PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mystic 113 von MHZ mit 25,2 V pro Motor



carphunter
23.January.2011, 18:53
Modell: Mystic 113 von MHZ ; 2 Motorig aufgebaut.
Motor: Lehner 2240/8 Hi-Amp mit Luft und Wasserkühlung.
Regler: AS 24/200 BL Evo II
Akku: Turnigy 5000 30C 6S1P pro Motor
Turnigy 5000 40C 7S1P pro Motor
SLS APL 5000 45C 6S1P pro Motor

Propeller: angefangen von X447 bis hin zu Eigenanfertigungen eines Bekannten.
Gewicht: ca. 7,2 Kg mit 6S und ca. 7,48 Kg mit 7S inklusive GPS.

Geschwindigkeit: von 146 Km/h bis 186 Km/h je nach Propeller und Lipo (Stand Juni 2011).

Fahrzeit: ca. 4,5 bis max. 5 Minuten mit X447 und 6S 5000 Turnigy 30C (Speed bei max. 146 Km/h).
Mit den 6S 5000 SLS APL und den X447 habe ich sogar einen Topspeed von 153 Km/h erreicht.


http://www.youtube.com/watch?v=3GsJ4mZhqiY

Ist mein erster zweimotoriger Cat wo ich gebaut habe, an den Abstimmungen muss noch ein bisschen gefeilt werden.
Schauen mir mal was für 2011 noch so geht.

Gruß
Klaus

carphunter
9.February.2011, 19:14
Selbes Setup bloß mit 7S pro Motor. Gewicht liegt jetzt bei 7,46 Kg inkl. GPS
Erster Test Heute, alles sehr konservativ eingestellt und mit 5000 Turnigy 40C gefahren.

Ergebnis 186 Km/h und da geht noch wesentlich mehr.

Gruß
Klaus

Dropps
9.February.2011, 20:11
mit einer zelle mehr nur 14 km/h gewonnen..... da stimmt aber was nicht so ganz klaus. laut speedrechner fehlen da einige km/h .
so 18 km/h um genau zu sein.
und zum schnell fahren ist das gewässer auch nicht das wahre.
dennoch schön

mfg der jens

carphunter
9.February.2011, 20:46
Hallo Jens,

ich hoffe mal auf ca. 206 Km/h mit 7S zu kommen. Wie gesagt 1 Zelle defekt von meinen neuen Turnigy (keine Nano-Tec) Packs. Und den linken Antriebsstrang hat es auch während der fahrt angefangen zu zerlegen (steht ausführlich unter Steinheim). Und dafür das ich das Gas kein einzigstesmal habe stehen lassen und es meine erste Fahrt war bin ich mehr als zufrieden. Bei hohen Geschwindigkeiten liegt die Mystic bis jetzt noch sehr gut. Das gibt Hoffnung auf mehr wenn es der Rumpf mit macht.

Bin aber zu frieden, wäre ja langweilig wenn gleich die 200 gefallen wären.

Gruß
Klaus

PS. Marburg wäre halt ideal für solche Testläufe.

Javasledge
9.February.2011, 22:54
Hallo Klaus, sieht gut aus, ich werde dein projekt weiter folgen*pleased*

Wo liegt dein schwerpunkt bei dieser geschwindichkeit?

MfG
Finn


Hallo Jens,

ich hoffe mal auf ca. 206 Km/h mit 7S zu kommen. Wie gesagt 1 Zelle defekt von meinen neuen Turnigy (keine Nano-Tec) Packs. Und den linken Antriebsstrang hat es auch während der fahrt angefangen zu zerlegen (steht ausführlich unter Steinheim). Und dafür das ich das Gas kein einzigstesmal habe stehen lassen und es meine erste Fahrt war bin ich mehr als zufrieden. Bei hohen Geschwindigkeiten liegt die Mystic bis jetzt noch sehr gut. Das gibt Hoffnung auf mehr wenn es der Rumpf mit macht.

Bin aber zu frieden, wäre ja langweilig wenn gleich die 200 gefallen wären.

Gruß
Klaus

PS. Marburg wäre halt ideal für solche Testläufe.

carphunter
9.February.2011, 23:02
Hallo Finn,

habe bis jetzt den Schwerpunkt nicht genau nach gemessen, da ich immer nach der Positionierung der Lipos gehe. Dürfte aber bei ca. 32,5 cm liegen.

Gruß
Klaus

Robert
10.February.2011, 09:07
Respekt, schönes Video. Find den Hintergund toll. Wenn die Yachtbesitzer so wüssten was ab und zu dort so unterwegs ist ind er nähe ihrer Geldanlagen:D...

Wie sieht das mit dem Temperaturen der Akkus aus ? Seh du fährst nur 1P 5000 je Motor. Geht das gut mit den Strömen ?

Wieviel Steigung haben deine Propeller etwa ?

Schöne Grüsse aus Zürich
Robert

carphunter
10.February.2011, 14:19
Hallo Robert,

Temperatur Probleme gibt es nicht was den Strom angeht, habe Heute noch ca. 2960 mah aus geladen. Die Propeller haben eine Steigung von ungefähr 1,8.

Gruß
Klaus

carphunter
12.March.2011, 19:07
Hallo,

habe hier eine Gerade von meinem 2 Testlauf mit 7S. Auch diese Gerade habe ich nicht voll durch gezogen. Konnte aber den Speed von 186 Km/h zu mindestens bestätigen. Und ich finde auch das er nach unten raus auch schon Schneller rüber kommt wie auf dem ersten Video mit 186 Km/h.


http://www.youtube.com/watch?v=3bjAVjaaMRU

Gruß
Klaus

carphunter
23.March.2011, 17:57
Neuer Testlauf, Antriebe gehen jetzt sehr leicht (sprich kaum Reibung).
Wasserverhältnisse sehr gut (leider leichter Gegenwind).
Wegen diesen beiden Punkten war die Mystic mit zunehmenden Speed nicht mehr auf dem Wasser zu halten. Durch einen defekt nach dem Abflug am Ruder musste ich die Testfahrt auch schon wieder beenden.

Video kommt noch.

Gruß
Klaus

Dropps
23.March.2011, 18:39
wie schnell war sie?
abflug sah hoch und weit aus. alles noch heile, bis auf das ruder

carphunter
23.March.2011, 20:58
War sehr hoch und weit und sehr schnell und trotzdem noch am zulegen.
Mit diesen Einstellungen ist die Mystic bei 186 Km/h immer auf dem Wasser geblieben, diesmal aber nicht ! Speedwerte werden nur Preis gegeben wenn es nicht mit einem Abflug endet und ich den Wert auch mind. schon 1 oder 2 mal bestätigen konnte. Dürfte aber meinen Vorgaben schon sehr nahe kommen. Beschädigt war nur die Ruderblatt-Aufnahme (leicht verbogen).


Gruß
Klaus

PS: Schneide gerade noch am Video rum und stelle es neu ein, dann kommt der Speed noch besser rüber.

Dropps
23.March.2011, 21:14
ahh okay
bin gespannt

carphunter
23.March.2011, 21:40
http://www.youtube.com/watch?v=ftw_ZbexZBg

Gruß
Klaus

carphunter
26.March.2011, 19:03
Hallo Jens,

sieht doch gut aus, oder.
Jetzt wird erst mal das Ruder gemacht und ein neues Servo-Getriebe verbaut und dann heißt es wieder testen.

Gruß
Klaus

Dropps
26.March.2011, 19:11
joa nett


mfg der jens

carphunter
26.March.2011, 19:15
Des wird noch netter (vorausgesetzt der Rumpf macht mit)*pleased*.

Gruß
Klaus

Dropps
26.March.2011, 19:23
ich warte einfach auf den wert zwischen den lichtschranken.
gps werten ist nicht immer zu trauen, besonders bei Abflügen oder "unstetiger" fahrweise (Stotter-gas-taktik) aufgrund von externen einflüssen.

mfg der jens

carphunter
26.March.2011, 19:30
Hallo Jens,

ich fahre doch kein SAW, bin jetzt armer Rentner. Und mir langt ein GPS Wert wenn ich ihn bestätigen kann und nicht nur einmal fahre. Die 135er Cats wo bis jetzt über 200 gefahren sind haben auch keine Lichtschranke mit dem Speed durchfahren. Das waren auch nur alles GPS Werte. Und ich denke das langt auch. Mir geht es nur um den Topspeed und nicht darum ob ich den über 10m fahre oder über 1Km.

Gruß
Klaus

Schwimmi
26.March.2011, 22:34
Nanana...Klaus, gekniffen wird nich ;)

Ob du da jetzt aus dem Yachthafen rausballerst oder oder auf der Regattabahn is egal fürs GPS.
Manchmal zeigen die Dinger (Garmin) auch weniger an wie in der Lichte, dann war man aber zu schnell fürs GPS.:cool:

Deine Mystik ist schnell und verstecken brauchst dich vor dem Resultat nich.

Gruß Timo

Dropps
27.March.2011, 08:58
genau. zumal du doch auf dem treffen am 15-16. die strecke testen willst.
und komm jetzt nicht mit: "habe keine zeit"
bist doch rentner :-)

mfg der jens

carphunter
27.March.2011, 09:11
Hallo Timo,

vorbei kommen tue ich auf jeden Fall, so wie jedes Jahr. Fahren über zwei Tage hinweg und den Aufwand betreiben wohl er nicht. Bin schon froh wenn ich mich aus Gesundheitlichen gründen ab und zu bei uns mal ans Wasser schleppe. Ich denke man sieht sich.

Gruß
Klaus

Jörn-Oliver
27.March.2011, 09:15
nana, das hört sich aber nach Muffensausen an...

wenn du eh zum Treffen willst, was kann denn so schlimm sein, das Boot mit ins Auto zu schmeißen, ein paar Lipos dort zu Laden, abkleben und ins Wasser schmeißen und nen realen Wert zu erreichen ;)

Klaus... das ist doch wirklich ne Ausrede, oder hast du was zu befürchten oder vor irgendwas Angst ?

das Video sieht doch schnell und heftig aus.. ( rülpst da einer in der Wiederholung) soviel Abweichung vom GPS Wert wird es durch die Schranke nicht geben, und das Gewässer auf der Regattabahn bietet sich doch ideal dafür an.. bessere Vorraussetzungen gibt es doch garnicht..

carphunter
27.March.2011, 09:19
Hallo Jens,

zum PBT Treffen hat mich Roger überredet und selbst da werde ich nur anreisen wenn das Wetter mitspielt und die Mystic fahrfertig ist. Zum Thema "armer Rentner", ja die haben Zeit aber kein Geld (bitte genau lesen).

Gruß
Klaus

carphunter
27.March.2011, 09:28
Hallo Jörn,

wie soll ich es erklären, ich wurde schon oft von meinen Bekannten hier bei uns darauf angesprochen teil zu nehmen. Ich habe aber keinerlei Ambitionen an Wettbewerben teil zu nehmen, ist auch ne kosten frage. Dazu kommt das ich vor 2 Jahren schwer erkrankt bin, da gehen einem auch andere Sachen wie nur Modellbau durch den Kopf. Ich weis auch das 100m Durchschnittsgeschwindigkeit durch die Lichtschranke eine andere Sache ist wie ein Topspeed Wert auf einem GPS. Ich persönlich erfreue mich an meinen Fahrleistungen und habe Spaß.

Gruß
Klaus

Roger
27.March.2011, 14:01
Wir sind beide mit dabei mit Boot, wenn alles passt:D.

Roger

Achim
27.March.2011, 16:53
Dazu kommt das ich vor 2 Jahren schwer erkrankt bin, da gehen einem auch andere Sachen wie nur Modellbau durch den Kopf.

Gruß
Klaus

Ist schon richtig, aber was ist das für ein Grund? Solange du Spass an dem Speed hast und permanent weiter testest solltest du dir noch ein Erfolgserlebnis gönnen! Egal wie! Bist ja sowieso da und könntest dich ärgern wenn du kein Boot dabei hast.

Gruß
Achim

carphunter
27.March.2011, 18:22
Hallo Achim,

wenn alles passt bin ich mit Roger Samstag (PBT) vor Ort, Roger mit seinem 06 und ich mit meiner Mystic.
Mein Erfolgserlebnis habe ich schon gehabt, wie ich das Teil geplant und gebaut habe wollte ich an 6S nur 160 fahren.
Eigentlich will ich nur noch ein oder zwei gute Läufe mit 7S hinlegen um den Speed zu bestätigen und dann auf 5min Oval-Setup abrüsten. Du weist ja wie oft ich den Rumpf schon geflickt habe, von daher kann ich froh sein das bei dem letzten Flip nicht mehr passiert ist. Möchte ja noch eine Zeit lang Spaß haben mit dem Teil.

Gruß
Klaus

Ralf Moser
27.March.2011, 18:51
durch flicken werden die dinger erst richtig effizient stabil, weil man immer genau da verstärkt wos sein muss :D

Alex123
27.March.2011, 21:10
Stimmt. Meine Boote schwimmen kaum noch, aber dafür liegen die ruhiger als früher.
Gruß
Alex

carphunter
20.April.2011, 16:07
Hallo,

hat Heute einfach nur Spaß gemacht. Wildes gebolze. Damit ein bisschen Nervenkitzel auf kommt war die Mystic frei abgestimmt. Da durch waren kurz vor Vollgas sogar Wheelis möglich. Viel im Teillastbereich unterwegs gewesen und das 5 Minuten lang mit 5000er Lipos. Das Setup und die Mystic macht einfach alles mit.


http://www.youtube.com/watch?v=_A2FJ-hZEtA

Gruß
Klaus

Gooking
21.April.2011, 07:22
Wahnsinn! Tolles Boot!
Wenn ich mir Dein Boot - und die Entwicklung - hier so anschaue, werde ich langsam nachdenklich...

Ich brauch auch bald mal was zweimotoriges *pleased*


Gruß,
Oliver

carphunter
21.April.2011, 09:52
Hallo Oliver,

die Entwicklung geht immer weiter. Muss mich jetzt nur noch um die
Ruderanlenkung (hab da noch gerinfügige mechanische Probleme) kümmern.
Das heißt größerer Lenkausschlag und genauere Neutralstellung, damit es noch ein bisschen schneller durch die Kurven geht.
Werde statt den Octuras auch mal ein paar K-Abgüsse probieren.
Verspreche mir davon auch noch einiges, mehr Druck von unten raus und weniger Strom.
Und wenn ich alle Teile zusammen habe wo ich noch so am überarbeiten bin, geht es auch wieder mal auf Topspeed Jagt.


Gruß
Klaus

Gooking
21.April.2011, 16:06
Hallo Klaus,

Joa, so ist das mit dem Modellbau.
Irgendwie hört man nie auf und sagt "jetzt ist es perfekt". Es geht immer noch ein kleines bißchen was. Hab ich heute erst wieder erfahren und werde morgen meine Akkuhalter versetzen :laugh:

Weil Du gerade von den K-Abgüssen geschrieben hast, hab ich da mal eine Frage...
Wer verkauft die Dinger eigentlich?

Folgender Fall:
Ich habe bei Hopf einen 41er Aluprop und einen 44er Edelstahl gekauft und mit Graupner Carbonprops verglichen. Die sehen beinahe identisch aus... zumindest im Originalzustand :)
Ist das wirklich so wie ich denke?

Gruß,
Oliver

carphunter
21.April.2011, 16:21
Hallo Oliver,

offiziell zu kaufen gibt es die nicht, außer du kennst jemand der dir welche gießt.
H&M hat aber welche im Programm die der K-Serie sehr nahe kommen bzw. besser sind (meine Meinung) da dünnere Narbe und weniger Vorblatt. Schau dir einfach mal die Hydro Chrom-Cobalt-Stahl Serie in der Z Ausführung an.

Gruß
Klaus

PS. Zu den von dir beschriebenen Propellern kann ich nichts sagen, die habe ich noch nie in der Hand gehabt.

Gooking
21.April.2011, 17:14
Hallo Klaus,

Danke für den Tip!
Die sehen sehr gut aus, keine Frage.
Nur finde ich die für meine Hydrolift ein bißchen übertrieben teuer.
Trotzdem kommen die Props auf meinen Merkzettel für mein erstes 2-motoriges Projekt :thx:

Ich sammel hier gerade noch wertvolle Erfahrungen mit meiner einmotorigen, sonst hätte ich schon lange mal alles beschlossen & bestellt *pleased*

Gruß,
Oliver

Fabiano
21.April.2011, 22:08
Klaus?

Einfach nur geil!!! Bitte mehr davon!!!

riggerdirk
22.April.2011, 18:17
Hallo Klaus,

Danke für den Tip!
Die sehen sehr gut aus, keine Frage.
Nur finde ich die für meine Hydrolift ein bißchen übertrieben teuer.
Trotzdem kommen die Props auf meinen Merkzettel für mein erstes 2-motoriges Projekt :thx:

Ich sammel hier gerade noch wertvolle Erfahrungen mit meiner einmotorigen, sonst hätte ich schon lange mal alles beschlossen & bestellt *pleased*

Gruß,
Oliver

Hallo Oliver,

das sind lasergesinterte Chrom- Kobalt- Props,
daher als Rechts- und Linksläuferpropeller hundertprozentig symmetrisch.
Wenn man aus eigener Erfahrung weiß, was hinter der Herstellung an Know-How+ "Viecherei" steckt, ist man mit dem Preis versöhnt ;).
Wieviele Hersteller können serienmäßig noch eine so enge Größenstaffelung anbieten?
Mal im Ernst, wer wie ich die Anfänge der Cobalt-Chrom-Props Anfang der Neunziger Jahre mitgemacht hat, weiß, wie saueinfach es damit der Bootfahrer heute hat.:)

Schöne Ostertage
Gruß Dirk

Gooking
25.April.2011, 10:41
Hallo Oliver,

das sind lasergesinterte Chrom- Kobalt- Props,
daher als Rechts- und Linksläuferpropeller hundertprozentig symmetrisch.
Wenn man aus eigener Erfahrung weiß, was hinter der Herstellung an Know-How+ "Viecherei" steckt, ist man mit dem Preis versöhnt ;).
Wieviele Hersteller können serienmäßig noch eine so enge Größenstaffelung anbieten?
Mal im Ernst, wer wie ich die Anfänge der Cobalt-Chrom-Props Anfang der Neunziger Jahre mitgemacht hat, weiß, wie saueinfach es damit der Bootfahrer heute hat.:)

Schöne Ostertage
Gruß Dirk

Hallo Dirk,

So betrachtet relativiert sich der Preis allerdings gewaltig, da gebe ich Dir Recht!
Manchmal brauche ich eben genau so einen Hinweis damit der Groschen auch fällt :bang
Ich werde jetzt erstmal von M4 auf DD umsteigen. Die Auswahl an M4 Pröpsen ist mehr als bescheiden.
Jaaaa, ich weiß: Altmodischer Kram, ebenso wie meine 40 Mhz Funke :rolleyes:


Gruß & frohe Ostern & dicker Eier,
Oliver

carphunter
15.May.2011, 15:59
Hallo,

wollte euch mal auf dem laufenden halten. Habe mir überlegt die Original Hardware komplett zu überarbeiten. Das heißt neue Ruderblatt-Aufnahme (verstärkte Ausführung). Neues Ruderblatt (wird in kürze aus dem Messer gedremelt). Neue Wellenendstücke aus Oberflächengehärtetem Stahl auf der Rundschleifmaschine auf 1 hunderstel genau geschliffen. Gewinde wurde zwecks genauen Lauf auf der Drehbank geschnitten (kein Schneideisen). Neuer Prop muss noch gewuchtet werden (sind meine Highspeed-Ausführungen, danke an Alex). Zu guter letzt werden noch neue Trimms gefertigt, diese werden in zwei Punkten überarbeitet, zwecks besserer Fluglage bei Highspeed. Da muss ich aber erst noch Zeichnungen anfertigen und diese in Auftrag geben. Wenn die Trimms fertig sind geht es an den Umbau und dann bin ich mal gespannt was so geht.

Gruß
Klaus

Dropps
15.May.2011, 17:37
waren die wellenrohlinge schon gehärtet, oder werden die wellen erst nach dem abdrehen gehärtet?

das gewinde sieht sehr "ruppig" aus.......

mfg der jens

carphunter
15.May.2011, 18:45
Hallo Jens,

die Rohlinge haben genau 6,00 mm und waren schon gehärtet, da geht mit drehen gar nichts deswegen wurde alles geschliffen. Bei dem Gewinde wurden Hartmetallplättchen zum schneiden verwendet und selbst diese gaben des öfteren den Geist auf, genau so wie der 4,8mm Hartmetallbohrer. Aber dafür halten die Endstücke Ewig.
Bin mal mit einem 6S Rigger der 160 lief mit Totalschaden die Uferböschung hochgefahren, den Prop konnte man kaum noch erkennen, aber das Wellenendstück ist heil geblieben.

Gruß
Klaus

Dropps
15.May.2011, 19:34
Hallo Jens,

die Rohlinge haben genau 6,00 mm und waren schon gehärtet, da geht mit drehen gar nichts deswegen wurde alles geschliffen. Bei dem Gewinde wurden Hartmetallplättchen zum schneiden verwendet und selbst diese gaben des öfteren den Geist auf, genau so wie der 4,8mm Hartmetallbohrer. Aber dafür halten die Endstücke Ewig.
Bin mal mit einem 6S Rigger der 160 lief mit Totalschaden die Uferböschung hochgefahren, den Prop konnte man kaum noch erkennen, aber das Wellenendstück ist heil geblieben.

Gruß
Klaus

ah okay.
wie tief sind die wellen gehärtet? also die härte-eindring-tiefe??

mfg der jens

DopeX
15.May.2011, 19:38
....ja, dachte ich auch grad. Durchgehärtete Welle macht nicht soviel Sinn...

Gruß,
Hannes

carphunter
15.May.2011, 19:52
Hallo,

es handelt sich hier um Auswerfer aus dem Kunststoff-Formenbau (die müssen ja Hunderttausende von Zyklen mit machen). Die Eindringtiefe ist mir nicht bekannt. Die Oberfläche ist sehr hart und auch im innern noch sehr spröde, von daher ist es ja auch nicht möglich mit normalem Werkzeug da ein Sackloch von 4,8mm zu bohren. Ich habe mit diesen Endstücken nur gute Erfahrungen gemacht, die brechen auch nach einem Einschlag in Ufer nicht. Selbst in meinem Rigger fahre ich diese Endstücke für 2mm Federstahlwellen, bloß ist es bei so einem Durchmesser (2mm) nicht mehr möglich zu bohren. Da wird dann mit der Erodiermaschiene die Bohrung erstellt (dauert Stunden, erst Schrub und dann Schlichtelektrode und auslenken). Serie unbezahlbar.

Gruß
Klaus

Jörn-Oliver
15.May.2011, 20:02
watt bring dat beste Endstück , wenn die Verbindung zur Flexwelle nicht hält oder die Welle unter der Last reißt und dann mitsamt Prop im Gewässer versinkt...

carphunter
15.May.2011, 20:15
Hallo Jörn,

Gott sei Dank ist mir bis jetzt noch keine Flex gerissen und die Endstücke haben auch immer gehalten. Aber ich fahre lieber Endstücke wo Hundertprozentig rund laufen und das Gewinde nicht schief drauf geschnitten ist. Und ein weiterer Vorteil der Endstücke ist das es keine Einlaufspuren von irgendwelchen Kugel od. Gleitlager gibt. Mir macht es halt Spaß ein Boot so weit zu Optimieren bis ich damit zufrieden bin, deshalb werde ich auch neue Trimms fertigen wo in zwei Punkten überarbeitet werden.
Am Wasser stellt sich dann immer heraus das es nicht geschadet hat.

Gruß
Klaus

Jörn-Oliver
15.May.2011, 21:02
was fährst du denn für Kupplungen ? die Propeller sehen mir nach gut Griff und entsprechender Last aus... was mit Kupplungen, Flexwellen und Endstücken passieren kann hab ich am Wochenende wieder gesehen und auch auf den Treffen davor und mir ist es selbst schon passiert usw usw usw...

aber

"So ist das Leben" sagte der Clown und malte sich ein Lächeln ins Gesicht

Dropps
15.May.2011, 21:06
eine sicherung gegen das verlieren des endstückes kann durchaus sinnn machen.......
@ jörn. der prop ist nicht weg, ich weiß genau wo er liegt, das hatte ich dir auch gesagt. wenn du ihn dir dann nicht holst......... sorry nochmals.
aber lieber die, als die 5-blatt......

mfg der jens

Jörn-Oliver
15.May.2011, 21:37
Ach Quatsch , das meint ich garnicht, andere haben 2 Wellen innerhalb von 2 Stunden verloren, bei wiederum anderen sind hochgelobte Federstahlwellen gebrochen, 5 mm Flexwellen haben sich aufgebröselt usw......

und wenn sich das Endstück von der Welle löst dann bringt die Verliersicherung auch nicht mehr viel , gelle ;)

Schwund ist überall, ich kann damit sehr gut leben... Try,Win or Error..

carphunter
15.May.2011, 22:29
Hallo Jörn,

ganz normale Spannzangen-Kupplungen von H & M, falls sich da was löst habe ich nochmals zusätzlich Verliersicherungen für die Flexwellen montiert. Endstücke sind nicht gesichert, da bei mir bis jetzt immer die Klebestellen mit 648 gehalten haben. Hatte aber auch schon über eine zusätzliche Sicherung für die Endstücke nachgedacht. Spätestens wenn das Endstück mit Prop sich mal verabschieden sollte wird das in die Tat umgesetzt. Jetzt heißt es erstmal neue Trimms zu fertigen wo meinen Vorstellungen entsprechen.

Gruß
Klaus

roundnose
16.May.2011, 08:42
Hi!
Wenn du die Trimms ohnehin neu fertigst, dann dreh doch gleich eine Nut ins Endstück, in die du dann mit einer Schraube oben vor den Lagern die Endstücke zuverlässig vor Verlust sichern kannst.
Grade beiTeilen, die man nicht nachkaufen kann, sondern neu machen muss, ist der Verlust besonders bitter!

LG Werner

Dropps
16.May.2011, 10:14
Hi!
Wenn du die Trimms ohnehin neu fertigst, dann dreh doch gleich eine Nut ins Endstück, in die du dann mit einer Schraube oben vor den Lagern die Endstücke zuverlässig vor Verlust sichern kannst.
Grade beiTeilen, die man nicht nachkaufen kann, sondern neu machen muss, ist der Verlust besonders bitter!

LG Werner

da hat der werner sicherlich nicht ganz unrecht, ich würde aber (sorry werner) von der nut in der welle abraten. ich möchte das auch begründen:

wenn du eine 6mm welle hast, dann reicht eine nuttiefe von 0,05mm nicht aus, du mußt also schon einen deutlichen einstich machen. dabei denke ich so an 0,8-1mm. damit reduzierst du dir aber den durchmesser der wellen von 6mm auf 4,4 - 4mm. das ist zu wenig imho. außerdem baust du dir zwei super sollbruchstellen ein. und die kerbwirkung einer eingestochenen nut ist recht hoch. kurz um: damit schadest du dir mehr, als dir die nut nutzt. imho

wenn dann würde ich bei deinem boot (das ich eher als "funktionsboot" ansehe) einfach einen dicken edelstahl oder federdraht nehmen, und diesen an das heck des bootes schrauben und dann so biegen, das das drahtende von oben über die welle ragt, so ähnlich wie die wk-aufnahme im rooster. damit schaffst du dir einen "endanschlag" für das endstück und es kann nach hinten nicht rausrutschen. zum propwechsel dann einfach den draht abgeschraubt.

imho die bessere lösung für dich


mfg der jens

carphunter
16.May.2011, 10:36
Hallo Werner,

wie Jens schon geschrieben hat kommt da eigentlich nur die Variante mit dem Federstahldraht für mich in Frage. Habe mir da schon genug Gedanken darüber gemacht was für vor od. Nachteile die eine od. andere Variante hat.

Gruß
Klaus

socke
16.May.2011, 12:11
Moin!

Ich will auch mal kurz meinen Senf dazu geben. In meiner Jota funktioniert die Wellensicherung wunderbar wie im Bild gezeigt:

33297

Auf dem Wellenendstück (4mm) ist eine Nut in der ein DIN 6799 Sicherungsring steckt (Baumarkt...). Reißt die Welle ab, so bleibt der Sicherungsring am Kugellager hängen. Meine Antriebswelle ist 1,5mm Federstahl.

Ich mache mir persönlich keine Gedanken über die Kerbwirkung der Nut, weil der Kraftfluss eher wie im Bild rot dargestellt ist. Über die Nut wird wenig bis keine Kraft übertragen. Meine Meinung...

Viele Grüße,

Johannes


da hat der werner sicherlich nicht ganz unrecht, ich würde aber (sorry werner) von der nut in der welle abraten. ich möchte das auch begründen:

wenn du eine 6mm welle hast, dann reicht eine nuttiefe von 0,05mm nicht aus, du mußt also schon einen deutlichen einstich machen. dabei denke ich so an 0,8-1mm. damit reduzierst du dir aber den durchmesser der wellen von 6mm auf 4,4 - 4mm. das ist zu wenig imho. außerdem baust du dir zwei super sollbruchstellen ein. und die kerbwirkung einer eingestochenen nut ist recht hoch. kurz um: damit schadest du dir mehr, als dir die nut nutzt. imho

wenn dann würde ich bei deinem boot (das ich eher als "funktionsboot" ansehe) einfach einen dicken edelstahl oder federdraht nehmen, und diesen an das heck des bootes schrauben und dann so biegen, das das drahtende von oben über die welle ragt, so ähnlich wie die wk-aufnahme im rooster. damit schaffst du dir einen "endanschlag" für das endstück und es kann nach hinten nicht rausrutschen. zum propwechsel dann einfach den draht abgeschraubt.

imho die bessere lösung für dich


mfg der jens

roundnose
16.May.2011, 12:24
Wieder was gelernt. Dankeschön!
Ich dachte, dass wenn die Endstücke ohnehin schon auf 4,75mm abgedreht sind, wo die Props draufkommen, dass es keine Rolle spielt, das etwas weiter vorne nochmal zu machen.
Ich hätt sogar gedacht, das bei HQ - Serienstücken von WD200 schon mal gesehen zu haben.
Noch dazu, wenn ja dann zur Aufnahme der Welle vorne ein Sackloch drin ist.

Da hätt ich die Bruchstellen anderswo vermutet, aber da irre ich mich scheinbar.

LG Werner

carphunter
16.May.2011, 16:22
Hallo Johannes,

daran habe ich auch schon gedacht, ist aber nicht wirklich geeignet für einen Gleitgelagerten Powertrimm.
1. Um die Welle zu warten muss dann jedesmal der Trimm demontiert werden, sonst kannst du die Welle nicht ziehen.
2. Bei den knappen Abmessungen wird man auch keinen passenden Sicherungsring bekommen. Endstück hat 6mm mit 4,85 Flex von MHZ (schlecht für die Nut), desweiteren ist die Bohrung für das Gleitlager auch nur 8mm (nur 1mm Luft).

Aber macht euch nicht so viele Gedanken da ich bis jetzt immer sehr gut ohne Verliersicherung zurecht gekommen bin, fettfreie Klebestellen gut aufgeraut und das ganze mit 648 verklebt und 24 St. trocknen lassen.

Gruß
Klaus

carphunter
22.July.2011, 00:26
Hallo,

habe Heute mit meinem Wochenend-Setup einen neuen Topspeed Wert an 6S mit den X447 hingelegt.

Alter Wert mit 6S Turnigy 30C war 146 Km/h.
Neuer Wert mit 6S SLS APL 45C ist jetzt 153 Km/h.

Technische Angaben im ersten Eintrag auch dementsprechend überarbeitet.

Gruß
Klaus

PS. Hoffe das ich dieses Jahr noch dazu komme auch mal wieder ein paar Highspeed Testläufe zu machen, vorausgesetzt meine überarbeitete Hardware wird endlich mal fertig.

Roger
22.July.2011, 10:37
Hier das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=dQfzJd4zUq0

Roger

carphunter
22.July.2011, 18:13
Hallo Roger,

habe gar nicht mehr daran gedacht das du mit deinem Handy gefilmt hast. Lass uns lieber noch einmal ein gescheites Video mit der Kamera drehen, wo ich nicht nur versuche die Strecke frei zu fahren.

Gruß
Klaus

carphunter
10.September.2011, 18:52
Hallo Jungs,

es gibt wieder neues zu berichten. Heute mal mit 6S1P pro Motor unterwegs gewesen und saubere 172 Km/h hin gelegt (da sollte aber noch mehr drinnen sein *pleased*).
Danach auf 7S1P pro Motor gewechselt und es hat sich wieder mal gezeigt das der original Rumpf vom Tunnel her für 186 Km/h gut ist. Wenn es aber schneller werden soll und das will ich ja wird die Luft verdammt dünn. Leider ist die Mystic wieder kurz vor Vollgas mit 190 Km/h fliegen gegangen (hätte ich doch bloß die Lipos weiter vorne plaziert :bang). Zum Glück waren nur ein paar Kleinigkeiten defekt. Beim nächsten mal werden die Lipos weiter vorne plaziert und dann schauen wir mal ob da doch nicht noch mehr raus zu holen ist und am besten ohne Abflug am Ende. Das Setup sollte nämlich schon für ca. 200 bis 205 Km/h gut sein. Leider liefert der Tunnel mehr Auftrieb wie bei einem HPR 06 von daher ist es ohne modifikationen am Rumpf wahrscheinlich gar nicht möglich. Videos von beiden Läufen lade ich gerade hoch und werde sie noch hier einstellen.

Gruß
Klaus

carphunter
10.September.2011, 20:03
Hier die zwei Videos, einmal mit 6S pro Motor und danach mit 7S.


http://www.youtube.com/watch?v=xkgSplrM3zU&feature=channel&list=UL




http://www.youtube.com/watch?v=X2Jp3W-Dl-U&feature=channel&list=UL

Gruß
Klaus

carphunter
12.September.2011, 22:54
Zur Ergänzung.

Die vorgestellten Teile (Beitrag 40) zur Optimierung waren schon montiert. Bei dem Abflug mit 190 hat die neue Ruderblattaufnahme ohne Probleme gehalten, obwohl der Rumpf beim zweiten Aufschlag seitlich eingeschlagen ist und mir das Messer um ca. 60° verbogen hat. Früher habe ich da immer eine neue Ruderblattaufnahme gebraucht. Hoffe mal das meine neuen Trimms bald fertig werden um das Boot mit 7S auch noch auf dem Wasser zu halten.

Gruß
Klaus

Ralf Moser
13.September.2011, 00:55
ihr wirkt leicht verspannt im ersten vid :laugh:

carphunter
13.September.2011, 07:01
Hallo Ralf,

war schon längere zeit nicht mehr mit den *bunny* unterwegs. SP und Trimm-Einstellungen hatte ich auch nur noch grob im Kopf und dann noch 10 Leute hinter dir. Aber zum Glück hat bei dem 6S Lauf alles gepasst. Übrigens waren nach den 5 Geraden die Lipos noch nicht einmal warm und das obwohl ich sie nicht vorgeheizt hatte, da wären locker noch 10 geraden mehr gegangen.

Gruß
Klaus

Andy01
13.September.2011, 09:59
Na, fahr doch mal mit 1x 6s in der Kiste... :rolleyes:

Schwimmi
13.September.2011, 12:34
... ....... ....

Gruß timo

Jörn-Oliver
13.September.2011, 12:47
Sehen doch mal gut aus die Läufe, mal länger stehen gelassen.. garnicht schlecht und flink ist die Kiste ja durchaus

Klaus, kommt doch nicht drauf an, wie warm die Lipos waren, sondern wieviel raus ist.

die Idee mal einen Pack an beide Motoren zu versuchen finde ich garnicht so abwegig wenn es die Zellen mitmachen..

versuch macht kluch, und außerdem, je nach Speed wärst du dann ein Frontrunner in L6 oder L8

auf 2 mal 100 Meter kommt es an.... ;)

mfg,Jörn

carphunter
13.September.2011, 16:26
Hallo Jörn,

die Lipos hatten nach dem 6S Lauf noch etwas über 3,9 Volt pro Zelle und nicht mehr Temperatur wie am Samstag (bei uns waren es 30° im Schatten). Die Lipos wurden 24 Stunden vorher auch nur nachgedrückt mit 5 Ampere auf eine Abschaltspannung von 4,20 Volt. Um das letzte bisschen raus zu quetschen entlade ich die Lipos normal und lade die Dinger im Heizkoffer mit ca. 45° bei 7 Ampere Ladestrom auf eine Abschaltspannung von 4,25 Volt direkt vor dem Lauf.

@Andy mit 1x 6S sollte auch ein bisschen was möglich sein (ca. 850 gramm weniger). Oder 1x 8S mit kleineren Propellern.

Werde mir für nächstes Jahr wahrscheinlich Hyperion 45/90C zulegen und zwar als:
2x 3S1P
2x 4S1P
Damit kann ich im Vorfeld zum testen mit der Mystic alles abdecken:
L6 ; L8 und mit 2x 7S L20

Gruß
Klaus

carphunter
21.November.2011, 13:53
Hallo,

da die Mystic bis jetzt nur 186 Km/h ohne Abflug geschafft hat und bei 190 Km/h immer Abfliegt habe ich die Trimm und Schwerpunkt Einstellungen geändert. Leider musste ich mich erst an das ungewohnte Anfahrverhalten gewöhnen und dann habe ich noch einen Ast oder Dreck erwischt. Habe den Testlauf dann abgebrochen. Trotzdem das ich das Gas nicht ganz voll aufgezogen habe geschweige denn mal für 1-2 Sekunden stehen lassen konnte hat es immer hin noch für 185 Km/h gereicht. Hoffe mal im neuen Jahr auf perfekte Bedingungen und dann sollte schon noch einiges mehr möglich sein (hoffentlich ohne Abflug). Leider ist das mit dem Treibgut so ein Problem bei uns am Fließgewässer. Bei fast jedem zweiten Akkusatz erwischt man irgendwas. Auf jeden Fall macht die neue Abstimmung Hoffnung auf mehr.

Gruß
Klaus

donmillo
21.November.2011, 16:42
Auf jeden Fall macht die neue Abstimmung Hoffnung auf mehr.



na hoffen wir mal, dass sich der "arme kleine Schwan" nicht mal bei 185 in deine Flugbahn verirrt.. aber er wird davon sicher nichts mehr merken.. soviel steht fest:(..

Kai

carphunter
21.November.2011, 17:09
Hallo Kai,

klingt jetzt zwar komisch ist aber so, die Schwäne befinden sich da fast immer auf der Uferseite (Futter von Passanten) und reagieren auch nicht schreckhaft auf ein vorbei fahrendes Boot. Und der Abstand war auch größer wie es vielleicht auf dem Video rüber kommt zumal ich ja auch erst am Gas gezogen habe wie ich auf der höhe des Schwans war. Und Vollgas Geraden fahre ich da auch immer nur von Links nach rechts. Und ich betreibe das Hobby schon seit Jahrzehnten und nehme da immer Rücksicht auf Wasservögel. Wenn du bei uns einen Wasservögel treffen würdest wirst du von irgendwelchen Passanten schneller am Kragen genommen wie du schauen kannst und da habe ich erst recht keinen Bock drauf. Wenn im Umkreis von ein paar hundert Meter nichts mehr sein dürfte dann darf auch kein Flieger mehr in die Luft (egal ob RC oder Echte) könnte ja auch sonst die Flugbahn kreuzen.

Gruß
Klaus

donmillo
21.November.2011, 18:01
ja mir ist das schon klar, nur versuch das mal einem vor Wut schäumenden Rentner mit Hund zu erklären... schon oft genug gehabt..
kaum dreht man sich um Jagd der liebe Fiffi dann die nächsten Enten halb tot.. aber der will ja nur Spielen :klop:.. und Leinen sind ja eh nur was für die anderen :doh:.

Gruß
Kai

carphunter
21.November.2011, 18:24
Hallo Kai,

das kenne ich zur genüge mit den Passanten selbst wenn die nächste Ente in 500 Meter Entfernung schwimmt und wirklich nichts passieren kann. Das bei uns aber ein paar Kilometer weiter schon der nächste Jäger steht und Wasservögel schießt das wissen dann nur die wenigsten (spez. Komorane in gewissen Stückzahlen).

Gruß
Klaus

carphunter
6.July.2012, 20:59
Hallo,

nach dem meine Mystic jetzt schon ein 3/4 Jahr Staub angesetzt hat und ich schon doppelt solange auf meine Trimms warte ist es jetzt soweit.

Die neuen Trimms haben eine flache Unterseite und sind 1,5 cm länger. Habe mir die Trimms aus hartem Blockalu in einem Stück Drahterodieren lassen. Dazu habe ich auch gleich neue Stempelaufnahmen aus V2A fräsen lassen, die Alu-Varianten sind mir mal gebrochen und das brauch ich nicht unbedingt. Desweiteren wurden die Wellenendstücker auch neu gefertigt, besonderes daran Oberflächengehärtet und auf der Rundschleifmaschiene gefertigt sowie das Gewinde das auf der Drehmaschiene geschnitten wurde. Hier seht ihr die ersten Bilder von den Teilen unmittelbar nach der Bearbeitung. Die neuen Trimms kann man einfach gegen die alten tauschen. Werde die Tage mal alles montieren und dann schauen wir mal ob damit mehr wie bisher damit möglich ist.

Gruß
Klaus

victory77
8.November.2012, 03:00
Wie läuft die mystic mit den neuen antrieben so.hast die 200.mfg hansi

carphunter
8.November.2012, 11:03
Hallo Hansi,

sind schon seit einem halben Jahr verbaut. Bin noch nicht dazu gekommen zu testen. Und momentan bin ich auch nur am Angeln *pleased*.

Gruß
Klaus

victory77
9.November.2012, 00:01
Hallo kannst ja zuerst 2 stunden testen dann angeln.Mein bruder hat jetzt einen 17HA grossen see gepachtet zum fischen und bootfahren.Schade hätte gerne gewusst wie sie läuft.mfg Hansi

Chaotixx
9.November.2012, 13:43
Dann fragen wir direkt mal: WOOOOOOOO ist der dennnnn?? :jaw:
Seen sind immer gern geseen^^

catgangsta
10.November.2012, 14:56
:laugh: Servus Alex ....

Dem Hansi sein See ist im Burgenland in Österreich :laugh:

Viel Spaß bei der Hinfahrt für 2 Stunden Böötle fahrn :lol:

Sorry ,der mußte sein ..... :prost:


VG
der Maddin

roundnose
10.November.2012, 17:54
Wo isn da das Problem? :p

LG Werner

Chaotixx
10.November.2012, 18:50
Ohh.. Ajo guut.. Das wäre dann ma was besonderes, macht garntiert keiner von euch^^ :D
:klop:

catgangsta
10.November.2012, 20:02
Doch , WIR ............... :laugh:

Wir waren ja auch 5 Tage am Traunsee beim Heinrich . Daher kenn ich den Hansi ....:laugh:
Waren immerhin auch 600KM ... :prost:


VG
Martin

chainsawsally
11.November.2012, 10:28
Wieso hast du deinen Youtube Konto geschlossen?

Hätte die Videos gerne gesehen :)

Grüße Marcel

carphunter
11.November.2012, 19:45
Hallo Marcel,

das war aus versehen wie ich mich bei google abgemeldet hatte. Bin aber schon dabei ab und zu wieder ein paar Videos Online zu stellen. Siehe Seite 4 hier in dem Thread.

Gruß
Klaus

carphunter
25.January.2013, 13:21
Hallo,

jetzt gibt es auch mal ein paar Bilder von meinen neuen Trimms im verbauten Zustand. Leider bin ich zwecks fehlender Motivation in den letzten 6 Monaten noch nicht damit zum testen gekommen. Hoffe aber mal das es den Aufwand wert war.

Gruß
Klaus

carphunter
26.May.2013, 11:21
Hallo,

nach länger Zeit sind die neuen Eigenbau Trimms jetzt auch mal in der Praxis von mir getestet worden. Hätte nie gedacht das durch die kleinen Änderungen ich wieder von vorne anfangen muss was die Abstimmung angeht. Leider hatte ich bis jetzt nur relativ raues Wasser zur Verfügung. Bin schon gespannt wie die sich bei Glattwasser machen wenn da mal wieder richtige Propeller zum Einsatzt kommen.


http://www.youtube.com/watch?v=4WTcNqE8pTc

Gruß
Klaus

tommy80
26.May.2013, 12:49
Grüße Klaus für das Gewässer verdammt schnell ,welche auswirkungen bzw Vorteile hat den das geneigte Ruder ??

carphunter
26.May.2013, 13:36
Hallo Tommy,

da bei mir das Ruderblatt auch nicht mehr das Original ist habe ich es auch gleich so gefertigt das es zw. 10-15° schräg steht. Damit läuft das Heck stabiler bei sehr hohen Geschwindigkeiten, vorausgesetzt die ganze Anlenkung ist absolut spielfrei verbaut. Nachteil ist das die Lenkwirkung auch geringer ausfällt bei niedrigeren Geschwindigkeiten (ist ja fast wie ein hochgeklapptes Ruder). Von daher eigentlich auch nur für Highspeedfahrten mit über 160 sinnvoll.

Gruß
Klaus

tommy80
26.May.2013, 14:16
Ah ich verstehe ,naja ich hab das Standart Ruder aber noch nicht montiert ,ich saug halt erstmal alles auf über die 06 er und fange dann erst an mit montieren wenn alles safe ist .falls du noch tipps hast mit Schwerpunkt Lipos und und und lass es mich wissen .Die Teile sind jetzt alle da bis auf die Motoren sind 2240/7 geplant .So i will aber net deinen Threat durcheinander bringen .:thx:

Mr.X
26.May.2013, 16:07
Hallo Klaus !

So dann las mal krachen !! Das es was zu :jaw: gibt ! Drück dir auf jeden fall mal die Daumen das es mit deiner Abstimmung was wird und ein neuer V-Max Speed !
Ich selber bekomme ja leider ned den Arsch hoch :bang

MfG Siggi

carphunter
26.May.2013, 16:54
Hallo Siggi,

ich krieg doch auch nicht mehr den Arsch hoch. Für ein neuen Anlauf mit der Mystic was die 200 angeht fehlt mir auch die Motivation. Wenn ich was mache dann er an dem 135er, damit der auch mal fertig wird.

Gruß
Klaus

carphunter
25.January.2017, 09:04
Hallo,

melde mich mal wieder zurück in Sachen Mystic 113. Wollte das Teil eigentlich erst komplett verkaufen, da man aber meistens nicht das kriegt was man sich vorstellt bleibt die weiter bei mir. Da bei uns die Gewässer fehlen um auf Rekordjagd zu gehen und ich gute Angebote bekommen habe für mein Setup wo verbaut war, wird jetzt ein Alltags-Setup für kleines Geld verbaut. Ziel ist es so um die 150 Km/h bei ca. 5 Minuten Fahrzeit zu erreichen. Deswegen werden auch Motoren und Regler verbaut wo nicht viel mehr zulassen um erst gar nicht wieder in Versuchung geführt zu werden. Wichtig bei der Abstimmung ist es mir auch mit dem Teil so richtig durch die Kurven bolzen zu können und auch bei rauerem Wasser zu fahren.

In Kürze mehr.

Gruß
Klaus

Roger
25.January.2017, 11:37
Dann mal gleich in den Keller und los legen.

Roger

carphunter
25.January.2017, 12:37
Hallo Roger,

ich lass mir da erstmal Zeit, momentan ist der Floßhafen ohnehin gefroren. Regler und Motoren liegen schon da. Jetzt Heist es erst mal warten bis meine Reduzierringe für die kleineren Motoren gefertigt sind. Werde als nächstes erst einmal ein paar Bilder der Komponenten machen und dann das neue Setup hier hinterlegen. Da ich im Keller auch schon die Heizung angeschmissen habe werde ich als nächstes mal die Trimms demontieren um auch diese ein bisschen nachzuarbeiten. Halte euch schon mit Text und Bildern auf dem laufenden.

Gruß
Klaus

carphunter
9.February.2017, 07:47
Hallo,

hier das neue Standard-Setup wo ich verbauen werde:

Motor: Leopard 4082 B 1,5Y
Regler: Seaking 180A V3
Lipo: 6S1P 5000 60C Heavy Duty
Prop: X447 (Ohren reduziert)
Speed: vorerst mal geschätzte 150 Km/h +++

Da ich nur noch neue 7S1P Packs hatte wurden diese umgelötet auf 6S, somit sind auch schon mal 2 Ersatzzellen über.
Jetzt hoffe ich mal das Heute noch meine Reduzierringe von 44 auf 40 kommen. Dann kann es mit dem Einbau losgehen.

Gruß
Klaus