Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 109

Thema: Chucky Evo

  1. #81
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    VIERSEN
    Beiträge
    138

    Standard

    Wenn er aussen zum messing Rohr Spiel hat wird es ja schon der falsche sein würde ich sagen.
    Bei meinem messing rohr ging nur ein Typ rein, der der mir jedoch zu straff auf der Welle saß.
    Ein anderer Paste pefkt zur Welle dieser jedoch paßt nicht zu 100% in das Messing Rohr da er aussen etwas zu dick wahr.
    Habe mir dann das Stück auf Länge geschnitten ein Stück rohr in DAS PTFE und von aussen den ptfe geschliffen mit 220er bis er sat saugend in das Messing Rohr Paste.

    Gruß Daniel

  2. #82
    Einsteiger
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    94

    Standard

    Ich habs so gelöst:

    Auf dem Strut sitzt ne Alubuchse und in die ist ein passendes Kugellager und ein Simmerring eingebracht.

    IMG_7491.jpg

  3. #83
    Registrierter User
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo Eicke

    ich fahre auch eine Chucky Evo mit einem RalfiTec 4-5S, 2300kv
    Habe kein Wasser im Rumpf, alles trocken.
    Ev. muß ich noch einen Druckausgleich anbringen.
    Ich schmiere die Flexwelle nur mit WD40.
    Allerdigs hatten die Teflonrohre unterschiedliche Innenmaße.
    Im Moment spachtel ich das Hinterteil um der Chucky das Hüpfen abzugewöhnen.
    Verschiedene Props probiere ich auch noch aus. Bei 4S und einem 40/14 liege ich bei 75km/h
    und 100Ah Strom. Als nächstes wird ein 42/19 probiert, komme dann auf ca. 80-90 km/h und 120-150 Ah Strom

    Muss der Druckausgleich in das Stevenrohr?

    Grüße, Raimund

  4. #84
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.119

    Standard

    Hallo Raimund
    Ich will nicht klugscheißern aber du meinst bestimmt 100A und nicht Ah bzw 120-150A obwohl ich es mir nicht vorstellen kann das die Evo sooo hungrig ist.Finde das sehr viel Strom was da da durchgehen soll. Außerdem bin ich ich neugierig was da gespachtelt werden muss🤔
    Fährst du ohne Finne?
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  5. #85
    Registrierter User
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    23

    Standard

    ja, ohne Finne

    umgewickelte Außenläufer (Powercrocos) sind recht stromhungrig.
    100-150A sind Peakströme.
    Den Motor hat mir Ralf(Ralfitec) mal gewickelt. Eigentlich zu stark für die Chucky evo
    da würde ein Scorpion 3226 besser passen.

    Ich logge alle Daten, Strom, Geschwindigkeit, Temperatur u.s.w. die geloggten Daten sind recht genau.
    Rückgerechnet mit dem Speedrechner hier aus dem Forum sind die Werte recht realistisch.

    Hüpfen, die hintere Abrisskante ist nicht schön scharfkantig. Die Habe ich vielleicht damals
    beim Bau zu rund geschliffen. Beulen hat der Rumpf im hinteren Teil. Das Bötchen war
    in Neuss mal für 2 Minuten abgetaucht, wieder aufgetaucht und danach etwas verformt.
    Warscheinlich ist die Beule beim Tauchgang im Gerisee entstanden, denn der ist tief....

    Grüsse, Raimund
    Geändert von RSO (6.June.2017 um 16:58 Uhr)

  6. #86
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.119

    Standard

    Ok
    Ich habe auch eine Evo und fahre die mit einem Lehner 1940/8(1959Umin) an 4-5s
    Da brauch ich nicht soviel A und Kurven gehen mit Finne auch recht gut
    Prop ist ein 43mm Prather
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  7. #87
    Registrierter User
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo Andi

    mit Fluti?

    Was für einen Motor fährst Du in der GT-One. Die baue ich demnächst.

    Würde ein Pyro 600/12 mit 1200kv und 2 Kw reichen?

    A... naja sind halt Peakströme. Sollten beim Innenläufer ähnlich sein. Wo liegt der Durchschnitt?
    Warscheinlich niedriger.
    Ich stelle demnächst mal das Loggerdiagramm von der Chucky hier rein.

    Raimund

  8. #88
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.119

    Standard

    Hallo Raimund
    Die Evo hat einen Fluti,dreht aber auch ohne mit AL
    GT One hat auch nen Fluti mit 2200ml. Den braucht die auch trotz Al.Die fahre ich mit T600 1400 an 6s oder Leo 4082 mit 1250 KV an 7-8s jeweils so ca 45/48 mm Prop.Ströme kann ich nix genaues sagen weil ich nicht logge.
    Aber bei beiden Booten deutlich unter 100A je nach Spannung
    2KW sollten für die GT ausreichend sein zum Spaß haben
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  9. #89
    Real Raceboater Avatar von Alex77
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.308

    Standard

    Hi Raimund,

    Schau dir mal die Maße vom 600er Pyro an, ich fahre den schon in der Evo.
    Ist vergleichbar mit dem 3226 Scorpion.
    In der GT würde ich zum 700/750er Pyro greifen.

    Ciao Alex

  10. #90
    Registrierter User
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    23

    Standard

    Danke Alex

  11. #91
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    441

    Standard

    Zitat Zitat von RSO Beitrag anzeigen
    Hallo Eicke

    ich fahre auch eine Chucky Evo mit einem RalfiTec 4-5S, 2300kv
    Habe kein Wasser im Rumpf, alles trocken.
    Ev. muß ich noch einen Druckausgleich anbringen.
    Ich schmiere die Flexwelle nur mit WD40.
    Allerdigs hatten die Teflonrohre unterschiedliche Innenmaße.
    ...
    Als nächstes wird ein 42/19 probiert, komme dann auf ca. 80-90 km/h und 120-150 Ah Strom

    Muss der Druckausgleich in das Stevenrohr?

    Grüße, Raimund
    Moin Raimund,

    den Druckausgleich kannst du überall hin bauen, nur wenn Wasser rein kommt, ist es am besten, den dort anzuschließen, wo das Boot auch die Luft raus zieht, dann zieht es das Wasser nämlich gleich mit... also ja: Stevenrohr aber nicht verdeckt vom PTFE

    Bei meinem alten Eco ist die Welle so blöd drin und ich habe zu viel Arbeit in die Lackierung gesteckt, sprich erst danach an den Druckausgleich gedacht, dort habe ich ein 1mm Loch in die Folie gebohrt, die ich oben drauf tape. Wenn das Boot unterschneidet, sind hinterher Tropfmengen drin, sonst ist es seit dem trocken.

    Bei den Chucky wird ja viel mit Power-Trims gebaut. Bei den Trims an meiner Spirit of Gabon ist das hintere Rohr nicht mit dem Rumpfträger druckdicht verbunden, da braucht es keinen Druckausgleich. Dazu ist es eine Federstahlwelle, da habe ich drinnen etwas Messingrohr, ein 2x5mm Kugellager, etwas Fett und das ist dicht.
    Ähnlich ist es bei meiner Chucky, denke es läuft eher so rein, dazu kommt die Förderwirkung der Flexwelle. Da sollte man Luft zuführen. Je weiter innen Richtung Motor du den Druckausgleich anbringst, desto besser kannst du den auch gleich zur Schmierung nutzen und es überlappt nicht mit dem PTFE. Gibst du dort etwas Öl rein, muss dieses die ganze Flex lang fließen.

    Ich nehme erst mal mit, dass es verschiedene PTFE-Schläuche gibt. Welche haben denn der Erfahrung nach getaugt? ;-)
    Der Rest bei mir ist TFL Zeugs, 3/16 ...

    Die nächste Testfahrt steht bei mir noch aus. Habe die letzten Tage zwar am und auf dem Wasser verbracht aber das war Rennboot - untauglich. Selbst bei Flaute ist zu viel Welle da, irgendeine Motorbratze ist immer auf dem See, unter 10cm Welle kommt man nur gaaanz früh am Morgen und bei Flaute. Wenn man da auf dem Campingplatz mit so gekreische anfängt, klatscht es sicher keinen Applaus ;-)

    Außerdem waren wir zum Katamaran segeln dort... falls F18 was sagt... und meine Freundin spricht noch mit mir

    Grüße, Eike
    Geändert von plinse (7.June.2017 um 20:28 Uhr)

  12. #92
    Forenlegende Avatar von Ch.Lucas
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    82166 Gräfelfing
    Beiträge
    1.169

    Standard

    Hi Eike,
    ich habe dort wo die Felxwelle aus den Teflonrohr innen im Rumpf rauskommt die Flexwelle auf einen knapppen Zentimeter sauber mit Lötzinn getränkt und danach Aussen so abgewischt das es halbwegs Glatt ist. Um das Teflonrohr ,das ich immer etwas über das Messingrohr überstehen lasse lege ich ein stück dicken Kupferlackdraht den ich mit einer Zange verzwirble so dass das Teflonrohr schön saugend zur Flexwelle past. Dort und nur dort etwas Hochleistungsfett wie zb. für Aussenborder von Quicksilver und das Ding ist Dicht.
    Was auch gut geht ist ein Silikonschlauchstück an der gleichen Stelle über das Stefenrohr ziehen und wieder mit Verzwirbelten Kupferlackdraht den Silikonschlauch im Innendurchmesser auf Flexwellenmaß verjüngen.Etwas Fett und sogar im Silikonschlauch Flutscht die Flex. Dort jetzt am besten ein dünnens Silikonfett.

    Happy Amps Christian
    Happy Amps Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY

  13. #93
    Registrierter User
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo,

    das PTFE-Röhrchen von TFL hat im Durchmesser gar nicht zur Flexwelle 4,35 gepasst.
    Das PTFE vom Piraten passte recht gut. Die Flexwelle ist dicht und schön leichtgängig im PTFE

    Raimund

  14. #94
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    441

    Standard

    Moin,
    Besten Dank!

    Aktueller Stand:
    • Rundum etwas gefettet eingesetzt ist das Boot im Wasser treibend erst mal dicht - da kommt kein Tropfen rein.
    • 4 lange Bahnen auf dem See und nachgesehen ist es immer noch dicht, ein Abflug war dabei aber kein besonders heftiger
    • Akku "leer" gefahren war wieder was drin, von der Menge her nicht viel aber es tritt bei der sich drehenden Welle aus, das zeigt die Zerstäubung.
    • Wieder das Boot treiben lassen, das Fett wurde ja in der "Förderschnecke namens Flexwelle" umverteilt - das Boot bleibt dicht


    Also eine deutliche Verbesserung aber richtig gut ist anders ;-)

    Kennt Ihr eine Bezugsquelle für 3/16 Wellenendstücke für 2 oder 2,5mm Federstahldraht?

    Grüße, Eike

  15. #95
    Registrierter User
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo,

    @Eike
    TFL oder der Pirat haben Wellenendstücke für Federstahl.

    Ich habe die Abrisskante am Hinterteil der Chucky evo begradigt und scharfkantig gespachtelt. Und siehe da das Boot fährt sehr stabil,
    ohne zu hüpfen. Vielleicht etwas zu stabil, aber ich kann ja wieder ein paar 10tel abschleifen. Hätte nicht gedacht, was eine Änderung der Hinterkante
    für Auswirkungen auf die Fahreigenschaften hat.

    Raimund

  16. #96
    Einsteiger
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    94

    Standard

    Hier die 5te Testfahrt meiner Chucky. Hoppelt noch ganz schön durch die Kurven... Besonders Rechts rum. Schwerpunkt ist aktuell bei 22 cm vom Heck aus. Was meint ihr? Turnfinne(n)?

    https://youtu.be/PVirxuy59wM

  17. #97
    Titsch-Titsch... Avatar von Taxi2810
    Registriert seit
    11.09.2013
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    273

    Standard

    Zitat Zitat von lithium500mg Beitrag anzeigen
    Hier die 5te Testfahrt meiner Chucky. Hoppelt noch ganz schön durch die Kurven... Besonders Rechts rum. Schwerpunkt ist aktuell bei 22 cm vom Heck aus. Was meint ihr? Turnfinne(n)?

    https://youtu.be/PVirxuy59wM
    definitiv eine Finne verbauen!
    Mangelndes Können wird durch Wahnsinn ersetzt!

  18. #98
    Real Raceboater Avatar von Alex77
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.308

    Standard

    Hi
    Und bevor die nächste Frage kommt.
    Finne Senkrecht und Rechteckig 3x5 cm

    Ciao Alex

  19. #99
    Einsteiger
    Registriert seit
    27.09.2016
    Ort
    Halle
    Beiträge
    94

    Standard

    Danke!

    @ Alex: haste evt mal bitte nen Bild? Oder wer anders?
    Heute nochmal mit nen 44er Prather getestet. Motor wird 70 Grad warm. Regler und Lipo 50.

  20. #100
    Real Raceboater Avatar von Alex77
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.308

    Standard

    Bitte Namenloser

    Ciao Alex
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •