

    2. Ferner würde ich das zusätzliche Gewicht nicht im Innenraum anbringen sondern im FK. Da der Hebel größer ist kommt man so mit weniger Gewicht (grob die Hälfte) aus um den gleichen Effekt zu erreichen.
    Ich schau mal wie ich das Gewicht in den FK rein bekomme. Zur Not klebe ich es oben aussen auf den Rumpf. Habe noch weisses Auswuchtgewicht.

    Dann bin ich mal auf die wohl baldige Erstfahrt gespannt ...
    Ich auch

    Gruß,
    Markus.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •