Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    duisburg
    Beiträge
    45

    Standard Was für Goldstecker???

    Hi,
    bau mir gerade eine 233er mit zwei Lehner 3080/8 und zwei MGM 40063/3 x2 Reglern.
    was nehme ich am besten für Goldkontaktstecker für Aku,Regler und Motor?

  2. #2
    Wooosh-Wosh... Avatar von Tobbi
    Registriert seit
    23.03.2008
    Ort
    Bramsche
    Beiträge
    993

    Standard

    Normal 6mm alles easy
    Gruß Tobbi

  3. #3
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    284

    Standard

    6mm sollte reichen aber nimm die guten von Lehner für ALLES.

    Einige günstige 6mm sind auch ok, das Problem dabei ist nur, dass dort die Chargen stärker streuen. Damit kämpfe ich aktuell und überlege, alles auf Lehner umzustellen. Das, was ich aktuell immer aus einer Quelle gekauft habe, hat bei den neuen Chargen von Paar zu Paar sehr stark unterschiedliche Steckkräfte, speziell wenn ich mit den alten Chargen mische.
    Jetzt habe ich kreuz und quer mal ein paar China 6mm gekauft - ohne Erfolg - und da ich Akkus eigentlich mische und in mehreren Modellen einsetze, will ich eigentlich, dass meine 6mm an sich kompatibel sind.

    Bin kurz davor, den ganzen China-Krams rauszuschmeißen. Mal fallen die fast auseinander, mal lassen sie sich kaum stecken, teils habe ich das Gefühl, dass die Oberflächen vor dem vergolden nicht entgratet wurden - zum Kot***...

    Den 6mm Lehner traue ich auch mehr zu, als 8mm China-Goldis. Von den 8mm Chinesen habe ich wenig Teile, sie waren halt an 5694er Motoren mal dran und ich habe sie auch nicht im Einsatz. Wenn ich aber die 6 Stück, die ich habe, nebeneinander lege, dann haben die eingesägten Lamellen alle andere Breiten. Jeder Stecker ist ein Unikat
    Was ich von den Lehner habe, sitzt alles sehr schön präzise und hat gescheite Oberflächen. Da kommen sie Steckkräfte auch von der Spannung und nicht von Graten oder so, ein Stecker ist wie der nächste. Denen traue ich die zugesagten 400A auch am ehesten zu. Größe Richtung 8mm o.ä. ist nicht alles!

    Wenn ich aber den Rausschmiss starte, dann rundum komplett, inklusive Ladekabel, ...
    Dann habe ich auch keinen Bock mehr, mir die Rutsche neuer Stecker mit den Chinasteckern am Ladekabel oder so zu zerkratzen...

    Grüße, Eike
    Geändert von plinse (6.August.2017 um 10:04 Uhr)

  4. #4
    Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    duisburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Super,
    vielen Dank.
    Die hatte ich mir auch schon augesucht.
    Hätte ja sein können ,das es vergleichbare gibt.
    Gruss
    Ben

  5. #5
    Registrierter User
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Katzenelnbogen
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Eike,
    sind die neuen Lehner-Goldstecker gemeint?
    Ich habe einige alte 6mm Lehner gehabt, und sie ließen sich sehr schwerig zusammenstecken, aber nur noch mit Gewalt auseinander ziehen. Eine Katastrophe, und nur mit Zusammendrucken der Steckerlamellen, konnten Stecker und Buchse ineinandergefügt werden. Zwischenzeitlich habe ich die Lehner durch andere ausgetauscht. Es gibt wohl eine neue Gereration dieser, die eine bessere Passgenauigkeit haben sollten.
    Wäre interessant hierüber Erfahrungen auszutauschen.
    Vg, Holger

  6. #6
    Einsteiger
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    duisburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Hab mir die Lehner-Stecker-Buchsen gekauft. Sehr gute Passgenauigkeit. Sehr zu empfehlen.

    Habe noch 10 paar 8mm abzugeben.

  7. #7
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    284

    Standard

    Moin,
    ich denke du hast sie frisch gekauft oder?
    Meine dürften auch die neuen sein, dass die alten nicht ununstritten waren, habe ich auch gehört.
    Wenn man den aktuellen Werbetext auf der Homepage liest, kann man sich auch denken, dass es "Verbesserungspotenzial" bei der Vorgängergeneration gab ;-)
    Grüße, Eike

  8. #8
    SRTLer aus Leidenschaft Avatar von Klauso
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    978

    Standard

    Hallo
    Steckkräfte ok. aber was haben die für einen Übergangswiderstand ?

    LG klaus
    Ich lasse mir meine schlechte Laune von euch nicht verderben .

  9. #9
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    284

    Standard

    Im Gegensatz zu vielen anderen Modellbauquellen gibt Lehner immerhin einen Wert an, ich habe ihn aber nicht im Kopf. Er ist so gering, dass ihn ohne Spezialequipment eh keiner nachmessen kann ;-)

  10. #10

  11. #11
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.733

    Standard

    Zitat Zitat von plinse Beitrag anzeigen
    ... Er ist so gering, dass ihn ohne Spezialequipment eh keiner nachmessen kann ;-)
    Naja, so "Spezial" muss das gar nicht sein.
    -12-15V Netzteil was 10A oder mehr schafft oder ein 3S LiPo der 10A aushält
    -H4 Lampe (beide Glühfäden parallel) oder 2x H1 oder H7 parallel geschaltet, alternativ Projektorlampe.
    -Multimeter mit Millivolt Messbereich mit einer Nachkommastelle und 10A Strom Messbereich

    Gruß
    Gunnar

    P.S. Die Liste auf Eco IDC liefert zumindest Anhaltswerte, bei den ganzen Chinasteckern ändert sich leider die Passung und damit der Übergangswiderstand teilweise um Faktoren von Charge zu Charge so dass die Liste da leider nur eine Momentaufnahme darstellt.
    Geändert von GunnarH (11.August.2017 um 18:31 Uhr)

  12. #12
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Da kann ich Gunnar leider nur zustimmen. Die letzte Charge der 8mm Stecker von Nessel ist z.B. um den Faktor 10 (!!!) schlechter als die ursprünglich mal gemessene Version von vor x Jahren. Als Faustregel: wenn die Stecker nicht extrem stramm sitzen, dann ist der Übergangswiderstand hoch und damit schlecht. Aktuell zu empfehlen sind die neuen 6mm Stecker von Lehner mit den dickerwandigeren Buchsen oder die 3.5mm Stecker von ETTI mit den sehr dicken, geschlitzten Buchsen.

  13. #13
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    284

    Standard

    Das ist leider auch meine Erfahrung mit den 6mm China-Steckern. Streuungen von Charge zu Charge machen das ganze uninteressant, auch wenn sie vergleichsweise günstig sind und zwischenzeitlich bei mir gut funktioniert haben.

    Mit den neuen Lehnern habe ich auch nur eine kurze Erfahrung auf wenigen Stück aber da ist es auch die Hoffnung, dass die eine gewisse Qualitätskontrolle machen, weil sie einen Namen zu verlieren haben. Wenn man heute welche bestellt und in 2 Jahren weitere braucht, dann wird man es wissen, heute ist es Spekulation.

    Zu dünne Buchsen sind auch nichts, das ist klar und das spricht auch für die Lehner, dass sie anständig Materialstärke verbauen.

    @ Gunnar: Klar, du musst eine Vierpunktmessung machen und eigentlich brauchst du ein Multimeter, was nicht nur die x-te Nachkommastelle anzeigt (je nach Strom), sondern welches dabei auch noch belastbare Ergebnisse liefert. Auf der Arbeit wäre sowas vorhanden, privat wäre mir so ein Gerät zu teuer bzw. der einzuprägende Strom für ein ausreichendes Messsignal würde ziemlich hoch ;-)
    Aber wie du schon schreibst... mit dem Widerstandsmessbereich von Multimetern muss man halt nicht anfangen.

  14. #14
    Titsch-Titsch...
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Oostmalle -Belgien
    Beiträge
    261

    Standard

    Auch so fur die neue 5.5mm stecker von Nessel (gekauft september 2016) . Meine erste von 2013 sitzen heute strammer dann die neue. Schade. Habe auch an Nessel gefragt aber sie sagten das sie" Kompatibel "sind.
    Mechanisch ja aber nicht electrisch.
    Leute , habe sie erfahrung mit die 5.5mm MP-Jet steckers ? Gerne deine erfahrung bitte
    http://mbp-rc.de/navi.php?a=10701&lang=eng

    Gruss.
    Jef.

  15. #15
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.733

    Standard

    Zitat Zitat von plinse Beitrag anzeigen
    ...

    @ Gunnar: Klar, du musst eine Vierpunktmessung machen und eigentlich brauchst du ein Multimeter, was nicht nur die x-te Nachkommastelle anzeigt (je nach Strom), sondern welches dabei auch noch belastbare Ergebnisse liefert. ...
    Hallo Eike,
    wenn man einen Fuffi investiert kriegt man schon eine gute Genauigkeit hin:
    https://www.reichelt.de/Multimeter-d...C&SEARCH=%252A soll
    Kleinster Messbereich 20mV, Auflösung 0.01mV, Toleranz +/-0.7%, +/-3 Digits.
    Macht bei 10A und 0.03mOhm was in Jörgs Liste der beste Wert ist eine Toleranz von +/-10%, und selbst wenns real 20% sind ist das absolut ausreichend um zu prüfen ob eine Steckverbindung was taugt.
    Zusätzlich kann man natürlich auch noch mit dem Strom hoch gehen um den Spannungsabfall zu erhöhen.

    Gruß
    Gunnar

  16. #16
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    284

    Standard

    Moin Gunnar,
    will in keinster Weise abstreiten, dass man sowas messen kann.

    Das ganze bezog sich eher drauf: Wer macht es? ... und somit auch, was so eine Herstellerangabe wert ist. Immerhin gibt es eine und wenn man sie in der Vergleichsliste "rein hält", wäre auch ein 1,5facher Widerstand immer noch kein schlechter Stecker. Interessant wäre sicher auch mal, wie es nach 100 mal stecken ausschaut.

    Wenn wir industriell Stecker verhandeln, ist die Anzahl an Steckungen ohne Abfall der Eigenschaften erstaunlich gering

    Die Modellbauer, die so Messungen mit ernstzunehmendem Ansatz wirklich durchziehen, kannst du wahrscheinlich an einer Hand abzählen und diejenigen, die dann noch eine ganze Rutsche Stecker bestellen und diese dann auch noch vergleichen, dürften noch weniger sein. Legt man dann noch Wert drauf, im Bereich von 0,0x mOhm die Werte gegen Herstellerangaben diskutieren zu können, geht die Toleranzrechnung ja bei Strommmessung, zeitlicher Korrelation, ... weiter, dann dürfte es dünn werden.

    Für den privaten Vergleich reicht deine Methode natürlich.
    Stecksystem benutzen, wird es unter Belastung warm oder gar heiß? - Reicht eigentlich auch ;-)

    Wenn ich bei irgendwas "treuer Kunde" bin, dann eigentlich bei Stecksystemen.
    • Was ich vor dem silber-Stecksystem von LRP verwendet habe, weiß ich nicht mehr wirklich, ich glaube das waren 4mm Gold Büschelstecker (Labor-Zeugs)
    • Lange als "universelles Stecksystem im Haus": Das silber-Stecksystem von LRP, das hat auch verdammt viel ausgehalten, zur Not gab es 2 Stecker paparrallel, inzwischen habe ich keine neuen mehr davon und tausche sie fortlaufend aus. So hoch waren damals auch die Ströme nicht.
    • Später und heute noch das Silberstecksystem von Kontronik für kleine und mittlere Ströme, hatte davon mal den großen Beutel gekauft und da ist noch gut was drin.
    • Was eine kurze Zeit bei mir 2 parallele Kontronik-Stecker bedient haben, das bedienen heute 6mm Goldkontakte bei mir.
      Alle Akkus, wo gelegentlich mal große Ströme fließen, haben das System dran und alle Steller, an denen ich diese Akkus einsetze, also auch die 2s- Boote wie Eco, wo die Ströme sich eigentlich in Grenzen halten...
      Die haben halt ziemlich driftende Qualität, so dass ich halt wieder über eine "Großbestellung" bei einem Hersteller nachdenke. Damit bin ich die Jahre am besten gefahren ;-)
      Wir stecken so viel Geld ins Hobbie, da kann man sich auch mal für mehrere Jahre Stecker hin legen und vermeidet so Chargenwechsel. Hätte ich das mal gemacht, wäre das billiger gewesen, als jetzt ein Wechsel, um die nicht zusammen passenden 6mm Chargen irgendwelcher Chinesen zu umgehen...

  17. #17
    Registrierter User
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Katzenelnbogen
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi,
    gibt es allgemeine Erfahrungen zu den 6mm MP-Jet Goldkontakte?
    Laut Angabe können diese 300amp aushalten. Die Kontaktverbindung ist ordentlich stramm, aber durch die größere Dimensierung gut in der Handhabung.
    Gruß, Holger

  18. #18
    Abwesend...
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Kenne nur 5mm MP-Jet. Wie sehen die 6mm MP-Jet aus?

    Die 5mm MP-Jet Stecker haben aus meiner Sicht das Problem, dass die Buchse nicht vollflächig anliegt. Kontakt besteht nur vorn in der Buchse direkt an der umschließenden Feder, daher der recht hohe Übergangswiderstand.

    Gruß,
    Jörg

  19. #19
    chronisches Spielkind ;-) Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    284

    Standard

    6mm:
    http://mbp-rc.de/media/image/product...et--300amp.jpg
    5,5mm:
    http://mbp-rc.de/media/image/product...et--300amp.jpg

    Rating laut mbp ist jeweils 300 Ampere. Gleiche Machart, warum es die 2 Typen gibt, erschließt sich mir nicht.
    Durch die Abschrägung vorne dürften sie mit anderen Steckern eh nicht kompatibel sein...

    Grüße, Eike

  20. #20
    Einsteiger Avatar von Zippy
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Hamburgs Süden
    Beiträge
    44

    Standard

    Moin,

    ich fahre seit fast 2 Jahren in nahezu allen meinen Modellen die 6er MP Jets und bin absolut zufrienden. Verarbeitung ist tadellos, der Preis angemessen und sie sitzen bombenfest, was der Stecker ja auch tun muss. Die ersten Steckvorgänge sind schon ziemlich anstrengend, aber nach 5mal an und ab wird es besser.
    Ich persönlich finde die Lehnerstecker einfacher zu löten, weil sie eine Aussparung haben, aber das ist nur meine Meinung.Ob die 6er MP Jets 300A Dauerstrom können, kann ich leider noch nicht sagen, aber 250A Dauerstrom können sie definitiv.
    Ansonsten wäre mir in dieser Leistungsklasse nur noch das Doppellamellensystem von Nessel eingefallen, aber die kosten auch ein Vermögen.

    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •