Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    30

    Standard Boot tänzelt bei Vollspeed

    Moin Leute.
    Da ich recht neu mit den Speed Booten bin taste ich mich langsam ran. War heute mit einem China Bomber unterwegs. Feilun 011
    Das Teil fährt immerhin knapp 50kmh. Heute hatte ich endlich absolut ruhiges Wasser ohne Wellen und mir fiel auf, dass das Boot bei Vollspeed geradeaus anfing hin und her zu „tänzeln“ mit dem Heck.
    Mal mehr, mal weniger...
    Das wirkte sich natürlich negativ auf die Speed aus und sah blöd aus.
    Kennt jemamd das Phänomen ?
    (Zum Boot: 60cm, ca. 1kg mit lipo, Ruder aus Plastik was etwas nachgibt, Turn Finns aus Plastik auf 45% eingestellt, Trimmklappen aus Alu, lipo sitzt in Halterung und kann nicht verschoben werden)

    Ich weiß dass man von nem billigen Boot nicht zu viel erwarten kann, aber es sollte zumindest geradeaus ruhig laufen können bei Vollgas ...

    Danke für Tipps

    Vincent

  2. #2
    Registrierter User
    Registriert seit
    19.07.2018
    Ort
    Achern
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich bin auch Anfänger. Bei meinem Boot hat es geholfen, die turn fins weiter ins Wasser ragen zu lassen, also sie senkrecht zu stellen.

    Gruß Nicolas

  3. #3
    Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    30

    Standard

    Genau das hatte ich als nächsten Schritt überlegt... War das bei dir genauso ? Welches Boot ?

  4. #4
    Registrierter User
    Registriert seit
    19.07.2018
    Ort
    Achern
    Beiträge
    20

    Standard

    Eine Lizard, also ein Mono. Habe auch einen Thread dazu.
    Gruß Nicolas

  5. #5
    Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    30

    Standard

    Hab etwas recherchiert. Das Phänomen nennt sich wohl Chine Walking.
    Hat jemand n Link oder Erfahrung damit ?
    Ursachen und wie man die löst ?
    Ich kann nur die Turn Finnen ändern/verstellen oder das Plastik Ruder gegen ein CNC Ruder austauschen. Alles andere lässt sich nicht verstellen...

  6. #6
    Titsch-Titsch... Avatar von Speedboatrunner
    Registriert seit
    29.06.2012
    Ort
    Sennfeld(unterfranken)
    Beiträge
    296

    Standard

    Guten Abend ihr "Greenhorns" Man kann keine Lizzard und deren verbaute nur Alu Hardware außen am Boot mit Plastik Ruder, Turnfins etc. vergleichen. Du hast dein Problem bei deinem "China Bomber" schon erkannt! Wenn das Ruder Spiel hat und wie bei dir im schlimmsten Fall auch noch nachgibt verschlechtert das das Fahrverhalten extrem. Die am Feilun FT011 verbauten Komponenten sind nicht dafür gemacht um damit Highspeed zu fahren geschweige denn bei 50 kmh. ein halbwegs vernünftiges Fahrverhalten erwarten zu können!
    Vernünftige Komponenten in Antrieb/en und Ruder sind unerlässlich für ein gutes Fahrverhalten!
    Und das was da an deinem Boot verbaut ist, ist alles andere aber nicht vernünftig.
    Sorry für die harte Kritik aber es ist nunmal die Wahrheit.
    Gruß Timo
    Rennbootpilot Fliegerhorst Unterfranken.....

  7. #7
    Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    30

    Standard

    Würde es sicher helfen ein Alu Ruder zu verbauen was kein Spiel hat ? Könnte ich bei eBay unter 10€ bekommen. Oder haben die Turnfins auch was damit zu tun. Es wäre natürlich unverhältnismäßig zu viel Geld da zu versenken, da kann man direkt was besseres kaufen, aber wie immer hat ja leider alles seinen Preis...

    p.s. wäre ein längeres Alu Ruder stabiler bei Geradeauslaufen oder kann man das nicht so pauschal sagen ...?

  8. #8
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.052

    Standard

    Wie stehen denn deine Finnen? Ich würde die mal lotrecht montieren und nicht so wie ich es auf den Fotos im Netz sehe
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  9. #9
    Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    30

    Standard

    Sind die Finnen eigentlich relevant für den Geradeauslauf eines Bootes ? Es gibt Boote ohne Finnen und die laufen prima.

  10. #10
    Grünschnabel
    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    230

    Standard

    Mal ehrlich: Was erwartest Du für das Geld? You get what you pay for.......und für den Preis gibt's halt nur ein Spielzeugboot.
    Da hilft auch "Tuning" recht wenig und ist m.E. rausgeschmissenes Geld. z.B:
    Würde es sicher helfen ein Alu Ruder zu verbauen was kein Spiel hat ? Könnte ich bei eBay unter 10€ bekommen.
    Wie toll wird wohl so ein Aluruder sein????
    Probier einfach noch ein wenig mit den Turnfins rum und gib dich damit zufrieden oder kauf was ordentliches.

  11. #11
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    277

    Standard

    Hallo Vincent,

    ich bin auch kein Freund dieser RTR ABS-Becher. Wie die Vorredner schon angemerkt haben, würde ich da weiter kein Geld investieren. Versuch Dich lieber an der Feinabstimmung, sammel ein paar Erfahrungen und kauf Dir was "Richtiges".
    Viele Rümpfe mögen homogene/gerade Laufflächen - also keine Dellen oder Wölbungen im U-Schiff . Die sorgen in vielen Fällen für unberechenbares Fahrverhalten im Grenzbereich (z.B. durch einseitiges Ansaugen). Man sieht solche Mängel der Laufflächen schön mit einem in Kielrichtung aufgelegten Lineal (oder durch Abreiben mit einem Alu-Profil). Falls da was ist: Spachteln und Schleifen. Scharfe Abrisskanten sind sicherlich auch von Vorteil...
    Bemüh mal die Suche nach "U-Schiff spachteln" oder so.

    Vielleicht hilft´s ja.

    LG
    Tobias

  12. #12
    ...just cruisin' Avatar von HydroRolli
    Registriert seit
    06.07.2009
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    268

    Standard

    Zitat Zitat von Vinbul Beitrag anzeigen
    Sind die Finnen eigentlich relevant für den Geradeauslauf eines Bootes ? Es gibt Boote ohne Finnen und die laufen prima.
    Moin,
    Solange sie bei gradeaus Fahrt nicht im Wasser sind, nicht.
    Wäre aber möglich das sie permanent etwas eintauchen und somit stören.

    Gruß, Rolli

  13. #13
    Einsteiger
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Schacht-Audorf (SH)
    Beiträge
    77

    Standard

    Moin,
    oben ist eigentlich schon alles gesagt.

    Das U- Schiff muss gerade sein. Bei den schwabbeligen ABS Rümpfen gestaltet es sich eher schwierig bis unmöglich mit dem Spachteln. Ich würde eher versuchen ein gerades Alu Profil rein zu kleben um Dellen zu begradigen.

    Die Abrisskanten müssen scharf sein nicht unbedingt 90° aber scharf. Bei den Spielzeug Rümpfen kann man schon mit Uhu Hart eine Kante modellieren und glatt schleifen.

    Das ganze U-Schiff mit 600er Schmirgel matt schleifen ohne die Kanten wieder zu lädieren.

    Das sind so Standard Maßnahmen bevor irgendwie die Hardware getauscht wird. Das Ganze ist total billig und man muss sich nur trauen.

    Selbst das 30€ Bötchen von Sohnemann bekommt diese Behandlung

    VG Thomas
    Experte ist, wer alle Fehler gemacht hat

  14. #14
    Einsteiger
    Registriert seit
    31.08.2018
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    30

    Standard

    Leute Danke für eure Tipps. Ihr habt natürlich absolut recht. Werde es so lassen und für den Anfang damit so Spaß haben. Heute hat das Boot immerhin 65kmh erreicht durch n neuen Alu Prop. Das bisschen tänzeln lasse ich so, genau wie ihr sagt, kein Geld mehr da versenken...
    Muss meine Neue Racemaster einstellen und dann sollte ich n gutes Boot haben zum Fahren.
    Dachte nur bevor ich mit dem teuren Boot loslege, paar Erfahrungen zu sammeln mit Booten, wo selbst n Totalschaden nicht sehr schmerzen würde ...

  15. #15
    Der Bastler
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Haindorf
    Beiträge
    1.683

    Standard

    Hallo Vinbul, Dein letzter Satz trifft es. Sammel Erfahrungen mit dem Boot. Probier aus, was Dir schon gesagt wurde. U-Schiff so weit möglich bearbeiten. Die linke Turnfin komplett ab. Brauchst Du nicht. Die rechte senkrecht stellen, das Blatt gegen was stabiles tauschen. Bei der Ruderanlage ebenso. Gegen Spiel kann man was machen. Wenn es geht das Ruderblatt ebenfalls gegen was stabiles tauschen. Vorrausgesetzt, der Ruderträger selbst ist stabil genug. Kostet alles fast nichts, bringt aber was.
    Und sonst, na ja, ist Spielzeug. Alleine das Kardangelenk am Motor. So was geht eigentlich gar nicht

    Gruß Heiko

  16. #16
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    358

    Standard

    Moin,

    aus einer 5€ Edelstahl-Maurerkelle lassen sich hervorragende Turnfinnen und Ruderblätter schnitzen. Je größer das Kellenblatt, desto mehr Material bekommst du pro Kelle ;-)
    Die Frage ist nur, wie die Aufnahmen dazu passen. Bei den Turnfinnen kannst du aus einfachem Alu-Winkelprofil neue Halter schnitzen, beim Ruder braucht es ein taugliches Gelenk. Wenn das verbaute nicht taugt, bleibt nur ein Tausch und die Frage ist, ob das lohnt.

    Bei tiefgezogenen ABS-Rumpfen kann es helfen, diese anzuschleifen und gerades Plattenmaterial drunter zu kleben. Ganz plan schleifen braucht Materialstärke, was die Tiefziehteile oft nicht haben. Ich kenne den Rumpf nicht im Detail, leg mal ein Lineal dran - dann siehst du ja, ob es klappen kann - nur als Anregung.

    Grüße, Eike

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •