Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registrierter User Avatar von Frettchenpower
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    17

    Standard Fährt schlecht nach dem Lackieren

    Hallo zusammen,

    Ich habe das ganze Internet nach Infos durchsucht, leider nichts passendes gefunden. Nun hoffe ich, ihr könnt mir ein paar hilfreiche Tipps geben.

    Ich hab seid 2007 eine Hydro und Marine maritimo der 1 Meter klasse.
    Mit zwei kontronik 600/2400 Motoren an yge 75 navy Stellern und 4s1p kokam 4000 lieb dass vor perfekt. Eher geflogen als gefahren, nur die letzten Zentimeter im Wasser gewesen.
    Ich hatte es damals Lacken lassen und nur die flachen Laufflächen geschliffen und Stufen kantig gemacht.

    Nun hab ich Geld in die Hand genommen und hab einen sonderlack draufmachen lassen. Hab den alten Lack versucht recht gut zu schleifen wegen Gewicht.
    Nachdem der lacker bisschen gepfuscht hat, musste er noch mal alles neu lackieren, was natürlich bisschen mehr Gewicht bringt.
    Alles wieder zusammen gebaut und Laufflächen genauso abgeschliffen wie vorher.
    Powertrimms sind in der Einstellung geblieben.

    Nun fährt das Boot unmöglich. Erst hat es gewippt und war vom Speed OK bis minimal langsamer.
    Noch mal bisschen geschliffen und powertrimms nach oben leicht angestellt damit es weiter aus dem Wasser kommt.
    Das Boot liegt träge auf dem Wasser und hat den Speed nicht mehr.

    Die yge hatten einen Service bekommen weil einer vor dem Umbau fehlerhaft war.
    Repariert und sie schalten laut LED voll durch.
    Gut, neu programmiert hab ich sie nicht. Aber ich glaube auch nicht dass das Timing dermaßen entscheidend ist oder.

    Was sagt ihr, habt ihr eine Idee?

    Grüße Peter

  2. #2
    Wooosh-Wosh... Avatar von Isomar
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    965

    Standard

    Hallo Peter,
    kauf dir einen neuen Akku dann läuft es wieder!
    Gruß Franz

  3. #3
    The Polisher Avatar von Andy G.
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Putzbrunn
    Beiträge
    131

    Standard

    Hallo Peter,

    hat der Lackierer Deines Vertrauens den Kat ggf. in die Wärmekammer geben um den Lack zu trocknen?
    Ist mir mal passiert. Den Rumpf hat es dann verzogen...
    Evtl. den Rumpf auf eine gerade Platte stellen und nachsehen, ob Verzug da ist.

    Viele Grüße,
    Andy G.

  4. #4
    Registrierter User Avatar von Frettchenpower
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo Franz,

    Der Akku hat dir immerhin in Neubeuern den Rekord genommen

    Nein im ernst, beide Akkus sind super in Schuss...


    Der Lackierer kennt das mit den Rümpfen, er macht das ohne Wärme.
    Der Rumpf ist nicht verzogen und steht auf der Glasplatte gut da.
    Geändert von Frettchenpower (11.September.2019 um 10:03 Uhr)

  5. #5
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    454

    Standard

    Wie viel Zeit ist denn seit den letzten Fahrten vergangen?
    Akkus von 2007 sind üblicherweise dahin, speziell wenn sie länger gelegen haben sollten.

    Grüße, Eike

  6. #6
    Registrierter User Avatar von Frettchenpower
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    4 Monate sollte es her sein.
    Ich weiß auch nicht, Ich hab aus dem heli und Flächenflug andere Erfahrungen mit lipos gemacht. Die kokam halten ewig und haben bis dieses Jahr ordenlich Druck gemacht.
    Ist doch komisch dass sie im Frühjahr noch gut waren und nach dem lackieren fertig sein sollen. Die kokam hab ich seit 2008


    Aber ich kaufe mir jetzt nich mal einen zweiten Satz, spätestens dann werde ich es sehen.

  7. #7
    Wooosh-Wosh... Avatar von Isomar
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    965

    Standard

    Hallo Peter,
    oh mann, das ist schon lange her!��
    Auch die Kokams sind mal durch, du wirst sehen mit neuen Akkus hast du viel mehr Freude am Boot.
    Gruß Franz

  8. #8
    Registrierter User Avatar von Frettchenpower
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    Ja, war so ziemlich Anfang von den Akkus, sollte aber auch nur spaßig gemeint sein

    Hab gerade mal nach neuen sls Quantum geguckt, kommt demnächst.
    Aber dass die Akkus von jetzt auf gleich nicht mehr laufen

    Naja, Ich werde tüfteln und berichten.

  9. #9
    Registrierter User Avatar von Frettchenpower
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    So, Also neue Akkus haben etwas mehr Druck, wäre ja eigentlich auch schlimm wenn nicht

    Aber Fahrverhalten ist nicht wirklich anders, kan schleifen und justieren, viel ändern tut sich nichts...

    Schade, mal gucken was ich da noch mache.

    Hab mit den neuen Akkus 90g Gewicht gespart und hab fast keine Veränderung.

  10. #10
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.129

    Standard

    Ich kenne die YGE Regler nur vom Namen her,habe selber keinen
    Musst du vielleicht mal den Gasweg neu anlernen 🤔
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  11. #11
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    454

    Standard

    Hmmm, die YEP sind ja YGE-Kopien, inkl. Kompatibilität der Programmierkarte - da dürften auch die Probleme die gleichen sein oder ;-) ?

    Wenn ich den Gasweg an meinen YEP anlerne, dann nutze ich am Computersender "120% Servoweg" - also reduzierten Gasweg - nach dem Anlernen drehe ich programmiertechnisch den Gasweg "10-15% hoch".
    Das ganze habe ich per LED an den Stellern und Scope nachvollzogen.
    Einfach angelernt hören die Steller nicht auf zu takten und schalten "den Blocktakt nicht durch".
    Dreht man programmiertechnisch den Servoweg nach dem Anlernen etwas hoch - ich glaube die LED muss erlöschen - wenn sie echt aus geht und nicht mehr leicht leuchtet, dann hört der Steller auch auf zu takten und fährt echte 100% sprich "Blocktakt" ohne dauernde PWM.

    Da bin ich unbemerkt auch mal eine gewisse Zeit "nicht vollgas gefahren".

    Grüße, Eike

  12. #12
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.129

    Standard

    Turnigy Hobbywing und Seaking vergessen ja auch manchmal ihre Programmierung. Da fehlen dann schnell auch schon mal so 20-30kmh.
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •