Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard Graupner TaifunRace

    Hallo zusammen,

    ich habe mir den Graupner TaifunRace (https://www.graupner.de/TaifunRace-Katamaran/2280/) zugelegt und beim bauen tauchen jetzt einige Fragen auf. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    1. Sollten die Aussenboardmotoren speziell abgedichtet werden? Wenn das Teil sich dreht würden ja sonst die Motoren mit Wasser voll laufen oder? Vieleicht sind ja aber auch die HAuben gross genug damit es genug Auftrieb gibt. Werde ich sicher erst mal im Pool testen ;-)

    2. Hinten unter den Hussen sind so "Pyramiden" am Rumpf wo ich mit den Kabeln und Wasserschläuchen durch muss. Wie dichte ich das am besten ab, da sich das ja immer bewegt, denn man lenkt. Reicht es da mit Silikon ran zu gehen?

    So ist fürs erste alles, kommen aber sicher noch mehr Fragen wenn ich weiter bin.

    Grüsse Thomas

  2. #2
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    307

    Standard

    Hallo Thomas,

    willkommen hier im Forum!
    Die Motoren musst Du nicht speziell abdichten. Du solltest aber jedesmal nach dem Fahren entsprechende Wartungsarbeiten an Welle und Motor durchführen (Wasser ausblasen und Einsprühen mit WD40), damit nix rostet.
    Zu den Kabeldurchführungen sagt die Anleitung, die entsprechenden Wartungsöffnungen mit wasserdichtem Klebeband zu verschließen (liegt anscheinend bei). Sofern es sich realisieren lässt, wäre mein Favorit, eine entsprechende Bohrungen für jedes Kabel einzubringen und diese mit einem Harz-Baumwollflockengemisch zu verkleben. Um das ggf. später leichter demontieren zu können, empfiehlt es sich, vorher ein Stück passenden Schrumpfschlauch im Klebebereich auf das Kabel aufzubringen. Schauchdurchführungen erstelle ich immer mit passenden Röhrchen aus Alu oder Messing, die im Rumpf eingeklebt werden.
    Ich bin kein Freund von Stabilit-Express, welcher in der Anleitung empfohlen wird. Gfk/Cfk und alle Einbauteile klebe ich nur mit 24h-Epoxid Harz und entsprechenden Füllstoffen (z.B. Baumwollflocken, Kohlemehl, Micro-Ballons oder Glasschnitzel) - gern auch mit Gewebeauflage zur Verstärkung...

    Silikon lass am Besten ganz weg - das geht ganz schwer wieder raus, falls es mal nötig sein sollte .

    LG

    Tobias
    Geändert von tobi75 (11.June.2019 um 10:31 Uhr)

  3. #3
    Registrierter User
    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Tobias,

    danke für deine Antworten. Jetzt lese ich das mit dem Abdichten mit dem Klebeband auch ;-)
    Vielen dank für die Tipps.

    Grüsse Thomas

  4. #4
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.367

    Standard

    Kabeldurchführungen mache ich immer mit Gummitüllen wie diesen (gibt es in allen Größen, der Link ist nur beispielhaft):

    https://www.google.com/url?sa=i&sour...60336583844888

    Konkret für einzelne Kabel könnten die passen, die immer "traditionell" den Servos beiliegen.
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  5. #5
    Registrierter User
    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Das finde ich auch nen guten Tipp auch hier Danke. Was mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen war, ist die Durchführungen einzeln zu machen.

    Würdet ihr den Auslass des Kühlwassers auch wieder hinten raus führen oder eher seitlich mit dem kürzesten Weg?

  6. #6
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    307

    Standard

    Hi Thomas,

    ich würde den Auslass da platzieren, wo Du die Funktion im Fahrbetrieb prüfen kannst - also nicht unbedingt da, wo sowieso viel Wasser rumspritzt .
    Wird das Wasser an den ABs aufgenommen oder gibt´s ne separate Wasseraufnahme für die Regler? Wie ist Reihenfolge für den Kühlwasserfluss: Motor -> Regler oder umgekehrt?
    Bei meinen Booten ist die Wasseraufnahme im Rumpfboden. Das Wasser kühlt erst den Regler (der hat´s u.U. nötiger) und fließt dann zum Motor.

    LG
    Tobias

  7. #7
    Registrierter User
    Registriert seit
    15.05.2019
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Eigentlich ist ja ein Regler ohne Wasserkühlung laut Anleitung geplant, habe aber welche mit Kühlung. Dementsprechend ist ja eigentlich die Aufnahme am Aussenborder geplant und der Auslass hinten raus.

    Wenn du jetzt sagst, dass der Regler tendenziell mehr Kühlung braucht würde ich wahrscheinlich vom AB, rein zu den ESCs und wieder raus zu den Motoren und dann ganz klar Hinten wieder raus. Da sieht man es denk auch ganz gut. Löcher in den Boden will ich nicht machen wenn es sich vermeiden lässt. In die Aussenwand eigentlich auch nicht, wenn es mit beim Motor rein und wieder raus funktioniert wäre mir das denk schon am liebsten.

  8. #8
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.367

    Standard

    Zitat Zitat von scrawny13 Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch nen guten Tipp auch hier Danke. Was mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen war, ist die Durchführungen einzeln zu machen.
    Das Dreierbündel wäre nur schwer dicht zu kriegen ...

    Wenn du jetzt sagst, dass der Regler tendenziell mehr Kühlung braucht würde ich wahrscheinlich vom AB, rein zu den ESCs und wieder raus zu den Motoren und dann ganz klar Hinten wieder raus. Da sieht man es denk auch ganz gut.
    Wegen der geringen Temperaturdifferenz bei üblichen Durchsätzen ist die Reihenfolge ziemlich egal, zumal Regler, die nicht auf der letzten Rille laufen, keine Kühlung brauchen.

    Allerdings wirst du einen Auslass nach hinten im Fahrbetrieb nicht vom Rooster unterscheiden können.
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •