Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Rotes Gesicht MAS 562 RC-Baubericht mit Fragen

    Hallo Forum,
    mein Name ist Markus aus nähe Bremen.
    Ich hab schon erfahrung mit RC-Auto und hab auch schon ein paar Styropor-Boote gebaut aber
    mit Holz nach Vorlage mit richtigen Bauplan (Nach Maßstab) ist für mich neu. Also wenn ihr was
    steht wo ich ins Messer laufe dann ganz laut Brüllen...

    Ich hab mit von http://www.john-tom.com/RCPowerBoats/RCPowerBoat.htmlden MAS 562 Bauplan
    organisiert und ausgedruckt und dann zusammen geklebt und wieder zerschnitten
    (eigentlich Arbeit für Doofe... aber es macht mega spass )
    hab schon ein paar Teile übertragen und bin grade dabei die Spanten auszuschneiden (Papier ausdruck).
    Dazu und zum Boots Bau ich in paar Fragen:

    1. Wenn man die Spanten ausschneidet, sollte man ja eigentlich nur den Innerenbereich verwenden/ausschneiden -
    aber läuft man hier nicht Gefahr, dass man zuviel weg nimmt?
    2. Ich habe kein Balsaholz genommen sondern Speerholz (4mm) - Wie steht ihr dazu?
    3. Welche Sorte Kleber verwendet ihr? Ich nutz Ponal Holzleim (wasserfest) - was meint ihr?
    4. Hab ihr noch ein paar Tips für die Spanten Bauweise???

    noch ein Tip für Nachbauer der MAS 562:
    1. Der Bauplan ist nicht ganz so sauber gezeichnet worden (Biegungen im Papier)
    2. Zwei (2) Spanten werden Doppelt verwendet 15/16 + 13/14 ( voll ins Messer gelaufen)
    3. Ein Teil der Nummer sind nicht hinterlegt.
    4. Auch einen Zahlendreher, hab ich gefunden (nichts schlimmes) - Seitenansicht 42/43.


    Hier noch ein paar Bilder:




    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Drehmoment-Junky Avatar von Snopy205
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    Bad Lippspringe
    Beiträge
    157

    Standard

    Hi.

    So wie ich sehe hast du noch nie ein Boot auf Spannten gebaut.

    Als erstes die Teile in Ruhe und sauber aussägen.
    So genau wie möglich arbeiten und das hier schon...nur so kommste nacher auch zu den erwünschten Erfolg.

    Ich hätte als erstes die Spannten mit Füßen verehen da mit du se nacher saube auf dein Baubrette fest machen kannst.
    Siehste nacher was ich meine.

    Erkläre es dir mal in Kurzform an Hand von Bildern von der Wasabi die ich gebaut haben.
    Denke Bilder sagen mehr als Worte.

    Fangen wir mit den Baubrett an.

    Ich nehme immer Tischlerplatte.Sehr gerade und man bekommt auch mal ne Nadel rein gesteckt.
    Dann eine Mittellinie drauf und die Abstände der Spannten einzeichnen.
    Dort kommen dann auf dein Baubrett 4 Kanntleisten aus Kiefer z.B.Ich nehme immer 2 wo dann stramm der Spannt nacher rein past.
    Nach den Ausrichten der Spannten hefte ich se mit Sekunder an.Mache Schrauben oder NAgeln se auch fest.Jeder halt wie er mag.

    Gleich gehts weiter....

    Gruß Ralf
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Drehmoment-Junky Avatar von Snopy205
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    Bad Lippspringe
    Beiträge
    157

    Standard

    Hi.

    Wenn du die Spannten ausgerichtet und fest auf dein Baubrett hast fängste an die Leisten zu ziehen.

    Da bei muste drauf achten das der Rumpf gerade bleibt.Immer rechts und links zusammen die Leisten setzen.
    Nicht erst die linke und dann die rechte Seite.Achte auch auf die Maserung vom Holz.Die leisten lassen sich meisten in einer Richtung besser biegen.
    Kann auch sein das man se mit heißen Dampf behandeln muß zum biegen.Meine Wasabi konnte ich ohne Wasserdampf machen.Waren nicht so eng die Radien.

    Bei den Beispiel von der Wasabi habe ich dann unten den Rumpf beplankt.
    Als das alles trocken war habe ich erst den Rumpf vom Baubrett genommen.
    Die Füße von den Spannten werden dann nacher abgesägt.

    Hier mal wider Bilder...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Drehmoment-Junky Avatar von Snopy205
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    Bad Lippspringe
    Beiträge
    157

    Standard

    Hi.

    Und hier dann Bilder vom beplankten Rumpf.

    Und bevor du das Boot oben zu machst streiche das Boot mit Harz von innen aus.
    Die letzten Bretter dann mit Harz streichen und dann gleich so verkleben.
    Kommste sonst nacher sehr bescheiden drann das Boot zu versiegeln.

    Hab ich nur hier nicht gemacht weil der Rumpf ein Urmodell wird.
    Kumpel had die 2 als Testboot zum fahren gebaut.

    Gruß Ralf!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Snopy205 (7.October.2014 um 20:12 Uhr)

  5. #5
    Drehmoment-Junky Avatar von Snopy205
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    Bad Lippspringe
    Beiträge
    157

    Standard

    Hi.

    Und dann gehts nacher ans schleifen,laminieren usw.
    Je nach dem was du nacher vor hast kommt dann Glas oder Kohle drauf usw.

    Aber denke das sollte man nacher bei den den Bau von dein Boot sehen und besprechen wenn es so weit ist.

    Und hier eine fertige Wasabi 900e in Holz.
    PS. habe die auch gerad hier in 60cm liegen.

    Hoffe konnte ein wenig helfen.

    Gruß Ralf!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo Ralf,
    danke für die Tips die sind wirklich was wert!!!
    vorallen die idee mit den Füssen - muss mal schauen wie sich das umsetzen lässt,
    danke nochmals dafür!!!
    Mfg Markus

  7. #7
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    322

    Standard

    Hi Markus,

    wenn ich mir den Plan so anschaue, brauchst Du kein Füße - Du kannst die Spanten direkt auf Kopf auf´s Baubrett stellen, da das Deck plan ist. Die oberen Leisten kannst Du dann halt erst nach dem Abnehmen vom Baubrett einsetzen...
    Schau mal hier, da habe ich den Bau meiner CB dokumentiert...

    LG

    Tobias

  8. #8
    Drehmoment-Junky Avatar von Snopy205
    Registriert seit
    04.09.2014
    Ort
    Bad Lippspringe
    Beiträge
    157

    Standard

    Hi.

    Mit den Füßen ist halt schön das man die Spannten an den Leisten von der Heling verkleben oder verschrauben kann.
    So kann halt nichts verrutschen.

    Ich hätte die Spannten mit ca. 4-5 cm langen Füßen auf der Deckseite gemacht.

    Wenn du die Spannten aber schon ausgesägt hast würd ich es machen wie Tobias es gesagt hat.
    Steckste die Spannten dann zwischen den Kieferleisten und sicherst die mit Nadeln gegen verutschen.
    Must beim Bauen nur aufpassen das dir da kein Kleber drann kommt.

    Wenn du auf Füße baust ist das egal weil du eh nacher den Rump vom Baubrett sägst.
    Aber da hat nacher eh jeder so seine art wie er baut.

    Wünsch dir auf alle Fälle viel Spaß beim bauen.

    Gruß Ralf.

  9. #9
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Standard

    ich kann ja nachhher mit dem Bandschleifer das Modell bündig machen... :-D
    *scherz*
    Danke für die Tips - jetzt muss ich nur noch zeit finden die Dekobiersäge anzuwerfen...
    Mfg Markus

  10. #10
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    322

    Standard

    Hi Markus,

    wenn Du das Deck noch nachträglich mit dem Bandschleifer bündig schleifen musst, stehen Deine Spanten mit ziemlicher Sicherheit falsch (von der Höhe her). Damit ist dann auch der Strak "im Eimer", d.h. Du hast Dellen im Verlauf der Kimmstringer bzw. der Beplankung.

    Bei der "Kieloben-Methode" verwendet man die Füße, um die Spanten auch bei abfallenden oder gewölbten Decks in die korrekte "Höhe" zu bringen. Schau Dir mal den verlinkten Bauthread an. Ziemlich am Anfang sieht man die Kontruktion der Füße im erstellten Bauplan...

    LG

    Tobias

  11. #11
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Standard

    Mahlzeit
    ich wollte nochmal ne update geben,
    aktuell such ich noch nach dem richtigen Motor.
    Dazu hab ich noch aus der Auto Serie ein Cup Motor mit ca 28.000U/min (kein Brushless)
    und noch (!!!) keine Wasserkühlung. Was Meint inr dazu???
    und jetzt hab ich die Papier Muster auf Pape geklebt und dann auf Sperrholz übertragen.
    Muss nur noch zeit finden die Dekupiersäge anzuwerfen...

    MFG Markus

  12. #12
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Sneek, Niederlande
    Beiträge
    103

    Standard

    Hallo Markus,

    Schau mal mein Baubericht mit meiner MAS an, vielleicht hilft das neben Tobi's Anweisungen nog ein wenig...
    http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1551192

    Für den Antrieb sind 28000 UpM ein weinig zu viel, 10.000 sollen eigentlich reichen, schau mal die Video's von mein unfertiges Boot an.

    Gruss, Jan.
    Bootsfahrer sind nette Leute.

  13. #13
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Standard

    der Baubericht ist sehr interessant!!!
    aber hier mein Update:

    Die Schnittmuster habe ich auf dünne Pappe geklebt und nochmal ausgeschnitten -
    hätte ich mir das eine mal sparen können...
    aber so hab ich ein gutes Muster um später nochmal ggf. defekt zuersetzten.
    und zusätzlich hab ich zeit gehabt für meinen Dekupiersäge,
    muss nur noch schleifen...





  14. #14
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Standard

    und Hier noch ein Update:

    Jetz hab wieder mal zeit gehabt um Die Spanten zu schleifen und das Deck
    (etwas) zu leihmen...
    Hier ein paar Bilder:






    oh mist da fehlt noch etwas und die runden Aufbauten sind schief geschnitten...



    zwar nicht viel aber doch müssen sie nach gearbeitet werden...

    und ich such noch ne Idee wie man das Tau-Halter selber macht...
    Vorschläge sind willkommen...
    MFG Markus
    Geändert von jack_wailer (30.October.2014 um 06:41 Uhr) Grund: Schlecht Schreibfähler

  15. #15
    Registrierter User Avatar von jack_wailer
    Registriert seit
    06.10.2014
    Ort
    Tarmstedt
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo Forum,

    ja ich lebe noch - tut mir leid das so viel Zeit dazwischen gekommen, es ist ne Menge passiert (Geschieden, Neue Wohnung, Neue Arbeit, etc)
    aber trotzdem nach all den Jahren Leg mir diese Modell Boot wie ein Stein auf der Seele und jetzt hab ich mir mit Gewalt vorgenommen es Fertig zu bekommen. Daran möchte ich euch jetzt Teilnehmen lassen - Hoffe es interessiert euch noch.


    Bin seit ca 5 Tagen wieder am Basteln:
    Hab mir vom Baumarkt 1mm Flugzeug Sperrholz geben lassen und hab es mit Wasserfesten Holzleim verklebt.
    Ein paar Seiten sind schon geschlossen und langsam kommen ich zum Problembereich.
    Diese blöde Rundung vorne an der Spitze...


    20190807_223619.jpg20190808_155834.jpg20190808_093836.jpg20190808_155826.jpg

    Danke
    M.

  16. #16
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Sneek, Niederlande
    Beiträge
    103

    Standard

    Hallo Markus,

    Ich hatte genau diese problem mit der Nase, schau mal in mein Baubericht wie ich das gelöst habe, Bild 7,8 & 9.
    https://www.rcgroups.com/forums/show...i-Sommergibile

    Gruss, Jan.
    Bootsfahrer sind nette Leute.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •