Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Grünschnabel
    Registriert seit
    19.12.2012
    Ort
    Arlesheim (Schweiz)
    Beiträge
    187

    Standard Unbekanntes Boot ähnlich Mini Sprint

    Hallo zusammen
    Ich habe ein Boot ersteigert und würde gern die genaue Hersteller- und Modellbezeichnung
    herausfinden.
    Die Form ist wie die Mini Sprint von Graupner (Schlauch-Rennboot) jedoch 20% grösser und
    aus GFK (sehr stabil).
    Im Rumpf ist ein roter Stempel mit zwei Wörter, aber leider nicht zu identifizieren.
    Vielen Dank für eure Hilfe.
    Gruss Daniel

  2. #2
    Amperejunky Avatar von kelasuf
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Haren / Ems
    Beiträge
    682

    Standard

    Moinsen!

    Bilder vom Boot und vom Siegel wären bestimmt hilfreich bei der Identifizierung...

    Gruß tHoRsTeN
    Anatidaephobie ist die Angst, von einer Ente beobachtet zu werden

  3. #3
    Grünschnabel
    Registriert seit
    19.12.2012
    Ort
    Arlesheim (Schweiz)
    Beiträge
    187

    Standard

    Hallo Thorsten
    Hier zwei Bilder:

    DSCN2619.jpg
    Stempel könnte auch eine Qualitätskontrolle sein.

    DSCN2618.jpg
    Gruss Daniel

  4. #4
    Ex-Einsteiger Avatar von Chyer
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Schleswig-Holstein Bornhöved
    Beiträge
    131

    Standard

    Purple Light ist ein Rumpf aus China...

  5. #5
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Sneek, Niederlande
    Beiträge
    100

    Standard

    Hallo Silver,

    Wenn das Boot um die 50 cm lang ist, dann habe ich dasselbe boot.
    Damals gefahren mit 36er Blechbüchse und 7 Zellen NiMH als Mono 1.
    Auf flachem wasser geht das Boot enigermassen gut, sobald es wellig wird, steckt es die Nase rein und ist's schluss.

    Die 'Stufen' sind mehr optisch als effektiv, Luft wirdt kaum unter den Rumpf gezogen, in princip ist es ein stufenloser Rumpf.

    Wegen die enge Deckelöffnung ist arbeiten im Rumpf nichts für meine grosse Hände...

    Das Laminat ist typisch 'Chinesisch'; knallharter Oberfläche (Gelcoat) mit weichem Vinylester und Glassgewebe darunter, da springt leicht was lose, nach einem Jahr Rennen fahren sah meines nicht mehr 'so schön' aus.

    Abkleben ist nicht einfach, aber notwendig, sonst säuft das Boot ab nach einen überschlag, es treibt wunderbar stabil auf dem Rücken.
    Ich habe immer den Rumpföffnung abgeklebt, nicht den Deckel selbst.

    Gruss, Jan.
    Bootsfahrer sind nette Leute.

  6. #6
    Grünschnabel
    Registriert seit
    19.12.2012
    Ort
    Arlesheim (Schweiz)
    Beiträge
    187

    Standard

    Vielen Dank für eure Hilfe und Tipps!
    Ich schaue mal, ob ich aus dem Boot was mache!

    Gruss Daniel

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •