Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. #41
    Registrierter User
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Maisach
    Beiträge
    25

    Standard

    Gunnar danke für die Setup Tipps.

    Ich habs nachgeschaut, ich denke der Koffer passt einstellungsmässig ( am Schreibtisch zumindest) gar nicht schlecht.
    Auf dem Wasser wird sichs zeigen. Ist nur leider übel kalt geworden, ich hoffe aber Samstag mal rauszukommen damit.

    Bin auch auf die Telemetrie gespannt..

    Du schreibst was von "einmotorig noch gutmütig"

    Ich mach mir über genau dieses Thema so meine Gedanken, ab wann wird 2-mot mehr oder weniger Zwingend?
    Ist nicht am Ende ein Einmot vom Wirkungsgrad doch überlegen, oder gibt's da eine Grenze wo der Asymmetrieeffekt des einen Props einfach zu mächtig wird für die Bootsgrösse?

    Weisst Du wo die Drifter M einmotorig an ihre Grenzen stößt?

  2. #42
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    293

    Standard

    Hallo Detlef,
    ab wann wird 2-mot mehr oder weniger Zwingend?
    zwingend....gar nicht. Ich habe nen 1,40 meter Cat einmotorig, der läuft knappe 120 völlig easy.
    Zweimotorig macht Sinn weil:

    -die Originale auch zwei Motoren haben.
    -die einzelnen Komponenten weniger belastet werden.
    -sich die Drehmomente bei gegenläufigen Props ausgleichen.

    Wie Du schon selber erkannt hast, irgendwann wird bei der einmotorigen Variante der Propwalk (das vom Propeller verursachte Drehmoment) deutlich spürbar.
    Das dann durch Trimmen oder Gegenlenken zu kompensieren ist reine Energievernichtung.

  3. #43
    Einsteiger
    Registriert seit
    19.06.2015
    Ort
    AU
    Beiträge
    78

    Standard

    Hallo , hatte selber lange einen Drifter M. Du machst dir zuviele Gedanken, fahr einfach mal.
    Der Drifter M ist eh nicht für Speed >125 geeignet da es dann sehr schwierig wird. Du wirst mit einem 42er Prop und 6S im richtigen Speed unterwegs sein.
    Hier habe ich meine mal mit 6S und mal mit 8S gefahren ;-)
    Gruss Guido

  4. #44
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.882

    Standard

    Zitat Zitat von Detlef Kunkel Beitrag anzeigen
    ...
    Du schreibst was von "einmotorig noch gutmütig"

    Ich mach mir über genau dieses Thema so meine Gedanken, ab wann wird 2-mot mehr oder weniger Zwingend?
    Ist nicht am Ende ein Einmot vom Wirkungsgrad doch überlegen, oder gibt's da eine Grenze wo der Asymmetrieeffekt des einen Props einfach zu mächtig wird für die Bootsgrösse?

    Weisst Du wo die Drifter M einmotorig an ihre Grenzen stößt?
    Hallo Detlef,
    keine Sorge, die Mehrheit der Drifters ist einmotorig aufgebaut, wenn man da nichts vollkommen verbockt (zu steile Props, übermäßig Spiel in der Ruderanlage) wird die schon laufen.
    Die Drifter hat "platte" Laufflächen dadurch ist sie sehr unempfindlich gegen Drehmoment und braucht keinen Proplift zur Abstützung des Hecks.
    Kats die Kufen mit starkem V-Winkel haben wir HPRs oder MHZ Mystics mögen einmotorig nicht.
    2-Motorig ist halt Drehmomentfrei und verursacht keinen Propwalk, es stützt durch den höheren Proplift das Heck zusätzlich ab, das liegt bei hohen Geschwindigkeiten stabiler.
    Die Stärke der Drifter ist Rumbolzen mit um die 100km/h mit relativ wenig Stromverbrauch, dafür passt auch dein Setup sehr gut, vorausgesetzt der Motor ist nicht zu klein gewählt, die Größe Leo 3674 sollte es schon sein.
    Über 120km/h wirds sehr schwer die auf dem Wasser zu halten, für SAW Ambitionen sollte man sie nicht misbrauchen
    Zumal das Laminat nicht gerade bulletproof ist, Abflüge bei >100km/h sollte man vermeiden.

    Gruß
    Gunnar
    Geändert von GunnarH (20.November.2018 um 19:45 Uhr)

  5. #45
    Registrierter User
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Maisach
    Beiträge
    25

    Standard

    Danke Jungs.
    Was ihr sagt macht in meinen Augen absolut Sinn. Das mit dem V-Winkel der Laufflächen z.B.

    Die Kiste hat einen TTpower 4060 drin mit vermutlich 1800 kv wie es aussieht. Das Teil ist nicht ganz klein (530 gr) , ich denke der passt hier ganz gut ins Bild

  6. #46
    Registrierter User
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Maisach
    Beiträge
    25

    Standard

    Ich weiss nicht ob ihr Euch noch erinnert. Sage und schreibe 1,4 Jahre her, gestern ist die Drifter zum ersten Mal im Wasser gewesen.
    Bin von dem Boot recht angetan. Setup ist wohl schon ziemlich gut, das Teil liegt sehr sauber und stabil im Wasser.
    Startet wie eine V2, unglaublich schnell wech.
    Drehzahl max 37000 mit dem 42 mm Prop. Bin wirklich angetan; Geradeauslauf sehr gut, sauber trimmbar, wenig Propwalk.
    Hatte leider nur einen Akku dabei (6s 5000), aber hat Laune gemacht.

    Jetzt versuch ich mal öfter an den See zu kommen bevor wieder gebadet wird-
    Lackieren möchte ich den Rumpf auch noch (jetzt wo ich weiss was ich da hab) macht das auch eher Sinn und Spass

  7. #47
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.882

    Standard

    Na Top!
    Dann wünsche ich weiterhin viel Spass damit!

    Gruß
    Gunnar

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •