Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Einsteiger
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    54

    Standard Löten von LIPO-Akkus

    Hallo zuammen,
    ich muss einen defekten Lipo-Akku zerlegen und neu zusammenlöten: der hat aber nur Alu-Kontaktfahnen, Elektronikweichlot fällt flach.
    Jetzt suche ich jemand, der sowas schon mal erfolgreich gemacht hat und seinen dabei verwendeten Krams nicht mehr benötigt und ihn weitergeben will.
    Freue mich über kurze PN !
    Beste Grüsse, Hans-Jochen

  2. #2
    h...w.... - Cheffe Avatar von Matzman
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    39108 Magdeburg
    Beiträge
    472

    Standard

    Hallo Hans- Jochen,

    ich musste schonmal Ableiter erneuern.
    Gut geeignet ist Lot, was auch für Solarpanels verwendet wird.

    Siehe hier z.B.: http://www.loettechnik24.de/product_...13fd9befd731df

    Das habe ich benutzt, funktioniert echt Super. Nur muss die Lötstelle danach gut gereinigt werden, sonst frisst das Flussmittel den Ableiter weg.

    Gruß Matze
    Ps: gleiches gilt für die Lötspitze
    _________________________________________
    http://www.hydroworld.de
    http://www.rc-saw.de

  3. #3
    Ex-Einsteiger Avatar von Apollo
    Registriert seit
    21.08.2011
    Ort
    Ratingen
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo Hans-Jochen
    wichtig ist auch , das man eine Lötkolben benutzt der ausreichtend Heizleistung hat ..
    Das man das Löten möglichst schnell ausführt und danach die Lötstelle gut kühlt , sonst werden die Zellendichtungen an den Lötfahnen eventuell undicht und die Lipozelle an der man gelötet hat , bekommt irgendwann nach kurzer Zeit dicke Backen und ist hin ..
    Ist mir schonmal passiert (weil ich nicht das richtige Lot hatte und dran rumgebraten habe ) , da sich die Zelle nach zwei Tagen gebläht ...
    Gruß Wolfgang

  4. #4
    Einsteiger
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    54

    Standard hat geklappt!

    Hallo allerseits,
    das Löten hat geklappt, ich habe verwendet:
    a) 250 Watt Riesenlötspitze,
    b) Elektroniklot,
    c) Rundfeile,
    d) Haushaltsöl
    Mit der Feile und etwas Öl die Lötfahnen blankgeschliffen,
    das Öl hält den Luftsauerstoff ab,
    mit dem Kolben und dem Elektroniklot etwa 4 Sekunden draufgebraten.
    Gleich ein passendes Kabel // Balancerkabel mit drangelötet.
    Klappt -> in meinem Fall <- spitze, ich denke es ist auch der Wärmekapazität der Lötspitze zu verdanken.
    Besten Dank für eure Vorschläge!
    Grüsse, Hans-Jochen

  5. #5
    Wooosh-Wosh...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    777

    Standard

    Moin,

    mit meiner 48W Basetech Lötstation und AL 230 Weichlot samt Flussmittel hat es bei mir problemlos geklappt.

    Wer etwas Alu-Lot und passendes Flussmittel braucht, kann mich anschreiben. Ich schick dann günstig was rüber.

    Gruß

    Marc

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •