PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zusammenhang Hüpfen und Höhe des Wellenhalter



schflipsi
25.October.2009, 17:45
Hallo,

ich habe mal eine kleine Verständnisfrage.
Wenn meine Cat´s hüpfen und der Schwerpunkt sich an dem Ort befindet, welcher auch in der Anleitung steht, so hieß es immer, den Wellenhalter weiter noch unten zu schieben.

Warum ist das denn so?

Bei meiner AgiS nützt das nämlich gar nichts. Wenn ich den Wellenhalter weiter nach unten verschiebe, beginnt sie immer mehr zu hüpfen. Jetzt habe ich ihn einmal so weit nach oben gesetzt, wie möglich und es wird besser, ist aber immer noch nicht optimal.
Welche Möglichkeiten gibt es denn dann noch?

Dann kann ich gleich noch eine andere Frage stellen. Ab welcher Stufe und auf welchem Punkt auf dieser Stufe sollte denn ein Cat im Wasser liegen?

Gruß und Dank
Philipp

Gesperrter User
25.October.2009, 17:59
Hmm, wenn ich dich richtig verstehe, Philipp, meinst du mit Wellenhalter den Strut?!
Der muss nicht nach unten, sprich tiefer, sondern der Wellenwinkel wird nach unten geneigt.
So das der Prop mehr Lift erzeugt.
Besser wäre es aber den SP etwas nach vorn zu verlagern, soweit dass das Hüpfen aufhört.
Der SP ist immer abhängig vom Setup und die SP-angabe des Bootshersteller dient als Richtlinie.
Das Hüpfen des Bootes deutet meines Wissens nach auf einen zu weit hinten liegenden SP hin.
Schieb mal die Akkus weiter nach vorn, vielleicht reicht das schon.

schflipsi
26.October.2009, 22:29
Hallo,

wenn ich den Wellenwinkel weiter nach unten neigen, drücke ich doch das Boot mehr aufs Wasser, oder?
Kann man das Boot also nur bis zu einer bestimmten Grenze aus dem Wasser kommen lassen, ohne dass es zu hüpfen beginnt?

Gruß
Philipp

Gesperrter User
26.October.2009, 23:22
Tach auch Philipp.

Der nach vorn geschobene SP drückt das Boot auch vorne runter.
Der Lift soll den Hintern anheben.
Die SP-Variante ist die bessere.

Wie groß und schwer ist dein Boot, welches Setup fährst du?

Setze doch mal ein Bild von deinem Boot / Heck hier ein.
Das Boot liegt mit Strut auf der Tischplatte
Dann machst du von schräg hinten ein / zwei Bilder.
Etwas so:

yachti
27.October.2009, 08:29
Moin Philipp,
evtl. kommst Du hiermit weiter:

http://www.ppbracing.com/technical_tips/strut_adjustment/strut_adjustment.htm

Gesperrter User
27.October.2009, 16:45
Gutes Anschauungsmaterial, Michael.
Das sollte Philipp weiterhelfen.

Ich verwende diese Version:
Negative tilt (strut [2-3mm] higher)

schflipsi
31.October.2009, 19:59
Hallo,

Danke erstmal für eure Antworten.
Ich habe immer 3-4 mm Abstand zwischen Ende Strunt und Tischplatte. So steht es in den Anleitung bei H&M. Wobei auch bei jedem Boot drin steht, dass es mit einen relative Rumpfansteigung von 2° läuft, weshalb ich den Angaben nicht so ganz traue. Da doch nicht jedes Boot gleich läuft.
So wie ich euch verstehe, sollte man diesen auch beibehalten und nur den Strunt nach oben bzw. unten neigen?
Wenn das Boot springt muss ich ihn weiter nach unten neigen und welche Anzeichen gibt es dann, dass ich ihn nahc oben neigen muss, außer wenn es zu nass läuft.


Gruß und Dank
Philipp

Gesperrter User
31.October.2009, 21:23
Hallo Philipp,
da dein Boot nur hüpf und nicht abhebt gehe ich mal von einem zahmen Setup aus.
Verwende den Negative tilt (strut higher) mit 2-3mm Strutabstand zum Tisch (Wasserlinie) und halte den Strut parallel.
Den Rest machst du mit dem Schwerpunkt (SP).
Akkus nach vorn bis das Hüppen aufhört und dann sollte auch der Prop, deutlich hörbar, gleichmäßig durch Wasser pflügen.
Wenn das Boot den Bug nicht mehr frei bekommt, ist der SP zu weit vorn.

Ps.
Mach mal ein Video von deinem Boot und verlinke es.

roundnose
2.November.2009, 14:34
Hallo Philipp!

Zum "Grundsatz" mit der Höhe der Struteinstellung:
Die hängt vor Allem vom Gewicht des Bootes ab.
Es ist ein Unterschiede, ob du in die Agi 2400er oder 4000er Akkus reinpackst, einen 15er oder 19er Motor, wie schwer du baust, etc...
Das Zielist immer das Gleiche: Der halbe Propeller sollte im optimalen Gleitzustand im Wasser sein (Unterkante Nabe = Oberkante Wasser).
Alle Regeln, die du vorher gelesen hast, sind deshalb zwar nicht zu vergessen, aber zu relativieren.

Die Neigung des Strut und was die bewirkt, wurde ganz gut beschrieben. Dabei aber bitte nicht vergessen, dass eine Änderung der Neigung auch die Höhe des Propellers wieder verändert.
Jeder Cat hat andere Eigenschaften was Kufen, Kufenneigung, Kufenlänge, Kufenhöhe, Tunnelbreite, Tunnelhöhe, Tunnelform betrifft. Da ist natürlich klar, dass es keine einheitliche Einstellung für alle Cats geben kann.
Auch da sind die vorgenannten Dinge wiederum als Richtlinie zu verstehen.

Da ich ja nun deine spezielle AgiS gut kenne weil ich sie gebaut habe, im Anhang zwei Bilder als Anhaltspunkt zur Einstellung. Die Struteinstellung kannst du gut erkennen, die "Marke" ist ja sicher auch noch drauf. Das war ein 4s - SetUp mit 1920/9, ein 36er Messingprop von H&M und damit ist das Ding wirklich genial gelaufen, damit war ich auf dem Bootstreffen in Lunz / See und auch nachher noch am Schwanensee in Wien, viele Kollegen haben das Teil fahren gesehen.

Als sie noch 3s hatte, hab ich auch mal ein Video (http://www.myvideo.at/watch/6711344)gamacht, gewippt hat sie da nicht.

Das kriegst du schon noch hin!

LG Werner

Gesperrter User
3.November.2009, 21:04
Schau mal hier rein (http://www.rc-raceboats-world.de/forum/showthread.php?p=85450#post85450), da gibt es auch noch schöne Bilder einer Aggi.