Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    156

    Standard Steckerfrage bei MiniMon/-Hydro: 2mm oder 3,5mm?

    Hallo zusammen,

    mal eine kurze Frage:

    Habe hier meine ersten "Mini"-Lipos liegen und bin gerade dabei die zu "strippen" und Einsatzklar zu machen. Leider bleibt vom Gewichtsspielraum nur sehr wenig "Luft". Jetzt meine Frage:

    Reichen bei MiniMono/-Hydro bei 2s/2200 die 2mm-Goldstecker oder sollte ich besser auf 3,5mm-Goldstecker gehen (Stromtragfähigkeit, elektr. Widerstand etc.)?

    Auf Nachfrage bei Nessel wurde mir mittgeteilt, dass die 2mm-Stecker bis 30A zugelassen sind. Die Frage bleibt halt, wie sieht es mit dem elektr. Widerstand aus?

    Was verwendet Ihr bei den Minis?

    Gruß Marc

  2. #2
    Phil E. Avatar von ph`L
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    176

    Standard

    2Mm goldis sind mir persönlich zu klobig, also zu lang.
    3, 5 passt super, habe aber mittlerweile auf die kurze 4mm Variante gewechselt, sind nicht so schnell ausgeleiert wie die 3, 5 er

    Gruß
    Phil
    .... my lovely mister singing club ...

  3. #3
    SRTLer aus Leidenschaft Avatar von Klauso
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.004

    Standard

    Hi

    Wie der Phil schon sagt , verwenden wir kurze 4er Goldis . Und zwar desshalb weil wir auch sonst 4mm fahren , da brauchen wir keine Adapter zum laden .
    Denke 2mm Goldis an die dicken Kabel zu löten .

    Grüße Klaus
    Ich lasse mir meine schlechte Laune von euch nicht verderben .

  4. #4
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    156

    Standard

    Hallo Ihr beiden,

    klar, bei 2,5mm²-Kabel (genau genommen AWG14) ist der 2mm-Stecker etwas klein. Leider habe ich enorme Gewichtsprobleme. Habe die Anschlusskabel jetzt so gekürzt, dass es eigentlich keinen Spaß mehr macht. Im Notfall muss ich halt doch die Stecker direkt an den Akku löten. Bin jetzt mit neuem Schrumpfschlauch bei 106 g. Es fehlen noch Stecker und zwei Klettstreifen.

    Werde am Montag mal die 3,5er-Stecker anlöten und hoffen, dass die Waage bei 109g stehen bleibt. Immer dieser Mist mit dem Gewichtslimit.....

    Gruß Marc

  5. #5
    Phil E. Avatar von ph`L
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    176

    Standard

    Hallo Marc,

    zur Not zwei abgesägte Buchsen direkt ohne Kabel an die Lipos löten, könnte eventuell bei minimal übergewicht helfen.
    Ansonsten 2 schmale Streifen Flauschi auf Cellpack kleben, so kannst du beim Wiegen das Klett abziehen und es problemlos direkt wieder draufkleben.
    Damit hält sich der Verschleiß an Klett in Grenzen

    Was für Akkus hast du denn da, dass du so probleme hast ?
    Pichler musst du nur minimal strippen, die Zippys kommen sogar Original unter die 110gr.

    Gruß
    Phil
    .... my lovely mister singing club ...

  6. #6
    SRTLer aus Leidenschaft Avatar von Klauso
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.004

    Standard

    Hi

    @Phil Voooorsicht die Anschlußkabel müssen um 3-4cm gekürzt werden . Dann aber mit Flauschi .
    Ich lasse mir meine schlechte Laune von euch nicht verderben .

  7. #7
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    156

    Standard

    So,

    mein erster Akku ist fertig. Startgewicht waren 112g wie er vom Händler kam. So sieht er jetzt aus:



    Die Frage ist nun, kann ich das so lassen, oder muss ich noch min. 1g runter, damit bei der "Wiegerei" keine Diskussion darüber aufkommt, wie groß die Messabweichung der Waage ist etc.

    Wie sieht das bei den Wettbewerben denn so aktuell aus?

    Gruß Marc
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #8
    Heizer
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    394

    Standard

    Hallo

    Also einer 5-kg- Waage würde ich mit der gewünschten Toleranz nicht glauben.
    2 Vorschläge von mir:
    # Goldwaage mit Meßbereich 300g kaufen (mit Prüfgewicht)
    # Im Supermarkt auf die Gemüsewaage legen

    Gruß
    Wolfgang

  9. #9
    SRTLer aus Leidenschaft Avatar von Klauso
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.004

    Standard

    Hi Marc

    Warum machst du es nicht so wie Phil geschrieben hat ????

    Cellpack oder ähn. auf den Schrumpfi und beim wiegen abziehen . Kannste nacher nochmal verwenden !!!

    Bei deiner Waage ? mach mal einen Abgleich mit einer anderen feineren Waage .
    110gr. sind 110gr und die sind erlaubt . Wenn da ein wenig Spannung raus ist werden die vieleicht leichter .

    Grüße Klaus
    Ich lasse mir meine schlechte Laune von euch nicht verderben .

  10. #10
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.410

    Standard

    • Zur Apotheke des Vertrauens gehen und wiegen lassen, dort gibt es die genauesten und geeichtesten Waagen
    • Kabel noch etwas kürzen
    • Klett abmachen und andere Befestigung wählen
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks from Genesis)

  11. #11
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    156

    Standard

    Hi Michael,

    kein Problem, meine Schwägerin arbeitet in der Apotheke!

    ...aber schon klar, was Ihr mir sagen wollt. Also, damit ich mehr Sicherheit bekomme, werde ich die Stecker direkt am Akku anlöten. Die Methode mit dem abziehbaren Klett gefällt mir nicht, kommt also vorerst nicht in Frage.

    Wenn ich soweit bin, berichte ich nochmal.

    Gruß Marc

  12. #12
    SRTLer aus Leidenschaft Avatar von Klauso
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.004

    Standard

    Hi Marc

    Das mit dem direkten anlöten an die Akkuableiter ist mit Vorsicht zu genießen . Nicht das anlöten sondern das abziehen der Stecker im Betrieb ist manchmal eine Schwachstelle , da kann schon mal unnötige Zugkräfte auf die Ableiter einwirken .
    Wenn da mit der einen Hand die Kabelstümpfe festhälst und mit der anderen die Stecker ziehst ist es meiner bescheidenen Meihnung besser .
    So Schluss mit den vielen Worten .

    Grüße Klaus
    Ich lasse mir meine schlechte Laune von euch nicht verderben .

  13. #13
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    156

    Standard

    Habe heute nochmal etwas optimiert. Jetzt warte ich noch auf neuen Schrumpfschlauch. Dann kommt die Stunde der Wahrheit. 109g wären ja absolut o.k.. Ich lass' mich überraschen. Endgültige Version mache ich dann nochmal ein Foto.

    Gruß Marc

  14. #14
    Grünschnabel
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    156

    Standard

    So, Schrumpfschlauch ist heute angekommen. Nach meiner gestrigen Aktion mit nochmals Kabel kürzen, Balanceranschluss kürzen, passenderen Schrumpfschlauch habe ich dieses Ergebnis erreicht:

    MM_Akku_Endversion.jpg

    Damit denke ich, kann man leben. Morgen werde ich dann noch den zweiten Akku umbauen und dann kann ich endlich mit dem Rumpfaufbau beginnen. Dazu an anderer Stelle und später mehr.

    Gruß Marc

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •