Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    5

    Standard Graupner Mega Dragstar 1 - Gehversuche... Kurvenfahrt unmöglich

    Guten Abend,

    ich hab nen alten Graupner Mega Dragstar 1 in der Bucht erstanden. (Ich hab das Boot vor 20Jahre als Bub mal live gesehen und fand es super) Es war leider kein Bauplan dabei - aber Einbau der Welle sieht vernünftig aus.

    Mein Setup:
    - Graupner Speed 700 Race 9,6v.
    - Wasserkühlung
    - 3s Lipo 2200
    - 42 K Prop
    - Schwerpunkt im hinteren drittel (habe nen alten 6Zeller noch rein gepackt um an das original Setup bezüglich Masse hin zu kommen.)

    —> Geschw. In Ordnung für unseren Stausee
    —> Motor Temp auch in Ordnung

    PROBLEM:
    - Kurvenfahrt beinahe unmöglich.
    - Boot dreht sich/ flipped / 180’Turn ... wisst Ihr was ich meine - bis zum Überschlag - das macht kein Spass

    HILFE:
    An was kann es liegen?
    Schwerpunkt?
    Das Boot hat 1 Stufe
    - Bug Stufe mit Stringer
    - Heckstufe ohne Stringer

    Hat jemand Erfahrungen mit dem Boot?

    Lg Jochen

    P.S.: ich habe den Post auch in einem anderen Forum gestellt. (Ist das in Ordnung?)
    Ich hoffe dadurch jemand zu finden der das Boot hat/hatte denn im Netz gibt es echt sehr wenig.

  2. #2
    Heizer Avatar von Toni91
    Registriert seit
    08.04.2013
    Ort
    Donau Ries
    Beiträge
    351

    Standard

    Hallo Jochen, Bilder vom Boot sind da sehr hilfreich
    Dann kann man dir schneller und besser helfen

    Bilder von vorn,hinten, unten usw sind von Vorteil

    Lg Thomas

  3. #3
    Ex-Einsteiger Avatar von Johnnie Water
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    Göd by Budapest
    Beiträge
    109

    Standard

    Hi Jochen,

    Die Mono Boote fahren um groß und großer Ovalkurs und ned um 30x30 meter Dreieck oder M-M

    Mono mit Stufe war schon schneller aber dafür braucht man leider vorsichtiger fahren.

    Mache mal dir auch ein Ovalkurs um zu testen was Sie damals gemacht haben. Vintage sachen sind cool.

  4. #4
    Heizer
    Registriert seit
    27.04.2011
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    389

    Standard

    Dei gute alte MegaDragster ist eigentlich ein gutmütiges Boot, nachdem ihre Zeit als Mono2 mit 12 Zellen NiCd vorbei war hatte sie deswegen auch noch einige revivals als S14 bzw. Mono1 Boot.

    Möglicherweise ist sie mit 2200LiPos + alten 6er NiCd etwas zu leicht, konstruiert wurde sie für mehr Gewicht. Der Rest ist Abstimmung von Ruder und Turnfin.
    Wie weiter unten schon geschrieben, bitte Bilder und Einbaumaße.
    Das Problem steht meistens hinter der Funke.

  5. #5
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    5

    Standard

    So nun bin ich wieder zuhause und hab Bilder gemacht.
    Gibts an den Bilder/ Aufbau - was auszusetzen?
    5EC1B651-07FE-49AE-8A1F-3B02D7667CD1.jpg

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ja ein weiterer Versuch wäre 12 Zellen zu testen.
    Wo muss bei so einem 2 Stufenboot (oder eigentlich ist es ja nur 1 Stufe oder) der Schwerpunkt denn sein.
    Hat mir jemand n digitalen Bauplan?
    Die Original Katalogseite wäre auch cool.

    lg Jochen

  6. #6
    Ex-Einsteiger Avatar von Johnnie Water
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    Göd by Budapest
    Beiträge
    109

    Standard

    Nun es ist ein super Ding zB. am Prora zu spielen.

  7. #7
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.325

    Standard

    Die Mega Dragstar ist nach dem damaligen Kenntnisstand von Graupner bzw. deren Bauplan gebaut. Der Schwerpunkt muss 2-3cm hinter die Stufenspitze Richtung Heck, um diese Frage grob zu beantworten.

    Schon damals war der Aufbau mit sehr kurzem Wellenüberstand, steilem Wellenwinkel und tief laufendem Propeller nicht sonderlich sinnvoll, aber halbwegs fahren sollte das schon - auch heute noch.
    Dieses Boot wird so nicht Vollgas um die Kurve fahren (können die wenigsten Monos, schon gar nicht aus der damaligen Zeit) - nur für den Fall, dass du das probiert hast. Der "angemessene" Fahrstil wäre am Kurveneingang Gas deutlich wegnehmen, einlenken und dann vorsichtig wieder beschleunigen. [EDIT] Die Bojen-Kurven des Wettbewerbsovals haben 15m Durchmesser, also fährt man mindestens einen Radius von knapp 8m, wenn "man es kann". [/EDIT]

    Falls du das Boot fahrdynamisch in die Jetztzeit bringen willst, müsste die Welle raus und mit mehr Überstand und flacher wieder eingebaut werden. Auch das Ruder müsste dann etwas nach hinten versetzt werden, oder besser gegen ein weniger weiches Teil getauscht werden, denn auch das flexible Ruderblatt verschlimmbessert die Kurven mit seinem "Eigenleben".

    Ich habe selbst so eine Antiquität, seinerzeit im Prinzip für S14 aufgebaut, aber nie im Wettbewerb gefahren. Die Bilder zeigen, wo die Reise hingeht mit der anderen Welle. Das Ruder sieht nur so aus als sei es original - das Blatt ist aus Carbon und somit ein "bisschen" steifer.

    EDIT:

    Habe auf den winzigen Bildern noch gesehen, dass die Abrisskanten am Heck und an der Stufe noch die originale Tiefziehqualität haben . Das sollte dann auch gleich mal bereinigt werden - die übliche Vorgehensweise ist, die runden Kanten mit Stabilit Express (UHU plus acrylit war viel besser, wurde aber von UHU vom Markt genommen ) aufzufüttern und dann scharf zu schleifen. Bezüglich der Kurvengängigkeit könnte es auch sinnvoll sein, das mit den Rumpf-Längskanten ebenfalls zu machen, zumindest jeweils ca. 10cm vor dem Spiegel und vor der Stufe.

    Der Grund ist, dass an den runden Kanten sich das Wasser hochzieht und unkontrolliert wieder abreisst. Das führt einerseits zu Wippen (runde Kante an Spiegel und Stufe), andererseits führt es auch in der Kurve zu undefinierten Verhältnissen, wenn sich das Boot versucht in die Kurve zu legen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von MiSt (22.August.2018 um 10:07 Uhr)
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  8. #8
    Schönfahrer Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    840

    Standard

    Ich habe auch noch eine im Keller. Die fuhr auch keine Kurven. Je mehr Gas man gibt, desto weniger Kurve macht sie. Man müsste vielleicht eine Turnfin anbauen? Aber immer Vorsicht bei dem Plasterumpf! Der muss von innen verstärkt werden.

  9. #9
    Schönfahrer Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    840

    Standard

    Ach jetzt sehe ich, die hat ja schon eine Turnfin. Eins waren die Boote von damals oft: hübsch quasi aus der Packung. Die von MiSt mit der V8-Attrappe ist doch ein Traum

  10. #10
    Ex-Einsteiger Avatar von Johnnie Water
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    Göd by Budapest
    Beiträge
    109

    Standard

    Ja, ich würde den Michael als Jurymitglied im Modellbau Duell einziehen !

  11. #11
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    5

    Standard

    @ Johnnie Water - was bedeutet Prora 😬 ? (Sorry Neuling)

  12. #12
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    5

    Standard

    @ Mist - wow Danke für die ausführliche Antwort. Ich werde nun mal folgende Dinge umsetzen:


    1. Lipo raus und 12 Zellen rein um das damalige Setup/Gewicht zu haben.
    2. Schwerpunkt 2-3cm hinter der „Spitze“ (rot) der Stufe.
    —> damit sollte das Boot dann einiger maßen laufen.


    3. Aber das kann ich nicht gleich umsetzen, da zeitaufwendig.
    3.1 Abrisskante Stufe schärfen
    3.2 Abrisskante Heck schärfen


    Habe ich etwas vergessen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #13
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.325

    Standard

    Zur Zeit der Entwicklung der MD1 hatten 12 Zellen noch nur ca. 650g Gewicht (gut 50g/Zelle) - das hat sich später krass geändert bis auf knapp 70g pro Zelle. 12 Zellen sind für den 700'er 9,6V "race" auch zu viel (der hat ~2000/V anstelle der für S14 gängigen 700'er mit ~1500/V). Außerdem ist er nur dreipolig und hat brutal viel Bürstenfeuer bei noch mehr Spannung als 3s LiPo,

    Sinnvoller fände ich einen oder zwei weitere(n) 3s-Lipo parallel, um auf 600-700g Akkugewicht zu kommen.

    Die Kantenschärfungen - wenn du schon daran gehst - solltest du wenn komplett machen:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  14. #14
    Registrierter User
    Registriert seit
    05.05.2018
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    5

    Standard

    Schönen Sonntag Morgen,


    ich möchte euch mal wieder updaten.
    Mittlerweile habe ich einen 2. Rumpf inkl Betriebsanleitung geschossen (Ebay Kleinanzeigen).
    Wenn ich beide Rümpfe vergleiche, dann sehe ich dass bei meinem die Kanten (Stufe und Heck) bereits geschärft sind.


    Setup mit Original Akkus (12Zellen)
    RECHTSKURVEN: läuft gut - ich habe es mir nur etwas wendiger vorgestellt.


    LINKSKURVEN: Katastrophe


    ERKENNTNIS:
    Turnfin ist rechts 😂
    (Wir Hobbyfahrer hatten uns einen Linkskurs angewöhnt daher mein Dilemma 😬)


    ABHILFE/WEITERE SCHRITTE:



    1. Ich hab ja nun einen 2. MD. Das 2. Turnfin wird nun links montiert. Dann sollte ich ja beidseitig - sicher - ohne flip/turn/slide/umkippen - fahren können 😁.




    1. nach erfolgter Probefahrt mit 2 Turnfins - ersetzen des Ruderplattes und der Finnen aus Kohlefaser.




    1. evtl verlagern des Ruders nach hinten. Ich hoffe es wird dadurch wendiger.



    Lg Jochen.

  15. #15
    Einsteiger
    Registriert seit
    11.02.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Pulloxracer Beitrag anzeigen
    @ Johnnie Water - was bedeutet Prora 😬 ? (Sorry Neuling)
    Ehemaliges Nazi Urlaubsdomizil.
    Eine Reise Wert ��

  16. #16
    Ex-Einsteiger Avatar von Johnnie Water
    Registriert seit
    03.10.2008
    Ort
    Göd by Budapest
    Beiträge
    109

    Standard

    Wasser ist gleich und lang wie in Daytona Beach

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •