Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard Bauplan Motoryacht Tümmler

    Hallo,
    ich habe den Bauplan Tümmler von Aeronaut.
    Die Bau Anleitung hält sich sehr zurück, was die Motorisierung angeht.
    In der Beschreibung steht folgendes:

    Motoryacht Tümmler aeronaut 4896
    Länge über alles: 110cm
    Länge WL: 108cm
    Breite: 34cm


    Antrieb: Verbrennungsmotoren bis 10ccm
    und größere Elektromotoren
    Schraube: d: 60mm; 58mm Steigung; 3Flügel
    Drehzahlbereich: 500 bis 7000 Upm.


    Konstruktion: Werner Sundermann 1/59

    Ich möchte dieses Modell ganz in Holz bauen, wie es ja auch die Anleitung hergibt.

    Da ich nun aber so gar keine Idee habe, wie ich dieses Modell motorisieren soll,
    wollte ich hier einmal nachfragen.
    Es soll schnell sein, aber fliegen soll es nicht
    und das zu moderaten Preisen

    Kennt jemand dieses Modell zufällig?
    Hat jemand eine Idee für die Motorisierung?

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas

  2. #2
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    hab's fast vergessen,
    elektrisch soll's sein :-)

  3. #3
    Titsch-Titsch... Avatar von erny
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    270

    Standard

    Hallo Thomas,

    handelt es sich hier um einen voll getauchten Antrieb? Ich konnte über div. SuFus keine gescheiten Bilder des Bootes finden. Ggf. Kannst Du ja auch mal ein Bild vom Plan einstellen.

    Zwischen den Setups von halbgetauchten Props (gängiger Antrieb bei den meisten Rennbooten außer Eco) und vollgetauchten Props gibt es große Unterschiede.

    LG Christian

  4. #4
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo Christian,
    vielen Dank für Deine Antwort.
    Du hast recht, das hab ich vergessen......
    Den Antrieb möchte ich vollgetaucht einbauen.
    Entgegen dem Bauplan, will ich das Konzept von FSR-E-Rennbooten verwenden.
    Hab die Skizze als Bild mit eingestellt.

    Als Idee für den Antrieb hatte ich an einen Speed 720, mit 12V und einem 120Ah Regler gedacht.
    Eine 45cm Welle mit einem 70mm 3Blatt Messingpropeller.
    Würde das funktionieren?
    Wie gesagt, mein Modell soll nicht fliegen können :-))))

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas


    Tümmler.jpg

    Rennboot Gewichtsverteilung.jpg

  5. #5
    Titsch-Titsch... Avatar von erny
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    270

    Standard

    Wie wäre denn der Antrieb laut Bauplan?

  6. #6
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Na ja,
    laut Bauplan steht da nur:

    Antrieb: Verbrennungsmotoren bis 10ccm
    und größere Elektromotoren
    Schraube: d: 60mm; 58mm Steigung; 3Flügel
    Drehzahlbereich: 500 bis 7000 Upm.

    sonst nix........

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas

  7. #7
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.052

    Standard

    Zitat Zitat von thf Beitrag anzeigen
    Na ja,
    laut Bauplan steht da nur:

    Antrieb: Verbrennungsmotoren bis 10ccm
    und größere Elektromotoren
    Schraube: d: 60mm; 58mm Steigung; 3Flügel
    Drehzahlbereich: 500 bis 7000 Upm.

    sonst nix........

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas
    Hallo Thomas
    Da steht doch schon einiges
    Drehzahl bis 7000U/min
    Und 60mm blatt Prop mit einer Steigung von 0,9-1
    Mit deinem Setup hättest du du mehr als die doppelte Drehzahl UND einen wesentlich größeren Prop.Ob das gut geht???
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  8. #8
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo Andreas,
    das stimmt natürlich, aber der von mir ausgesuchten Prop hat wesentlich geringere Steigung.
    Einen 60mm 3Blatt Prop mit 58mm Steigung habe ich nicht finden können ?!?

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas

  9. #9
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Das Modell erinnert optisch stark an die Fairey Huntsman. Die gab es in 28 und 31 Füßen Länge und sie war/ist - natürlich - im Original zweimotorig. Der Original-Rumpf ist ein Vollgleiter (ob der Modellrumpf das auch ist, weiß ich natürlich nicht ...).

    EDIT: Es gab aber auch einmotorige "Cruiser"-Versionen. /EDIT

    Also würde ich schon mal zweischraubig bauen.

    So ein riesiger vollgetauchter Propeller ist sowieso völliger Unsinn, sowas passt an einen Schlepper, der hinten für so einen Propeller konstruiert ist. Schräg unter einem (Halb-)Gleiterrumpf - das gibt ja einen abenteuerlichen Wellenwinkel. Der Speed 720 mag so große Propeller mit hoher Steigung auch ungern drehen, auch wenn er sehr niedertourig ausgelegt ist - für Schlepper (Tito Neri) halt, aber dann für Propeller mit fast ohne Steigung.

    Wie immer bei Antriebsempfehlungen müsste man sowieso schon etwas genauer wissen, worüber wir am Ende reden:

    • wie lang wird das Schiff?
    • wie breit?
    • wie schwer?
    • ist auch der Modellrumpf vom Design her ein Gleiter?
    • was heißt "soll nicht fliegen können"? Auch nicht gleiten?
    • im Ernst: Was ist die Zielgeschwindigkeit bei Vollgas?
    • soll das Ganze gut fahrbahr sein, auch als Verdränger (==> Bürstenmotoren für Feinfühligkeit) ?
    Geändert von MiSt (11.October.2018 um 13:42 Uhr)
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  10. #10
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo Michael,

    die Maße sind:
    Länge über alles: 110cm
    Länge WL: 108cm
    Breite: 34cm

    Über das Gewicht schweigt sich die Bauanleitung aus........
    Ich weiß die genaue Definition für einen Gleiterrumpf nicht.
    vorne hat er eine V-Form und wir zum Ende hin fast gerade.

    Ins gleiten soll er schon kommen
    aber ich habe keine Vorstellung einer Vmax.

    Hmm... mit der Größe des Propellers habt Ihr sicher recht, ich werde also einen kleineren nehmen.
    Welche Größe würdet Ihr vorschlagen?

    Ich wollte einen Bürstenmotor nehmen,
    alleine des Preises wegen auch nur Einmotorig :-/

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas

  11. #11
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von thf Beitrag anzeigen
    Ich weiß die genaue Definition für einen Gleiterrumpf nicht.
    vorne hat er eine V-Form und wir zum Ende hin fast gerade.
    Das klingt schon gut für "Gleiter". Wichtig wäre noch, wie die Kiellinie verläuft.

    Zitat Zitat von thf Beitrag anzeigen
    Ins gleiten soll er schon kommen
    aber ich habe keine Vorstellung einer Vmax.
    Das Original - wenn man eine Huntsman 31 zu Grunde legt - fuhr je nach Motorisierung wohl bis zu 30kn schnell. Der Maßstab wäre etwa 1:8-1:9, also müsste das Modell mit Wurzel aus Maßstab gerechnet ca. 10kn, also knapp 20km/h, laufen, um ein Fahrbild wie eine Huntsman zu erzeugen.

    Zitat Zitat von thf Beitrag anzeigen
    Hmm... mit der Größe des Propellers habt Ihr sicher recht, ich werde also einen kleineren nehmen.
    Welche Größe würdet Ihr vorschlagen?
    Ein voll getauchter Propeller mit ~50mm und entsprechender Steigung/Drehzahl sollte reichen - das hält auch den Wellenwinkel halbwegs im Zaum. Bei zwei Propellern dann entsprechend 2x 35-40mm Durchmesser voll getaucht - das sähe imho deutlich besser aus.

    Zitat Zitat von thf Beitrag anzeigen
    Ich wollte einen Bürstenmotor nehmen,
    alleine des Preises wegen auch nur Einmotorig :-/
    Als Bürstenmotor bei der Bootsgröße mit dem Potential auf "Gleiten" würde ich die Baugröße "900'er" wählen für einmotorig und zwei 700'er oder 800'er für zweimotorig.

    In Relation zu den Baukosten (was bei Holzbauten immer unterschätzt wird: Die ganze Chemie, bis das Ganze mal wasserfest ist ...) fällt ein zweiter Bürsti doch kaum auf. Zumal man mit einem Regler auskäme (was bei BL SERIÖS im Boot nicht geht, auch wenn immer mal jemand sowas baut und sich daran öffentlich erfreut, dass es nicht sofort abraucht ...). Zum "Spielen" beim Manövrieren sind getrennte Regler natürlich schöner.

    Für günstige Bürstenmotoren ist www.pollin.de immer eine heiße Adresse. Aber Vorsicht: In der Übersicht genannte Daten sind fast immer völliger Unsinn. Allerdings sind praktisch immer die Datenblätter hinterlegt, in denen dann eine korrekte Leerlaufdrehzahl bei der jeweiligen Spannung angegeben wird.

    https://www.pollin.de/p/hochleistung...1090077-310570

    Der (900'er) Motor dreht laut verlinktem Datenblatt

    https://www.pollin.de/productdownloads/D310570D.PDF

    ca. 4100rpm bei 12V, das sind ~340rpm/V. An 6s (mit 3,9V gerechnet wegen des geringen Stroms) ergäbe sich dann mit einem K51 (Graupner 2317.51) getaucht betrieben eine Geschwindigkeit von ca.

    340rpm/V * 6 * 3,9V * 0,7 (Drehzahleinbruch Bürste) ~ 5500rpm

    5500rpm / 60 * 51mm ~4,7m/s ~ 17km/h (knapp 10kn)

    Leider sehe ich aktuell keine 800'er und auch keinen geeigneten 700'er bei Pollin. Zwei der 720'er für die Tito Neri wären aber OK, bräuchten wegen der kleineren Propeller aber noch etwas mehr Spannung (7-8s), was die Beschaffung der Regler u.U. erschwert.
    Geändert von MiSt (11.October.2018 um 17:03 Uhr)
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  12. #12
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo Michael,
    auf der angegebenen Seite hab ich keinen 900er Motor finden können ?!?!?

  13. #13
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo Michael,
    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.
    Hmm.... nun habe ich einiges zu überdenken, auszurechnen und zu vergleichen.
    Meinem Grund Konzept, Einmotorig und Preiswert möchte ich allerdings beibehalten.

    mit fröhlichen Grüßen

    Thomas

  14. #14
    Registrierter User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallölle,
    ein kleiner Nachtrag...…
    nun hab ich praktisch das ganze Wochenende am PC gesessen und mich im Internet über E-Motoren, sowohl BL als auch Bürstenmotoren, informiert
    und sehr viel verglichen.
    Da haben sich mal wieder zwei Wahrheiten bestätigt:
    als Ei sollte man nicht klüger tun als die Henne
    und man kann durchaus einem Expertenrat bedenkenlos folgen, gerade wenn man von der Materie keine Ahnung (mehr) hat.
    Aber auch - es hat sich unglaublich viel getan in den letzten Jahren, was die Motoren betrifft, aber auch was die Preise betrifft...….

    So werde ich denn doch Michaels Rat befolgen und genau so umsetzen.
    Dafür nochmals großen Dank an Michael für Deinen Rat
    für Deine Zeit welche Du verwendet hast
    und Deiner sehr guten Erklärung dazu

    aber auch vielen Dank an Christian für den zurecht angesetzten Nasenstümper :-)))))

    mit dankenden Grüßen

    Thomas

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •