Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Maisach
    Beiträge
    20

    Standard Empfehlung gute Pistolen-/ Coltanlage

    Kaum hier im Forum und schon Fragen stellen, das sind mir die richtigen.

    Im ernst, was für eine Coltanlage ist aktuell empfehlenswert? --> bin Rechtshänder, Umbaumöglichkeit daher nicht notwendig.

    Fliege meine Flieger mit meiner Jeti DS 16, sehr zufrieden. Jeti baut aber leider nichts für Boot / Carfahrer.

    Somit komm ich um einen Markenmix nicht herum. Hab noch ein paar kleinere Boote von früher, die haben noch 40 mhz drin (!) Muss also auf keine Kompatiblität achten, bin frei sozusagen.

    Hab mich mal umgeschaut und es hat mich ein wenig erschlagen was man heute für 50.- oder 70.- bekommt.

    Ich hab aber keine Lust mit einem flotten Elektroboot am Teichende ins Ufer einzuschlagen weil der Funke die Reichweite ausgeht.

    Ich brauch nicht die XXL-Anlage, aber eine sichere Reichweite, ein paar Modellspeicher, und warum nicht Telemetrie -Möglichkeit um mal Strom oder Spannung / Drehzahl zu messen bis ein Setup stimmt.
    Mach ich bei Fliegern ( speziell Motorkühlung und Propeller-Optimierung) auch nicht anders.

    Ich hab früher Futaba und auch Graupner geflogen, aber nie was mit Futaba- Telemetrie zu tun gehabt, für Graupner gilt das gleiche.

    Was würdet ihr mir denn empfehlen können?

  2. #2
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.783

    Standard

    Hallo Detlef,
    da ist die Graupner X8N mit GR16 Empfänger erste Wahl.
    Die Kombination ist reichweitenmäßig derzeit das Nonplusultra bei Pistolensendern. Der mitgelieferte Car Empfänger taugt reichweitenmäßig allerdings nur für Eco und evtl noch Mono/ Hydro ums Oval.
    Die Menüführung ist leider nicht gerade intuitiv und teilweise unlogisch und die Materialanmutung ziemlich billig, aber die Grundfunktion "Modell steuern" erledigt sie hervorragend.
    Telemetrie am Besten mit einem Unilog und/ oder GPS Logger speisen (die kannst du auch an der Jeti im Flieger benutzen), es ist tricky die Aufzeichnung im Sender ans Laufen zu kriegen und ich bekomme derzeit wegen einer Java Fehlermeldung auch die Auswertesoftware nicht ans Laufen.
    Dazu sind die Graupner Module von der Aktualisierungsrate der Anzeige teilweise grottig (z.B. Electric Air Modul oder GPS Modul).
    Die X8e ist schicker und hat Farbdisplay, aber wegen Reichweite bin ich skeptisch. Ich hab die noch nicht probiert, da die Planarantenne hat kann man aber davon ausgehen dass sie weniger Reichweite hat. Da die X8N extrem gut ist kann das für Normalgebrauch immer noch OK sein, nur kostet die auch fast das Doppelte.

    Bei Futaba ist reichweitenmäßig nur die alte "FASST" Serie empfehmelswert (T3PM, T3PDF oder T3PK mit Futaba 2.4GHz Modul, T4PK), die Originalempfänger kosten allrdings über 100 Euro.
    Immerhin funktionieren auch die Gigascan 5 nicht schlecht (gefühlt vielleicht etwas weniger Reichweite als die R603, aber immer noch gut) und der hat ein Empfängerseitiges echtes Failsafe was bei Futba sonst nur bei Einstellnug auf HRS funktioniert (schnelle Übertragung, die kann man nur mit Digitalservos verwenden und macht ggf. bei Fahrtreglern Probleme), auf PPM muss es jedesmal nach dem Einschalten des Senders durch Drücken einse Knopfs aktiviert werden, ansosnsten wird bei Signalverlust nur der Impuls abgeschaltet was bei manchen Fahrtreglern zu einem Nachlaufen über mehrere Sekunden fürht.
    Die FASST Serie unterstützt Senderseitig allerdings keine Telemetrie und ist auch nicht kompatibel zu den FASST(-est) Fluzeugempfängern (T3xx gehen nur mit R603, die T4PK kann R603 oder R604, ansosnsten eben Gigascan 5 und evtl. gibts auch irgenwelchen Chinakram).

    Gruß
    Gunnar
    Geändert von GunnarH (9.November.2018 um 22:02 Uhr)

  3. #3
    Grünschnabel Avatar von Uwe
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Barsbüttel
    Beiträge
    180

    Standard

    Hallo Detlef,

    ohne viele Worte: https://cs-shop.de/SANWA-MT-44-24GHz...aenger-FHSS-4T

    LG Uwe
    Und was bleibt von dir?
    Werde unsterblich: baue ein Boot!

  4. #4
    Grünschnabel Avatar von derschneider
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    218

    Standard

    Bei Futaba ist reichweitenmäßig nur die alte "FASST" Serie empfehmelswert (T3PM, T3PDF oder T3PK mit Futaba 2.4GHz Modul, T4PK)
    Das kann ich nicht bestätigen.

    Ich hatte vorher die Futaba T4PK (FASST) und seit knapp 2 Jahren die Futaba T4PX (kann FASST, T-FHSS und S-FHSS) mit T-FHSS Empfänger und merke keinen Unterschied und fahre mit >100cm Booten bis an die Sichtgrenze.
    Die 4PX kann auch S-FHSS.


    vg Dirk
    Geändert von derschneider (9.November.2018 um 23:27 Uhr)

  5. #5
    Mystic 185 Avatar von corbi83
    Registriert seit
    13.04.2009
    Ort
    Eggenfelden
    Beiträge
    177

    Standard

    Kann ich auch nicht bestätigen ich habe die 7px mit r334 Empfänger und ohne jegliche Probleme. Davor 4pksr auch ohne jegliche Probleme.

    Graupner und Spektrum Fahrer sehe ich eigentlich immer nur am arme hochreissen mit der Funke weil Empfang weg ist.
    Gruß Chris

  6. #6
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von corbi83 Beitrag anzeigen
    Kann ich auch nicht bestätigen ich habe die 7px mit r334 Empfänger und ohne jegliche Probleme. Davor 4pksr auch ohne jegliche Probleme.

    Graupner und Spektrum Fahrer sehe ich eigentlich immer nur am arme hochreissen mit der Funke weil Empfang weg ist.
    Also ich hab auf verschiedenen Veranstaltungen Teilenhmer mit P7x und eher überschaubarer Reichweite gesehen.
    Spektrum ist einfach schlecht, bei der Graupner X8N steht und fällt das mit dem Empfänger, man muss schon den GR16 nehmen und bei Kohlerümpfen beide Antennen nach außen führen, der migelieferte Car Empfänger reicht nur um die 100m weit.
    In München hatte gefühlt das halbe Starterfeld X8N und da stand wenn nicht wegen Abflug oder Wasser im Boot der Empfang weg war keiner mit hochgerissenen Armen.
    Mit GR16 hab ich es jedenfalls noch nicht geschafft meinen ~120cm Cats aus der Reichweite zu fahren, in München beim kam bei den rund 400m wo man von einem Boot der Größe schon nicht mehr allzuviel sieht noch noch keine Reichweitenwarnung.
    In Edderitz hab ich es mal bis zur Reichweitenwarnug geschafft, da hab ich von dem HPR115 aber nur noch den Wasserschweif gesehen, mangels Bezugpunkt auf dem See kann ich nicht sagen wieviel Meter, auf jeden Fall nochmal deutlich weiter als das Linke Ende der Regattabahn in München.
    Mit der Futaba T3PK mit FASST war da etwas früher Schluss, aber das waren auch noch gut über 400m

    Gruß
    Gunnar

  7. #7
    Einsteiger
    Registriert seit
    19.06.2015
    Ort
    AU
    Beiträge
    74

    Standard

    War mit meinem HPR am Donnerstag auf dem See.
    Schätzungen sind immer schwer und sehr individuell, da wir mit einem Boot mitten auf dem See waren konnte ich mal richtig gut die Sicht- und Reichweite testen und auch messen.
    Ausser Reichweite konnte ich meinen HPR nicht fahren da ich ihn vorher nicht mehr gesehen habe.

    Ich habe einen Graupner GR-16 verbaut und beide Antennen sauber nach draussen gezogen. Habe ein GPS Telemtrie drin von PowerBox und bei Graupner wird ja alles gelogt und später habe ich die Daten dann per DataExplorer und Google Earth analysiert.

    Ergebnis: Normales fahren
    - Entfernung max. 256 meter
    - Rx->Tx-PLoss max. 11%
    - RX-S >98%

    Ergebnis: Reichweitentest
    - Entfernung max. 348 meter (konnte meinen 115er Cat nicht mehr erkennen)
    - Rx->Tx-PLoss max. 32%
    - RX-S >78%

    Erklärung:
    RX-S QUA ==> Qualität der Funkverbindung vom Sender zum Empfänger in %
    Rx->Tx-PLoss ==> Aussage in Prozent wie viele Pakete von den letzten 100 Paketen von Rückkanaldaten verloren gegangen sind in %

    IMGP7227.jpg

    PS: man kann auch einen anderen Empfänger nehmen als den GR-16, einfach dann die lange original Graupner Antenne (300mm) einbauen. Der GR-16 hat die halt schon als Standard drin. Normal ist bei allen anderen die 150mm.
    Gruss Guido
    Geändert von cubalibre (10.November.2018 um 11:42 Uhr)

  8. #8
    Registrierter User
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Maisach
    Beiträge
    20

    Standard

    Wow Leute danke für soviel fundierte Antworten und Erfahrungen.

    Graupner:
    Gunnar,
    wenn ich Deine sehr detaillierte Aussage (Danke!!) zusammenfasse ergibt sich ein Bild von X8N: Reichweite Top, der Rest eher nicht mehr zeitgemäß. Ist (bei Prio Reichweite) aber trotzdem ein wichtiger / der wichtigste Fakt.
    Schade dass Graupner die Haptik und restliche Peripherie nicht so richtig in den Griff bekommt. Hab sie in der Hand gehabt, das fühlt sich nicht sehr wertig an.

    Futaba:
    Ich war 10 Jahre lang sehr begeisterter Futaba T14 Pilot, aber was dann kam hat mich nicht mehr überzeugt, besonders im Bereich Telemetrie hat Futaba den Zug irgendwie verpasst.
    Die unüberschaubaren Übertragungsprotokolle die sie heute bieten kann kaum noch jemand richtig verstehen oder gar selektieren. Ich weiss nicht so recht..

    Sanwa.
    Ich hatte noch nie mit Sanwa- Produkten zu tun, hab aber sehr viel Gutes darüber gelesen und gehört. Allerdings kaum aus dem Boot-Bereich, nur Autofahrer. Das ist von der Reichweite / Übertrageung / Dämpfung 2,4Ghz durch Wasser etc absolut nicht das gleiche.

    Scheint aber keine Billigmarke zu sein. Ich hätte dabei früher immer an den typischen Spielzeugsender gedacht. Allerdings ist mir nicht gelungen per Google IRGENDWAS sinnvolles über deren Telemetrie zu finden ( wie geht es, welche Sensoren passen etc) Da bleibt der Bildschirm ziemlich leer. Warum das so ist lässt den Rückschluss nahe liegen dass diese Sparte Telemetrie - analog Futaba- eher ein Schattendasein führt. Wer aktueller Importeur ist, ist mir auch nicht klar. Hab was von einer Firma Hoeco gelesen, nie gehört, weiss auch nicht ob das noch Stand der Dinge ist.

    Trotzdem machen mir die Anlagen einen recht guten Eindruck. Hab aber noch nicht ganz klar herausgefunden was die einzelnen Preiskategorien denn so genau unterscheidet, ich muss auch nicht 250.- MEHR ausgeben um Dinge zu haben die ich nicht brauche, das muss nicht sein.
    Hab mal irgendwo ein Ranking gefunden dass die Senderfamilie beschreibt, aber ich finde es blöderweise nicht wieder.
    Gäb es aus Eurer Sicht ein Argument gegen eine Sanwa ( gute Mittelklasse, welches Set ..? ) und wie geht Sanwa mit Telemetrie zusammen, wenn man Spannung und Strom im Boot messen möchte?

    ------------------------

    Ich hab mit einem Händler auf der Messe gesprochen, der kam zum gleichen Schluss wie Gunnar. Die teuerste Futaba oder Sanwa zu kaufen bedeutet NICHT zwingend dass die Anlage auf Wasser sichere 200 m schafft (!)
    (Dass der Modellbauer aber auch gern Fehler macht wie Antennenverlegung eng auf den Regler oder E-Motor oder unter CFK, das wissen wir ja auch selber, gelle..insofern muss man alles auch irgendwie versuchen richtig einzuordnen was nicht leicht ist wenn man das Boot dazu nicht sieht, ist bei den Fliegern nicht anders)

    Am ehesten noch die X8N, er hat (auf Wasser) immer mal wieder schlechte Erfahrungen mit anderen Fabrikaten gemacht, bei mehreren hundert verkauften Anlagen im Jahr ist das mal eine Aussage. Aber auch eine X8N steigt mal einfach so aus- und Graupner findet den Fehler wiederholt NICHT bis sie die Anlage austauschen. Das kommt wohl überall mal vor, bei jeder Marke.
    Geändert von Detlef Kunkel (10.November.2018 um 11:37 Uhr)

  9. #9
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    VIERSEN
    Beiträge
    137

    Standard

    Moin

    Ich selbst benutze Futaba ohne Einschränkungen, hatte erst die kleine Futaba T3PV welche auch sehr gut ist für Boote bis 1m max. Da ist die Reichweite auf Grund der beiliegenden Empfänger nicht so groß ca. 200m max.

    Habe deshalb auf die T7PX umgestellt wo so gut wie fast jeder Futaba Empfänger funktioniert und auch volle Telemtrie geht, als Empfänger nutze ich das die 304sb Reichweite bis an sicht Grenze Garantiert.

    Preis Leistungs massig bei Futaba würde ich die T4PV empfehlen mit dem 304sb dabei, da diese das T-FHSS Protokoll kann.

  10. #10
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.346

    Standard

    Zitat Zitat von cubalibre Beitrag anzeigen
    PS: man kann auch einen anderen Empfänger nehmen als den GR-16, einfach dann die lange original Graupner Antenne (300mm) einbauen. Der GR-16 hat die halt schon als Standard drin. Normal ist bei allen anderen die 150mm.
    Diese Aussage ist aus technischer Sicht unhaltbar: Bei 2,4GHz sind nur die freien "abisolierten" ~2,5cm einer Antenne aktiv, der Rest ist Koaxialkabel und somit abgeschirmtes Kabel, empfangstechnisch völlig inaktiv. Somit kann man mit einer länegren Antenne bei 2,4GHz zwar Einbauprobleme lösen, aber keine Reichweite generieren.
    Geändert von MiSt (10.November.2018 um 16:17 Uhr)
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  11. #11
    Einsteiger
    Registriert seit
    19.06.2015
    Ort
    AU
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von MiSt Beitrag anzeigen
    Diese Aussage ist aus technischer Sicht unhaltbar: Bei 2,4GHz sind nur die freien "abisolierten" ~2,5cm einer Antenne aktiv, der Rest ist Koaxialkabel und somit abgeschirmtes Kabel, empfangstechnisch völlig inaktiv. Somit kann man mit einer länegren Antenne bei 2,4GHz zwar Einbauprobleme lösen, aber keine Reichweite generieren.
    Genau, darum geht es ja, wenn ich eine längere Antenne habe kann ich die Enden besser für den Empfang platzieren, bei meinem Boot weiter hinten und weiter oben sowie da es 2 sind weiter auseinander.

    PS:
    Bei 2,4 GHz Empfängern beträgt die optimale Antennenlänge ca. 30 - 31 mm.
    Geändert von cubalibre (10.November.2018 um 13:17 Uhr)

  12. #12
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von MiSt Beitrag anzeigen
    Diese Aussage ist aus technischer Sicht unhaltbar: Bei 2,4GHz sind nur die freien "abisolierten" ~2,5cm einer Antenne aktiv, der Rest ist Koaxialkabel und somit abgeschirmtes Kabel, empfangstechnisch völlig inaktiv. Somit kann man mit einer länegren Antenne bei 2,4GHz zwar Einbauprobleme lösen, aber keine Reichweite generieren.
    Hallo Michael,
    da muss ich teilweise widersprechen, wenn die Antennen dicht über dem Wasser liegen kostet das durchaus Reichweite.
    Natürlich gilt nicht "Viel hilft viel" (wenn man es übertreibt eher im Gegenteil, die Dämpfung nimmt mit der Antennenlänge zu), nur mit den originalen 150mm beim GR16 kommt man da nicht sehr weit zumal Doppelantennen auch etwas Abstand zueinander haben sollten.
    Mit den 300mm Antennen schafft man normal ohne Verrenkungen 15-25cm über dem Wasser, mehr braucht man wirlich nicht.

    Gruß
    Gunnar
    Geändert von GunnarH (10.November.2018 um 18:10 Uhr)

  13. #13
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.346

    Standard

    Zitat Zitat von cubalibre Beitrag anzeigen
    PS: man kann auch einen anderen Empfänger nehmen als den GR-16, einfach dann die lange original Graupner Antenne (300mm) einbauen. Der GR-16 hat die halt schon als Standard drin. Normal ist bei allen anderen die 150mm.
    Für mich klang das so, dass man aus einem suboptimalen Graupner-Empfänger XXX durch Nachkauf der langen Antenne einen dem hochgelobten GR-16 ebenbürtigen machen kann. Falls wirklich nur ich das missverstanden habe, soll es mir recht sein, aber sonst ... lange 2,4GHz Antennen (auch länger als 30cm) gibt es frei zu kaufen, da der Steckverbinder genormt ist.
    Geändert von MiSt (10.November.2018 um 16:21 Uhr)
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  14. #14
    Einsteiger
    Registriert seit
    19.06.2015
    Ort
    AU
    Beiträge
    74

    Standard

    Was für einen suboptimalen Empfänger von Hott, der GR-12 der hat einfach weniger Kanäle und halt nur eine Antenne aber genau so gut.
    Der GR-24 ist gleich wie der GR-16 einfach mehr Kanäle und mehrere Stromeingänge und der GR-32 ist dann sogar Dual mit 4 Antennen.

  15. #15
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.346

    Standard

    ... ... ...

    Zitat Zitat von GunnarH Beitrag anzeigen
    Hallo Detlef,
    da ist die Graupner X8N mit GR16 Empfänger erste Wahl.
    Die Kombination ist reichweitenmäßig derzeit das Nonplusultra bei Pistolensendern. Der mitgelieferte Car Empfänger taugt reichweitenmäßig allerdings nur für Eco und evtl noch Mono/ Hydro ums Oval....
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  16. #16
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.783

    Standard

    Zitat Zitat von cubalibre Beitrag anzeigen
    Was für einen suboptimalen Empfänger von Hott, der GR-12 der hat einfach weniger Kanäle und halt nur eine Antenne aber genau so gut.
    Der GR-24 ist gleich wie der GR-16 einfach mehr Kanäle und mehrere Stromeingänge und der GR-32 ist dann sogar Dual mit 4 Antennen.
    Suboptimal ist definitv der GR8. Der hat aber nichtmal einen Stecker an der Antenne, die ist verlötet.
    Doppelantenne ist aber immer noch etwas stabiler vom Empfang als Einzelantenne, bei den Futaba R603FS hab ich statt der internen Antenne eine Standrdantenne angeschlossen, das hat noch etwas mehr Reichweite gebracht.
    Für ein <1m Boot braucht man das sicher nicht, da ist eh die Sichtgrenze der begrenzede Faktor.

    Gruß
    Gunnar

  17. #17
    Einsteiger
    Registriert seit
    19.06.2015
    Ort
    AU
    Beiträge
    74

    Standard

    GR8 in ein Speedboot einbauen ist nicht suboptimal sondern fahrlässig!

    Meine Meinung
    Gruss Guido

  18. #18
    Schleifstaubatmer Avatar von Psych0flo
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Erding
    Beiträge
    283

    Standard

    Servus,
    Ich werf jetzt noch einmal Jeti mit ins Spiel. Von Jeti gibt es auch ein Sendermodul für die Futaba T3PK, das Duo Benutze ich seid Jahren, und habe bestimmt die gleiche Reichweite der alten Futaba FASST bzw der neuen Graupner X8N. Mein Sendemodul ist noch ein altes Jeti Duplex, aber anscheinend hat Jeti das modul auch mal als Duplex EX produziert.. Oder du holst dir die Jetibox Profi, die kann man ja anscheinend auch als Sendermodul ansteuern, dann hast du nur ein System, und du kennst dich damit aus.

    Gruß Florian

  19. #19
    Einsteiger
    Registriert seit
    19.06.2015
    Ort
    AU
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von Detlef Kunkel Beitrag anzeigen
    Kaum hier im Forum und schon Fragen stellen, das sind mir die richtigen.

    Im ernst, was für eine Coltanlage ist aktuell empfehlenswert? --> bin Rechtshänder, Umbaumöglichkeit daher nicht notwendig.

    Fliege meine Flieger mit meiner Jeti DS 16, sehr zufrieden. Jeti baut aber leider nichts für Boot / Carfahrer.
    Wenn du bereits ein so guten Sender hast und dich damit auch entsprechend gut auskennst warum nimmst du nicht diesen?

    Sender und Empfänger speziell für Boote , kenne ich nicht oder meinst du wegen Pistole statt Knüppel?

    Ich selber fliege Heli, Flächenflieger und nutze dafür die MZ-32, warum soll ich diesen Sender nicht auch gleich für Boote nehmen.

  20. #20
    Registrierter User
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Maisach
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von cubalibre Beitrag anzeigen
    Wenn du bereits ein so guten Sender hast und dich damit auch entsprechend gut auskennst warum nimmst du nicht diesen?

    Sender und Empfänger speziell für Boote , kenne ich nicht oder meinst du wegen Pistole statt Knüppel?

    Ich selber fliege Heli, Flächenflieger und nutze dafür die MZ-32, warum soll ich diesen Sender nicht auch gleich für Boote nehmen.

    Cuba,

    in der Tat ist das nicht die schlechteste Idee.
    Ich mag zwar von der Haptik her Car und Boot gern mit Coltsender fahren, aber es geht für mich als Daumenflieger auch mit dem Jeti Handsender.

    Der war mir andererseits etwas zu schade um im Dreck und am Wasser rumzuliegen.

    Von der Reichweite her kann eine Coltanlage da sicher nicht dran schnuppern, zumal ja seit ein paar Jahren diese "Boden"- Anlagen in der Leistung gedrosselt werden mussten ( Danke lieber Gesetzgeber)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •