Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    16.04.2009
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    106

    Standard Ruderblattposition und seine Auswirkungen

    Hallo,
    ich baue ja eben ein Mono neu auf und mich würde intressieren wie sich die Position vom Ruderblatt auf die Fahreigenschaften auswirkt.

    Das Gerät wird als Single Drive aufgebaut; Antrieb 5mm nach rechts (1m Boot).

    Jetzt komme ich mit dem PT5lang und der Ruderanlage 2 geau so hin, dass das Ruderblatt quasi auf gleicher Höhe mit dem Propeller ist.
    Einschlag links/rechts wäre selbst mit maximaler Propellergröße noch gegeben.

    Ist das Ideal oder sollte das Ruder weiter vom Heck abstehen oder doch weiter beim Heck sein?

    Gibts da was Wissenswertes darüber?

  2. #2
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.894

    Standard

    Also ich hab bei meinen begrenzten Erfahrungen mit Monos das Ruder vorzugsweise rechts neben dem Prop so dass Rudervorderkante und Propellervorderkante von der Seite gesehen auf gleicher Höhe sind, das funktioniert jedenfalls bei Riggern am Besten und bei Monos zumindest nicht schlecht.
    Es gibt aber auch durchaus ordentlich fahrende Monos wio das Ruder in Längsrichtung gesehen vor dem Prop sitzt oder auch mittig dahinter.
    Mit Rechts dabenen macht man abernichts verkehrt, der Querabstand sollte möglichst klein sein da das die Wirkung gegen Propwalk verbessert, allerdings muss man 5-10mm Abstand bei vollem Rudereinschlag nach Links lassen damit es das Ruder bei einem Dreher nicht so leicht in den Prop haut.
    Da Linkskurven bei einem einmotorigen Mono nur begrenzt gehen ist es aber eh sinnvoll den Ruderweg dorthin recht stark zu begrenzen.

    Gruß
    Gunnar

  3. #3
    ...just cruisin' Avatar von HydroRolli
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    306

    Standard

    Moin zusammen,

    Ein Ruder rechts neben dem Prop hilft gegen den Propwalk, wie Gunnar bereits erleutert hat.
    Generell ist bei einem Ruder mittig hinter dem Prop die Ruderwirkung bei langsamer Fahrt besser, da das Ruder vom Prop angeströmt wird.
    Ein Ruder vor dem prop reagiert nochmals etwas direkter, als eines hinter/neben dem Prop, einfach weil der Angriffspunkt ein anderer ist.
    Bei Ruder vor dem Prop ist die Gefahr groß, das das Ruder beim hochklappen (über ein Hindernis gefahren, z.b.) in den Prop gerät.

    Gruß, und guten Rutsch
    Rolf

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •