Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard Karlsruher Newbie mit neuer Zonda ?!

    Nabend zusammen,

    Ich bin der Chris, komme aus dem crawler Bereich und schon immer wollte ich ein schnelles Boot ..und nun war die zeit gekommen.
    Nach einiger Recherche und die Gelegenheit vor Augen, habe ich eine „neue“, wunderschön lackierte und ungefahrene Zonda bei eBay ergattert. Es wurde mir tadellosigkeit zugesichert.
    Aber was ist das? nachdem das gute Stück bei mir eintraf, fiel mir direkt auf, dass scheinbar die Antriebe schief und ungleich eingebaut sind (vor allem der linke im Bild). Keine Beschädigung sichtbar, nur einfach versetzt gebohrt, schief montiert und eingeklebt. Es Soll ein rtr Modell sein.
    Kann das passieren?
    Was ratet ihr? Ist da was zu retten?

    Bisher war das Boot offenbar nur eine shelf queen - bei mir allerdings soll das Teil schnell fahren - und zwar geradeaus.

    Danke schonmal für eure Hilfe,
    Lore
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lore (24.July.2018 um 23:41 Uhr)

  2. #2
    Titsch-Titsch... Avatar von erny
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    269

    Standard

    Hallo Chris,

    herzlich willkommen bei uns.

    Tja - was rate ich Dir?

    Ich würde mich erstmal an den Verkäufer wenden und mal fragen, ob das Boot schonmal sooooooo gefahren ist. RTR kann ja nicht sein, weil rechts (im Bild links) der DogDrive fehlt. Und ich würde eine Teilrückerstattung des KP ansprechen.

    Wenn sonst keine Macken an dem Boot sind, ist das kein Problem. Löcher kann man auch wieder schließen und Antriebe gerade verbauen. Mich macht allerdings stutzig, dass die Wellenendstücke scheinbar unterschiedlich lang sind.

    Mach doch mal ein paar mehr Bilder vom Heck und bitte etwas größere, auf denen man was erkennen kann. Eins von unten und auch eins von der Seite. Auch von Innen (Motorhalter und Wellenverläufe) wäre nicht verkehrt.

    Dann bekommst Du hier sicher die richtigen Ratschläge.

    Schau doch auch mal, ob es in Deiner Nähe ein paar Gleichgesinnte gibt. Vor Ort ist es meist besser zu beurteilen.

    LG Christian

  3. #3
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    356

    Standard

    Auf den Bildern sehe ich nur, dass der Zollstock unterschiedlich je nach Seite dran gehalten wird. Halte den doch mal identisch gegen die hintere Rumpfkante und achte drauf, dass die Kamera auch fokussiert ;-) RTR-Boote genügen selten gehobenen Ansprüchen. Meist fahren die irgendwie aber "toll" ist oft anders, das ist halt China. Ja, ein Dog-Drive-Mitnehmer fehlt auf dem Bild, dürfte der hier sein - kein Drama, sollte der wirklich fehlen:
    https://www.tfl-hobby.de/Antrieb/End...-M--Props.html

    Ratschlag - bitte erst mal nachvollziehbare, scharfe Bilder einstellen und sag dazu, was du wogegen messen willst. Weder Niete Zollstock zu Ende Trim, noch Zollstockende zu Rumpfkante sind identisch. Schief ist vor allem erst mal der Zusammenschnitt vom Bild, also besser zwei Zollstöcker nehmen und ein ungeschnittenes Bild machen - scharf und mit Kamerablickwinkel entlang zur Längsachse Boot, dann stimmt die Perspektive zu beiden Trims!

    Lies noch mal dazu die ebay-Auktion, bevor du Forderungen stellst.
    Wenn du Ratschläge willst, stell bitte noch den Link zur Auktion ein, tadellos und vollständig sind Fragen der Formulierung und da scheiden sich gerne mal die Geister ;-)

    Mit nur einseitiger Wahrnehmung eine Stellung zu beziehen, führt zu nichts.
    Geändert von plinse (25.July.2018 um 08:51 Uhr)

  4. #4
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo die Herren,

    danke für eure schnellen Antworten! Es hat sich schon jemand aus der Nähe gemeldet, der sich die Sache mal anschauen möchte. Finde ich super!!

    Sorry für das bescheidene Bild. Das ist gestern auf die schnelle entstanden. Ich werde heute abend ein hübscheres machen.
    Es sind alle Teile vorhanden, ich hab nur mal ein paar Kleinteile entfernt, um festzustellen, wieviel Spiel im Antrieb ist und wie fest die Einzelteile des Antriebs wirklich sitzen/verklebt sind.

    Was die ebay Anzeige angeht, "neu und ungefahren" und "ohne Macken, Schäden etc. " ist m.E. nach unmissverständlich und soweit ich das beurteilen kann, entspricht das der Wahrheit. Es sind nicht mal kleine Kratzer zu finden, innen wie aussen. Es wurde also auch so nicht gefahren. Ich bin natürlich (wieder) in Kontakt mit dem Verkäufer.

    Bisher deutet alles darauf hin, dass die Kutsche von den Chinesen einfach schlampig montiert wurde.

  5. #5
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    356

    Standard

    Ok, das wäre nichts neues und "tadellos" bezieht sich dann nur auf die Perspektive, das war auch mein Verdacht.

    Du bist mit der Aufbauqualität wahrscheinlich zu Recht nicht zufrieden (China-Fertig-Schrott, nicht umsonst bessern die meisten hier, wenn sie sich sowas überhaupt kaufen, daran nach).
    Aus Sicht des Verkäufers ist es unbenutzt, neu und wie du bestätigst auch vollständig.

    Damit hast du schon den Grund gefunden, warum Anfänger hier mit solchen Booten gelegentlich aufschlagen und sich hinterher entweder nicht mehr melden oder das basteln anfangen und sich eher früher als später neu oder aus der hiesigen Gebrauchtbörse versorgen (meist günstiger und besser) ;-)

    Komplett nachbasteln lohnt meist nicht - 0815 belassen und etwas damit fahren sollte gehen. "Richtig gut" bekommst du nicht aus China von der Stange.

    Der Zonda mit seiner ansprechenden Optik auf den Internetbildern weckt zugegebenermaßen Begehrlichkeiten, die er leider nicht halten kann. Haltbar wie ein gut verarbeiteter Carbon-Rumpf ist er nicht und für das, was er aushält, könnte man ketzerisch sagen, dass er ausreichend gut aufgebaut ist ;-)
    Wer sich aber die Sichtcarbon-Bilder, ... anschaut, der will im Hinterkopf eigentlich mehr ;-)

  6. #6
    Registrierter User
    Registriert seit
    14.07.2018
    Ort
    Lustadt
    Beiträge
    5

    Standard

    Servus Chris...hier schreibt Lustadt

    verdammt ärgerlich was dir passiert ist!
    hoffe du bekommst das schnellstmöglich und vorallem zu deiner Zufriedenheit in den Griff!...will ja nicht immer alleine fahren müssen

    gruss Benny

  7. #7
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard

    HAllo Freunde,

    nun zur Veranschaulichung ein paar mehr Bilder. Hoffe man erkennt die unterschiedlichen Abstände der Power Trimm Füße zur Rumpfkante. Messmittel nicht ganz optimal, aber wat solls - ;-)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lore (25.July.2018 um 20:38 Uhr)

  8. #8
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard

    und von oben
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lore (25.July.2018 um 20:36 Uhr)

  9. #9
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard

    und innen bzw. die Antriebe von aussen und oben.

    Meiner Ansicht nach haben beide PT einen Schlag nach links. Quasi mit der Bohrschablone 1,5mm verrutscht und schon isses passiert,..:/
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Lore (25.July.2018 um 20:49 Uhr)

  10. #10
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    356

    Standard

    Moin,
    was mir erst mal auffällt, ist dass der eine Trim an dem Stempel nicht verschraubt ist - das ist auch der, der mir von der Ausrichtung nicht wirklich gefällt.
    Ist der zusätzlich noch verklebt?
    Meist sind RTR-Boote lieblos "zusammen gepoxt", sprich so Metallteile lassen sich aus Verklebungen mit etwas Gewalt lösen.

    Langlöcher feilen, mit 5min Epoxy wieder die Teile einkleben und verschrauben (Konterplatte innen nehme ich an) und gut gewesen.

    Sonst sieht alles erst mal so aus wie es soll. Ausprobieren, manchmal wundert man sich, "wie gut krumm läuft" ;-)

    Grüße, Eike

  11. #11
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von plinse Beitrag anzeigen
    Moin,
    was mir erst mal auffällt, ist dass der eine Trim an dem Stempel nicht verschraubt ist - das ist auch der, der mir von der Ausrichtung nicht wirklich gefällt.
    Ist der zusätzlich noch verklebt?
    Meist sind RTR-Boote lieblos "zusammen gepoxt", sprich so Metallteile lassen sich aus Verklebungen mit etwas Gewalt lösen.

    Langlöcher feilen, mit 5min Epoxy wieder die Teile einkleben und verschrauben (Konterplatte innen nehme ich an) und gut gewesen.

    Sonst sieht alles erst mal so aus wie es soll. Ausprobieren, manchmal wundert man sich, "wie gut krumm läuft" ;-)

    Grüße, Eike
    Tachchen,

    also Du und die Zondas werden auf jeden Fall keine Freunde mehr

    Die Schrauben hab ich demontiert, um zu fühlen wie fest das alles sitzt. Ohne Gewalt.
    Vorgehensweise wird wohl wie von dir beschrieben sein. Ich hoffe die haben am Kleber gespart. Vielleicht wird dann ja doch noch'n Schuh draus.,.

  12. #12
    Titsch-Titsch... Avatar von erny
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    269

    Standard

    Ggf Metall erwärmen. Dann löst sich Kleber oder Epoxy besser.

    LG Christian

  13. #13
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    356

    Standard

    Och, du wirst lachen - mein Lieblingsboot habe ich auch "etwas krumm" trimmen müssen, nur dass die China-RTR-Boote eher nicht per Probefahrten abgestimmt wurden
    Andererseits sind das Ausmaße, die man über Fotos nicht vermittelt bekommt und hier ist es direkt aufgefallen.

    Haken an den Chinabooten: Das Sichtcarbon oder Kohlekevlar vermittelt "werweißwaswietoll" und wird die Technik nachgerüstet, dass die auch wie das Messer gehen, muss man sie nachrüsten, als würde man selbst bauen, verstärken, ... und das macht in der Nacharbeit mehr Arbeit, als würde man von Anfang an bauen.
    Die Zonda gehört durchaus zu den besseren RTR-Booten, das schützt aber offensichtlich auch nicht vor Pfusch ab Werk und dafür ist der Dampfer ganz schön teuer ;-)

    Moderat befeuert und mit den mitgelieferten Komponenten sauber abgestimmt, ohne die zu überlasten, bekommt man ein durchaus zügig fahrendes Boot. Auffällig - an den Kühlwasserschläuchen befinden sich beispielsweise keine Kabelbinder als Sicherung, ... und dem Anfänger wird es als RTR verkauft und 5s an 2075kV Motoren, so es dieses Setup ist, da sollte es schon frei laufen, sonst wird es für die 120er Steller eng und für das Teillastgegurke der Anfänger (Zielgruppe RTR) fehlen Zusatzkondensatoren.
    https://www.tfl-hobby.de/Ruempfe/fer...aufgebaut.html
    Einiges an dem Boot ist ja durchaus über dem RTR-Durchschnitt, um das aber wirklich umzusetzen - siehe auch youtube - fehlt es dann an so Kleinigkeiten wie Zusatzkondensatoren, Kabelbindern an den Kühlwasserschläuchen, ... und für rund 860€ kommt man im Eigenbau schon ganz schön weit... da sollten die Trims dann grade dran sein und die kleinen billigen Handgriffe auch nicht fehlen.

    Die TFL-Propeller mit 1,9facher Steigung haben bei mir auch nicht überzeugt. Haben viel Strom gefressen und wenig Speed umgesetzt. Taste dich dran aber wenn der Kahn nicht gleich wie im Bilderbuch läuft, dann gurke nicht lange rum. Dafür ist die Abstimmung von Motor zu Steller seitens der Steller zu schlapp.
    Für ein diszipliniertes Abstimmungsfahren ist das Setup ok:
    • Eine Bahn fahren - während das Boot treibt überlegen, ob es ok war.
    • Noch eine Bahn fahren - kein langes Teillastgegurke, das belastet die Steller besonders und die sind die Schwachstelle in dem Setup.
    • Basteln bis das Boot gescheit läuft
    • Mit 4s und gescheit laufendem Boot sollte das Setup dauerhaftes fahren gut vertragen, aber erst mal muss das Boot gescheit laufen - probiere langsam aus, was wie heiß wird!


    Ist eine Anleitung zum trimmen des Bootes dabei? ;-)

  14. #14
    Registrierter User
    Registriert seit
    14.07.2018
    Ort
    Lustadt
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi Leute, da ich ja auch die Zonda habe hier mal mein Fazit!

    ich denke als Anfänger und als Einstieg oder wie bei mir als Lückenfüller ist die Kiste ganz okay!
    gefahren bin ich die Kiste mit 2x 6s und mit dem RTR-Setup....Temperatur kann ich nicht genau sagen (da nicht gemessen)
    direkt nach dem fahren mit dem guten alten Handthermometer (Daumen) gemessen seeehr angenehm

    dazu muss ich sagen das ich die Kühlung umgebaut habe und jetzt jeden Regler mit einem eigenem Ausgang und Eingang versorgt habe.
    Probs sind 45 1.4

    geht jetzt passabel vorwärts!

    verarbeitungstechnisch muss ich mich meinem Vorredner anschließen.

    das Ganze Boot ist sehr dünn laminiert 😒😕

    gruss Benny

  15. #15
    Registrierter User
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    9

    Standard

    Moin Leute !

    Zunächst mal nachträglich vielen Dank für die Tipps zum Herantasten etc..

    Ich war mit dem Kahn immer noch nicht im Wasser ... Die Regler lassen leider auf sich warten.

    Derweil habe ich ne neue Komponentenplatte gefräst. Das Servo ist hinten im Rumpf verschwunden. Pumpe. Neue Flexwellen. Antriebe gerichtet. Ruder mit doppeltem Einlass. 4x 3s 8000mah, die vorderen drei sind verschiebbar. Gedrehte Schraubenmuttern Stromlinienförmig ohne Sicherung

    Sehet:
    IMG_5619.jpgIMG_5616.jpgIMG_5601.jpgIMG_5595.jpg

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •