Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. #1
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard Ankündigung zu den Klassen S7 und Eco Start nach D-E-C Regelwerk

    Zwei wesentliche Grundgedanken der S-Klassen des D-E-C (früher IDC) sind,
    a) dass keine Eigenbaurümpfe zugelassen sind, und
    b) dass eine Leistungslimitierung der Boot über eine Drehzahl- und Propellerlimitierung erreicht wird.

    Dies steht im Gegensatz zu den offenen, fortgeschrittenen Klassen, in denen auch private Eigenbauten zugelassen sind und sich die Leistungslimitierung nur aus der zur Verfügung stehenden Energie der Akkus ergibt - Motoren, Regler und Propeller können frei gewählt werden.

    An beiden Grundgedanken der Limitierung wollen wir nichts ändern, d.h. Fahrzeitverlängerungen wären zwar akku-technisch kein Problem, sind aber nicht gewollt um die Zeitpläne der Wettbewerbe nicht zu sprengen. Ebenso wollen wir daran festhalten, dass nur frei verfügbare Rümpfe von gewerblichen Anbietern *) in diesen Klassen zugelassen sind - auch aus Fairness denjenigen Fahrern gegenüber, die hier und da mit Eigenbauten antreten wollen und dies nicht durften.

    Da nach aktuellen Erkenntnissen R. Schnippkoweit (Dr.Psycho) wieder Boote aus Formen seiner ehemaligen Fa. Dr.PsychoTeam und aucb aus ehemaligen Formen der Fa. Hopf-Modelltechnik herstellt und anbietet - das aber ohne Gewerbe als Privatperson - sehen wir uns aus Gründen der Fairness dazu gezwungen die betroffenen Rümpfe bis auf Weiteres nur noch dann zu Rennen zugelassen, wenn der Teilnehmer den korrekten, gewerblichen Erwerb nachweisen kann, z.B. mit einer ordnungsgemäßen, gewerblichen Rechnung über den jeweiligen Rumpf ausgestellt auf den Namen des jeweiligen Teilnehmers.

    Insbesondere gilt dies für die Rümpfe:
    * Firestarter (Eco Start)
    * Competition Evolution (Eco Start)
    * drpsycho (S7)
    * Ronin (S7)
    * EW14 (S7)
    * Alien (S7)
    * Battle of Low cost (S7)
    * Godzilla Evo 2 (S7)
    * El Ninjo (S7)

    Gleiches gilt auch für andere ehemals zugelassene Rümpfe aus ehemals gewerblichen Formen, die sich nun in Privatbesitz befinden.

    Wir bedauern diese bisher einmalige Regelung sehr, aber sehen uns leider aus Gründen der Fairness dazu gezwungen. Diese Regelung gilt ausdrücklich nur für die Klassen S7 und Eco Start; in offenen Klassen können diese Boote oder ähnliche weiterhin ohne Kaufnachweis eingesetzt werden.

    Bis auf weitere bitten wir also die Teilnehmer und Veranstalter von D-E-C Rennen diese Regelung zu beachten!

    i.A. Jörg
    D-E-C (www.deutscher-eco-cup.de)

    Edit: *) auch wenn es eine etwas andere Formulierung ist, inhaltlich ist diese exakt gleichbedeutend mit der Formulierung aus dem Regelwerk: "Zugelassen sind alle Rümpfe, die käuflich von Klein- und Großserienherstellern zu erwerben sind."
    Geändert von Sika (8.January.2014 um 12:26 Uhr)

  2. #2
    Grünschnabel Avatar von seni
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    in nem Dorf in Luxembourg
    Beiträge
    249

    Standard

    hi,

    ICH könnte mir vorstellen dass ICH demnächst mit Brieftaubenzüchten und/oder Briefmarkensammeln liebäugeln könnte, da ich in Eco Start genau die genannten Schnippiboote fahre, seit ewig.
    Die wurden von ihm seinerzeit zu den Rennen mitgebracht und von Rechnung o ä redete da niemand und brauchte da auch keiner.

    Arsène

  3. #3
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Ebenfalls nicht zugelassen für die Klassen Eco Start und S7 sind die von den Privatpersonen Arsene (seni - Ecos) und Ingo (Baulude - Monos) hergestellten und über die Foren bzw. bei Wettbewerben verkauften Boote. Auch diese dürfen nur in den offenen Klassen eingesetzt werden.

    Und jetzt mal ehrlich: ich erzähl doch hier nix Neues, oder? Jeder weiß, dass in sämtlichen S-Klassen schon immer nur von gewerblichen Herstellern hergestellte bzw. von gewerblichen Händler vertriebene Boote eingesetzt werden dürfen. Immer schon. Neu ist doch nur, dass ein ehemaliger gewerblicher Händler/Hersteller nun als Privatperson handelt. Es bleibt uns dann doch gar nichts anderes übrig ihn als Privatperson zu sehen und damit die von ihm hergestellten und verkauften Boot als solche zu betrachten. Das ist doch keine neue Regel oder eine willkürliche Auslegung - nichts davon.

    Jörg
    Geändert von Sika (24.August.2013 um 00:59 Uhr)

  4. #4
    kaschuffel Avatar von Doctor ES
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.200

    Standard

    moin jörg,

    langsam wirds peinlich.

    doc

  5. #5
    * Avatar von Ranger
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    410

    Standard

    Zitat Zitat von Sika Beitrag anzeigen
    z.B. mit einer ordnungsgemäßen, gewerblichen Rechnung über den jeweiligen Rumpf ausgestellt auf den Namen des jeweiligen Teilnehmers.
    Uns geht es bei diesem Punkt wie Seni, wir haben die meisten Boote entweder auf Veranstaltungen gekauft oder Gebraucht, da wir in der Familie zu dritt Rennen fahren kommen da schon einige Boote zusammen (1x Dr. Psycho, 2x Firestarter, 1x Competion Evo) und da ich jetzt für keines dieser Boote Rechnungen auf meinen Namen ausgestellt hab darf ich beim DEC nicht Teilnehmen???
    Wir hätten gerne mal ein DEC Rennen besucht und hatten es auch schon oft vor nur kam leider immer was dazwischen.
    Ich bin gespannt wieviele bei den nächsten DEC Rennen in den Klassen noch starten dürfen und Ihre Bootsrechnungen vorzeigen können, aber wenn schon Rechnungen Zeigen dann bitte auch alle Fahrer nicht nur die Psychoboots- besitzer, bei den anderen Booten können ja auch fälschungen dabei sein !!! Gleichberechtigung muß sein.

    So kann man eine Rennserei kaputt machen, weiter so.

    Gruß
    Tobias

  6. #6
    Grünschnabel Avatar von MichaelC
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    174

    Standard

    Ja, schade...
    ich wollte mir eigentlich wieder ein S7 aufbauen, für Team oder sonstige Rennen.
    Aber ich hab keinen Schimmer für welche Serie oder welchen Rumpf man da jetzt nimmt.
    Obwohl, wen wir hier bisher vergessen haben - Heiko Danz, schönes S7 und gewerblich.
    Tupf Heiko, tupf! Du bekommst nen 7Up-Markenpokal
    Gruß,
    Michael

  7. #7
    Grünschnabel
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    210

    Standard

    Toll, Martina hat mal in Moormerland eine DrPsycho gewonnen. Leider hat es Jörg ihr ohne Rechnung übergeben...
    Viele Grüße
    Torsten

    Mein Verein: www.ksmc.de

  8. #8
    Wooosh-Wosh... Avatar von PSYCHO
    Registriert seit
    16.11.2002
    Ort
    Witten
    Beiträge
    956

    Standard

    Ja wunderbar

    mach ma alle boote von allen herstellern die wech sind auf dei liste mit drauf

    Bleibt da noch eins übrig ? Markenpokal ?

    Mein Vorschlag finde ich besser.

    alles zulassen an Mono Rümpfen.

    Nur dein motor , lehner basic 2700
    nur das akku gewicht , 280gramm
    34,5er propp , Graupner carbon
    mindestgewicht boot 1000gramm

    und alles wird wieder gut


    las mal abstimmen

    lg ralf

    Upps = 10minuten und dreieck nicht vergessen !
    Geändert von PSYCHO (24.August.2013 um 12:33 Uhr)
    LG Ralf
    Dem seine Shift Taste klemmt.
    http://www.modellbau-dortmund.de

  9. #9
    Wooosh-Wosh... Avatar von PSYCHO
    Registriert seit
    16.11.2002
    Ort
    Witten
    Beiträge
    956

    Standard

    ich mein ja nur weil kaum noch einer was herstellt, und kaum einer noch fährt.

    LG Ralf
    LG Ralf
    Dem seine Shift Taste klemmt.
    http://www.modellbau-dortmund.de

  10. #10
    Wooosh-Wosh... Avatar von PSYCHO
    Registriert seit
    16.11.2002
    Ort
    Witten
    Beiträge
    956

    Standard

    Jetzt dreh ich mal total durch !

    Die Fahrer machen die Regeln !!

    keine Kommision muss irgendwas unterschreiben und ausdiskutieren .

    zellen kontrolle proppkontrolle gewichtskontrolle am startplatz machen die fahrer selber gegenseitig !

    Kringeln ist pflicht !

    keine bojenzähler mehr nur noch rundenzählen.




    Abstimmung, abstimmung, abstimmung !!!


    lalalalalallaaaaa ! Viva revolution !

    LG Ralf
    LG Ralf
    Dem seine Shift Taste klemmt.
    http://www.modellbau-dortmund.de

  11. #11
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Oben steht: "..die betroffenen Rümpfe bis auf Weiteres nur noch dann zu Rennen zugelassen, wenn der Teilnehmer den korrekten, gewerblichen Erwerb nachweisen kann, z.B. mit einer ordnungsgemäßen, gewerblichen Rechnung über den jeweiligen Rumpf ausgestellt auf den Namen des jeweiligen Teilnehmers."

    Es steht dort explizit z.B. und nicht, dass nur eine Rechnung der geforderte Nachweis ist. Eine Alternative ist z.B., dass man die Teilnahme eines solchen Bootes an Rennen vor 2013 belegen kann.

    Für Boote, die offensichtlich vor 2013 existierten, kann man von der Annahme ausgehen, dass ein bekannter Rumpf von einem offiziell gewerblichen Hersteller hergestellt und verkauft wurde. Ob das im Einzelfall tatsächlich so war, mag man inzwischen vllt. bezweifeln, aber man kann eben davon ausgehen, dass die Teilnehmer an Rennen sich an das Regelwerk halten sowie Gewerbetreibende an geltendes Recht. Es ist nicht unsere Aufgabe dies pauschal in Frage zu stellen.

    Der große Unterschied hier ist nun, dass man für die oben genannten Rümpfe ab 2013 davon ausgehen muss, dass sie von einer Privatperson hergestellt und verkauft wurden - und damit eben nicht dem Regelwerk entsprechen. Sollte jemand aber eine gewerbliche Rechnung vorlegen können - dann wäre auch das ok.

    Und Dirk, was hier nun peinlich ist - sich an ein geltendes Regelwerk und an geltende Gesetze zu halte - oder öffentlich anzukündigen dies nicht beachten zu wollen - das sehe ich deutlich anders als du.

    In dem Sinn, frohe Weihnachten,
    Jörg
    Geändert von Sika (24.August.2013 um 13:32 Uhr)

  12. #12
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Zitat Zitat von ToHi Beitrag anzeigen
    Toll, Martina hat mal in Moormerland eine DrPsycho gewonnen. Leider hat es Jörg ihr ohne Rechnung übergeben...
    Lieber Torsten (und auch Hardy und Bernd),

    ihr habt nun gut ne Woche Spass gehabt auf mir herumzuhacken bzw. diesem Treiben belustigt zuzusehen. Gut, es sei euch gegönnt.

    Aber Uwe63 hat euch als Mitglieder der TK Nauticus bzw. Ausrichter der IDM auf Hydroworld gebeten Stellung zu nehmen, dazu, wie ihr mit der Fragestellung umgeht: Sind bei euch privat gefertigte Boote z.B. auch aus ehemaligen gewerblichen Formen zugelassen?

    Betroffen sind hier wohl Boote des ehemaligen Dr.PsychoTeams und Rümpfe, die früher einmal über gewerbliche Händler vertrieben wurden (z.B. Hopf oder IOTA) und deren Formen sich nun im Privatbesitz befinden. Formen die nun also z.B. Ralf oder auch einem Tobias (Ranger) gehören.

    Euer IDM Regelwerk sagt, Zitat: "Bootsrümpfe: Zugelassen sind nur Boote von Klein-und Großherstellern und keine Eigenbauten."

    Der Duden sagt zu Hersteller: Person oder Firma, die etwas industriemäßig herstellt.

    Der Duden dann zu herstellen: gewerbsmäßig in laufender Produktion anfertigen.

    Zeigt mir den Ausgang aus diesem Konstrukt, der nicht gewerbsmäßige, also von Privatpersonen gefertigte Rümpfe zulässt. Ich bin gespannt.

    Jörg

    P.S. Zum gewonnen Rumpf bei der IDC-EM 2007: das wirklich perverse an der Situation ist ja, dass sich Ralf (Psycho) und Dirk (Doctor ES) diese Formulierung im S7-Regelwerk ("nur Hersteller") als damalige Mitglieder des SMBC Moers mit ausgedacht haben, weil sie mit Ralfs Booten im damaligen IDC-Hopf-Baracuda-Markencup nicht startberechtigt waren. Solange Ralf ein Gewerbe hatte, war das dann aus seiner Sicht auch alles richtig und OK. Ralf war damals in dem Finale 2007 ja auch selbst vertreten (übrigens auch "Freund" Baulude/Ingo):


    Die Regel ist ja nur deshalb plötzlich nicht mehr OK, weil Ralf kein Gewerbe mehr hat. Dies ist der alleinige Auslöser dieser beschissenen Diskussion. Aber bitte Torsten, präsentiert mir deine/eure Lösung.
    Geändert von Hans (29.August.2013 um 14:05 Uhr)

  13. #13
    Wooosh-Wosh... Avatar von PSYCHO
    Registriert seit
    16.11.2002
    Ort
    Witten
    Beiträge
    956

    Standard

    Also ich erkenne das dilemma ebenfalls , ( Inzwischen ).

    Nur wie geht es jetzt weiter ?

    Wer stellt denn Überhauptnoch was her bzw neues brauchbares ?

    Und eins fehlt noch in der berechnung , was ist mit den sachen die 6 wochen vor dem Wettbewerb nicht mehr erhältlich sind, da die Firma längst aufgegeben hat ?

    Das bin nicht nur ich !

    mir Fallen da einige ein. Möchte hier nur nicht unsere Freunde mit reinziehen.

    ich glaub die liste der dann nicht mehr zugelassenen Boote wird den Rahmen sprengen.

    lg Ralf
    LG Ralf
    Dem seine Shift Taste klemmt.
    http://www.modellbau-dortmund.de

  14. #14
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Zitat Zitat von PSYCHO Beitrag anzeigen
    Nur wie geht es jetzt weiter ?
    lg Ralf
    Hobbyking DE-Warehouse ?

  15. #15
    Heizer Avatar von oppakatzen
    Registriert seit
    10.03.2010
    Ort
    Datteln
    Beiträge
    397

    Standard

    Hi Jörg,

    ist nicht mehr De-Warehouse sondern EU-Warehouse mit Sitz
    in NL. Warscheinlich weil die deutsche Zollbehörde zu Zudringlich
    geworden ist, und die Niederländer es vielleicht noch dulden,
    dass die Steuern nicht korrekt gezahlt werden.

    Ist aber nur eine Vermutung von mir.

    Gruß Gert.
    Geändert von oppakatzen (29.August.2013 um 21:33 Uhr)

  16. #16
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Ich krame jetzt mal einen 10 Jahre alten Vorschlag hervor:

    Sofern nicht vorhanden, schaffen sich alle sowas an und ein solches Speedboat.

    Inzwischen hat ja jeder ein Handy mit Videofunktion und Upload zu Youtube, da können sich dann alle gegenseitig begucken. Da aber ja sowieso jeder Erster in seinem eigenen Pool ist, bekommt auch jeder einen schönen Pokal und malt sich bei Bedarf eine Urkunde selbst.

    Für nicht mal 20 Euro ist das doch ein Granatendeal. Und das Beste - man braucht überhaupts gar keine Regeln nich.

    [Edit:] Das ist auch sehr kinder - und jugendfreundlich - die Teile sind ab 3 Jahren freigegeben und es muss auch niemand mit dem Auto irgendwohin gefahren werden. Spart Sprit&Übernachtungskosten und ist zudem noch umweltfreundlich. Was will man mehr?
    Geändert von Sika (29.August.2013 um 21:56 Uhr)

  17. #17
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Ok, ernsthaft.

    Für dieses Jahr haben wir Regeln, an die wir uns halten sollten. Bei den letzten 2-3 DEC und SEC Rennen wird das Thema sicherlich diskutiert werden. Ich vertraue da auf Ursel und Thomas - ich selbst werde dann im Ausland sein. Über den Winter wird es dann eine Entscheidung zu den Regelwerken geben - ich denke in Zusammenarbeit von DEC und SEC.

    Mir persönlich fällt keine andere Lösung ein als das oben beschriebene Verfahren. Ich wüsste nicht, wie man sonst zwischen Eigenbauten und Nicht-Eigenbauten unterscheiden könnte. Und dass man keine Eigenbauten in S7 und Eco-Start zulassen möchte, das scheint mir zumindest bisher unstrittig.

    Noch gibt es auch einige echte Hersteller&Händler mit passenden Booten (Gundert, MHZ, Hydro&Marine, Tenshock, MBP, MBD, etc.) und vielleicht findet auch der eine oder andere Nicht-mehr-Hersteller eine Lösung seine Boote wieder korrekt gewerblich anzubieten. Einen Zwang Eigenbauten zuzulassen sehe ich jedenfalls nicht.

    Was Nauticus und IDM machen bleibt abzuwarten. Da dort aber in den letzten Jahren sowieso jedes Jahr neue Regeln eingeführt wurden - oft auch ohne Abstimmung mit IDC/DEC/SEC oder LM - und daher im Detail inkompatibel - ist mir (und ich denke auch Ursel und Thomas) das inzwischen relativ egal. Solln sie halt machen.

    Jörg

  18. #18
    Heizer Avatar von oppakatzen
    Registriert seit
    10.03.2010
    Ort
    Datteln
    Beiträge
    397

    Standard

    Hi Jörg,

    ich hätte da noch eine bessere Idee...

    einen scale Rc- Quietscheenten- Cup...

    http://youtu.be/7NXTrRNJTkg

    Edit.

    Auch garantiert jugendfrei!

    Bleibt nur noch die Frage der Zulassung,
    nur Hong Kong, evtl. ges. V. Republik China und evtl. Korea oder Vietnam...

    Edit ende.


    Gruß Gert.
    Geändert von oppakatzen (29.August.2013 um 22:27 Uhr)

  19. #19
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Zitat Zitat von Frank
    In Deutschland gilt die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen wurde.
    Wenn ich ein T-Shirt, Handy, Armbanduhr trage muß ich doch auch nicht ständig den Kaufnachweis nebst Gewerbeschein des Herstellers mitführen, oder ?
    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Es gibt kein Gesetz, das vorschreibt, dass du nur gewerblich hergestellte T-Shirts tragen darfst. Du darfst dir auch dein eigenes T-Shirt stricken und dies dann tragen - Olaf Schubert sieht darin auch schick aus.

    Wenn du schon diese Forderung mit der dt. Gesetzgebung vergleichst, dann doch eher mit Stellen, an denen berechtigte Zweifel an der Unschuldsvermutung bestehen. Man musst z.B. in manchen Gewerben den Sozialversicherungsausweis mitführen, weil diese Gewerbe bekannt dafür sind, dass schwarz gearbeitet wird - Baugewerbe, Gaststätten, Schausteller, etc.

    Oder wenn du aus dem Asien-Urlaub zurückkommst und hast dann ein Dutzend neue Lacoste Polos, 3 Paar neue Nike Schuhe, ein neues iPhone oder eine neue Rollex im Gepäck, dann will der Zoll auch den Kaufnachweis sehen. Eben weil eine berechtigte Vermutung besteht, dass da versucht wird zu schmuggeln bzw. es sich ggf. sogar um Plagiate handeln könnte (die dann sogar vernichtet werden).

    Ich weiß nicht, wie man mit dieser Situation anders umgehen könnte, wenn man nicht gleich generell Eigenbauten zulassen will. Ich warte da ja noch auf eine Antwort - sag sie mir. Und wie geschrieben ist ja eine Rechnung nicht der einzige mögliche Nachweis. Kann jemand z.B. durch Bilder oder wg. mir auch einen Zeugen nachweisen, dass das jeweilige Boot schon vor 2013 existierte, dann gilt dies doch auch als Nachweis - womit das Boot startberechtigt ist. Wenn dann 2 Leute gemeinsam lügen - dann sollen sie halt mit dem Boot fahren und irgendwann dafür in der Hölle schmoren. Sollte es jemandem so wichtig sein, dafür seine Rennfahrerkollegen zu belügen, dann kann ich so jemandem auch nicht mehr helfen.

    Wir als Ausrichter oder Regelaufschreiber von IDC/DEC-Rennen müssen an vielen Stellen auf die Ehrlichkeit der Teilnehmer vertrauen. Nur wenn wir feststellen, dass dieses Vertrauen nicht gerechtfertigt ist, dann müssen wir halt Props, Motoren, Akkus oder auch Rümpfe kontrollieren - genauso ist das hier auch. Wenn bekannt ist, dass private hergestellte Kopien im Umlauf sind (was halt vom aktuellen Regelwerk nicht erlaubt ist), dann müssen wir aus Fairnessgründen so gut es geht versuchen, diese Boote herauszufiltern.

    Jörg
    Geändert von Sika (30.August.2013 um 00:14 Uhr)

  20. #20
    kaschuffel Avatar von Doctor ES
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.200

    Standard

    moin jörg,

    es spricht niemand davon eigenbauten zuzulassen. und die regel das es ein käufliches boot von einem händler sein muß wurde auch niemals in frage gestellt. aber boote aus der orginalform mit eigenbauten gleichzusetzen?!

    und auch die 6 wochenregel finde ich an sich richtig. ich würde sie sogar auf 6 MONATE! erhöhen. denn tatsächlich sieht es doch so aus: es sollen in erster linie "alte" boote (accus, material ) weiterhin verwendung finden. aber die verfügbarkeit eines neuen rumpf's ist doch mit 6 wochen eigentlich nicht vereinbar. das wissen doch alle die mal auf dinge gewartet haben die in den shop's auf "vorrätig" geklickt haben und dann nach 3 monaten hier im forum mit anwälten richtung händler gedroht haben...


    vor allem verstehe ich eines aber NICHT:
    warum ist ein privat hergesteller rumpf in den sklassen verboten weil ihr - nachvollziehbar- schwarzarbeit nicht unterstützen wollt.... aber in den offenen klassen legitim?
    bernd L. z. b. verkauft(e) props, bietet rümpfe in ebay zum kauf an die in expert/10 zugelassen sind. bist du sicher das der das gewerblich macht?
    neulich wurden eco props aus eigener fertigung angeboten im nachbarforum... erlaubt in den offenen klassen..... aber gewerblich?
    auf der wm wurde jede menge zeug verbimmelt von privatleuten von denen man keine shops oder irgendwas sonst im www findet. also schwarz. und alles erlaubt beim DEC.

    versteh mich nicht falsch: kontrolle ist gut. aber du zerstörst die kultur des modellbaus wenn du so agierst. denn es sind AUSSCHLIEßLICH kleine und kleinsthändler die die bootsscene zum leben ERWECKT und am leben HALTEN!

    und ralf ist definitiv einer der wichtigsten dabei.

    vor allem aber ist S7 schon so dermaßen zerrupft.... und da kannst du dir auch einiges von auf die fahne schreiben. 1000 x schon kam z. b. der anstoß die fahrzeit wieder anzuheben. aber das wird dann abgebügelt mit zeitplanproblemen (merkwürdigerweise haben wir aber zeit abends ne gute std. in ein teamrennen zu investieren...) zeitgleich wird dann aber eco standart mit 10 min. ins leben gerufen... usw usw usw

    gruß doc

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •