Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Mellingen
    Beiträge
    5

    Standard MHZ Racemaster Welle gerissen ????

    Hallo Raceboat Freunde.
    Ich bin der Jan und 36 Jahre jung.
    Seit ungefähr 4 Jahren habe ich mich begeistern können für Raceboats.

    nun habe ich Folgendes Problem.
    Ich habe mir eine noch nicht Gans fertige Racemaster zugelegt und nun bei der 1 Probefahrt
    ist mir gleich die Welle abgerissen und hat einiges an Schäden angerichtet.

    Frage:
    -Ursachen wie das Passieren kann.
    -wie Repariere ich das ?
    -gibt es hier jemanden der für mich den Schaden beheben könnte?

    Daten zum Boat.
    -Mhz Racemaster
    -Lehner 2250/8
    -MTC Ruder
    -Mtc Welle
    -Octura 447

    lipo 2x6s 45c

    vielen Danke schon mal im voraus für eure Hilfe.
    gruss Jan
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Jan.T (1.September.2019 um 10:55 Uhr)

  2. #2
    Grünschnabel Avatar von derschneider
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    245

    Standard

    Hallöchen ...... zum Problem. mach bitte mal ein Bild vom Propeller der drauf war .... ich habe da eine Vorahnung.

    Ansonsten würde ich sagen ......der Abstand zwischen Motorspannzange und Stevenrohr viel zu groß und dann noch die Wellensicherung als Schleudergewicht.

    vg Dirk
    Geändert von derschneider (1.September.2019 um 13:00 Uhr)

  3. #3
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Mellingen
    Beiträge
    5

    Standard

    Die Welle ist mit dem 3 Blatt Propeller gerissen.

    bei dem 2 Blatt Octura 447 hat sich das boot gedreht bei Vollgas.
    Daher der Wechsel auf 3 Blatt.

    gruss Jan
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.147

    Standard

    Ansonsten würde ich sagen ......der Abstand zwischen Motorspannzange und Stevenrohr viel zu groß und dann noch die Wellensicherung als Schleudergewicht.

    vg Dirk[/QUOTE]


    Sehe ich genauso
    Die Welle wird sich da aufgeschwungen haben
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  5. #5
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Mellingen
    Beiträge
    5

    Standard

    Danke schon mal für eure Antwort und Einschätzung.

    1.Solte ich die Wellen Sicherung weg lassen?
    2. Wie kann ich ich es Reparieren?
    3.Wie bekomme ich das Stevenrohr raus um ein neues ein zu setzen?
    4.Muss ich denn Antrieb komplett ausbauen um es zu reparieren?

    gruss Jan

  6. #6
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    467

    Standard

    Moin,
    da solltest du die Verklebung raus dremeln und wenn nicht mehr viel hält den Rest raus brechen.
    Den PowerTrim abzuschrauben, hilft einzuschätzen, was der Erbauer Dir da verkauft hat.

    Zwischen Stevenrohr und Kupplung sollte nur so viel Abstand sein, so dass du die Mutter der Kupplung noch runter bringst.
    So, wie es das Drucklager am DriveDog zerlegt hat, kam da richtig Zug drauf.

    Das kann passiert sein, weil es sich aufgeschwungen hat, weil es zu straff montiert wurde oder beides.

    VG, Eike

  7. #7
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.147

    Standard

    Es ist leider nicht zu erkennen ob da ein Teflonrohr mit verbaut ist. Evtl kann man da das Teflon erneuern bzw montieren und dann bis kurz vor die Wellenkupplung und dann noch zusätzlich ein Stützlager zw Wellenrohr und Kupplung. Sollte dann auch nicht mehr aufschwingen die Welle
    Oder halt Stevenrohr raus und neues rein
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  8. #8
    Titsch-Titsch... Avatar von erny
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    283

    Standard

    Hallo Jan,

    ich vermute 2 Ursachen:
    1. Die Wellensicherung. Ich habe da ähnliche Erfahrungen gemacht....raus damit.
    2. Falsche Steigung im 3-Blatt - Der 3-Blatt hat m.E deutlich mehr Steigung und somit mehr Widerstand....

    Ich würde nicht ganz so brutal vorgehen.
    1. Powertrimm ab
    2. versuche, das Stefenrohr zu entfernen. Um Verklebungen jedweder Art zu lösen hilft Wärme. Also ggf. das Messingrohr mit nem Lötkolben vorsichtig erwärmen.Das sollte eigentlich gehen.
    3. neues (längeres) Stefenrohr und Teflonrohr einharzen/einkleben mit SikaFlex o-Ä. Dabei das Rohr so vorbiegen, dass die Welle in einem gleichmäßigen Bogen verläuft. Das Messing lässt sich heiß gut biegen. Am Besten, erst Stück anzeichnen und Biegen und dann abschneiden.....
    4. alte Welle entfernen (geht am Entstück auch mit Hitze)
    5. neue Welle ablängen und einkleben.

    Viel Erfolg

    PS: Mache es selbst. Das Hobby nennt sich ModellBAU

  9. #9
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.02.2019
    Ort
    Mellingen
    Beiträge
    5

    Standard

    Danke für die vielen Rückmeldungen und Tips.
    Werde bei Gelegenheit mich mal dran machen und euch
    auf dem Laufenden halten.

    Gruss Jan

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •