PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Key Biscayne schnell machen



Hölle
26.March.2008, 11:50
Hallo, bin einige Jahre aus dem Modellbootbau raus und hätte mal fragen!
HAbe meinen Neffen zu Weihnachten den Baukasten geschenkt!
Wir sind grade am zusammenbauen und ich/ er will Sie recht schnell haben :-)
was kann man da empfehlen?
Dachte erts an nen Plettenberg Bürstenmotor da ich noch hier nen Regler rumfliegen habe, aber die Bürstenlosensets gibts ja mittlerweile auch ganz günstig! welche könnt ihr mir da empfehgen?

jaja, ich weiss, Graupner ABS Scheisse, aber wollte ihn mal antesten ob er überhaupt gewillt ist so ein Boot bis zum Ende aufzubauen!

Vielen Danke
Hölle

GunnarH
26.March.2008, 12:19
Die Key Biscayne ist schön und als Einstiegsboot nicht verkehrt, man muss sie aber eher als schnelle Yacht als als Rennboot betrachten.
Ein Problem ist schonmal, der Rumpf ist viel zu weich. 3 Lagen 160er Glasfasermatte mit Epoxy als Vertstärkung bevor irgendwas an Einbauten reinkommt sind ernsthaft zu empfehlen, dabei gut aufpassen keine Dellen und Verzug reinzubringen.
Wenn du noch einen Pletti 290/30 bzw. Ultra 1300 mit einigermaßen passender Drehzahl (6-8 Winder) rumfliegen hast ist das OK, aber was teureres als einen 700er Bürstenmotor kaufen ist rausgeschmissenes Geld.
Wenn er Spass an schnellen Boot behält machts mehr Sinn dann auf ein echtes Rennboot mit entsprechendem Antrieb umzusteigen, aber zu viel Zeit und Geld in Tuning einer Key Biscayne zu stecken lohnt sich nicht, das kann ich als stolzer Besitzer einer Graupner Arrow garantieren, alles über 40km/h erfordert extreme Feinarbeit und lohnt den Aufwand nicht, ein Mono S7 fährt schneller und länger mit der halben Zellenzahl.
Gruß
Gunnar

jürgen
26.March.2008, 15:50
Hallo Hölle,

ich habe hier auch noch eine Arrow am Start. Ich finde die Rumpfform als klassische Cigarette immer noch Klasse - daher lohnt sich ein Aufbau auf jeden Fall.
Aber wie Gunnar schon schreibt - das Boot ist nicht unbedingt etwas für einen Dreieckskurs. Falls noch vorhanden einen 700' oder einen 800' müsste das Ding auch noch tragen. Vieleicht bekommt man ja günstig noch an einen Pletti der genannten Baureihen - kaufen würde ich mir den dafür nicht.

LG Jürgen

P.S. meine läuft mit einem 3,5ccm³ OS :D

Luckyman
26.March.2008, 17:13
Hi,

ich hatte eine Key mit nem 800 vom Karlo.

Den Rumpf hatte ich mit 2 lagen Glas und einer Lage Kohle verstärk. Dadurch war der Rumpf sehr steif und für den 800er bereit :)

Das ganze dann an 20 Zellen und schon hatte ich ein fast U-Boot. Wenn dann der Hebel der FB nach vorne ging, war die Hööle los. Laut GPS 65 km/h, bis dann die Spundwand im Ingelheimer Hafen zu nahe kam... und Schrott.

Bin gerade an einem Aufbau einer Key mit Gfk Rumpf. Den habe ich selbst aus der ABS Schale gezogen. Die soll mit nem 1300/9 Ultra aufgebuat werden. Die Bürstenlosen sind mir noch zu teuer (besonders die Regler).

Ivh kann Dir nur empfehlen die Key aufzubauen. Meiner Meinung nach ein echtes Schmuckstück unter den ABS Bombern auf dem Wasser.

Gruß
Till

alexcity
26.March.2008, 17:34
Hi,
Ist jetzt ein bischen Äpfel mit Birnen...
Ich hab mir vor 2 Jahren meine Key West (ca.10J alt) zum wiedereinstieg aufgemotzt.
700er Blechmotor.
Den Bereich unter der Motorhalterung, und die (Papierdünnen) Seiten mit einer Lage Glas verstärkt.
UND ganz wichtig die hinteren Abrißkanten gespachtelt und scharf geschliffen.
Auf anhieb von 25km/h auf 60km/h (GPS gemessen).
Motor 25,- Regler ~50,- Fahrspaß unbezahlbar.

Grüße Alex

A.l.e.x.
26.March.2008, 17:42
Tja was soll ich sagen?
Hab ne Katja mit nem LMT 1535 3s :lol:. Ist nur gerade im Umbau.
Kann deshalb wegen Geschwindigkeit noch nichts sagen, lief aber mit der alten Brushless Version knapp 50km/h.:D

Gruß Alex

Cycophilipp
26.March.2008, 18:11
Tja was soll ich sagen?
Hab ne Katja mit nem LMT 1535 3s :lol:. Ist nur gerade im Umbau.


Gruß Alex

April is doch erst in 5 Tagen...?

Stevo
26.March.2008, 18:51
Wenn Du verstärkst, die erste Lage Glas mit Aceton einbringen und dann erst drüberlaminieren.
Dann geht auch BL. Warum sollte man die Key nicht schnell machen? Nicht jeder steht auf die Zweckorientierten GFK Blasen :rolleyes:

Empfehle Dir auch einen 700 er an 14 Zellen oder 4 S Lipos.

Auf dem Bildern ist meine verstärkte Brushless Diabolo. War auch sehr fix unterwegs.

Hölle
26.March.2008, 20:29
1000 Dank für eure Tipps!
Ja, verstärken....
Aber mit ABS???
Wie ist das gemeint mit der ersten Lage Glasfaser mit Aceton einbringen???
komme für 60EUs an nen Pletti 290/30 Torque ran, wollte den mit 16Zellen befeuern.
L.G.

Stevo
26.March.2008, 20:32
Da sich ABS und Epoxidharz nicht gut verbindet, bringst Du die erste Lage mit Aceton ein. Dadurch wird das ABS angelöst und verbindet sich mit der Glasfasermatte. Natürlich wenig Aceton und eine feine Matte verwenden und dann mit nem Pinsel die Matte eintupfen. Eventuelle Stringer vorher mit angedicktem Harz füllen.

jürgen
26.March.2008, 20:37
1000 Dank für eure Tipps!
Ja, verstärken....
Aber mit ABS???
Wie ist das gemeint mit der ersten Lage Glasfaser mit Aceton einbringen???
komme für 60EUs an nen Pletti 290/30 Torque ran, wollte den mit 16Zellen befeuern.
L.G.

Wie viele Windungen? Die Torque's wurden meist als 7 - 9 -Winder verkauft. Für die sind 16 Zellen ein bischen wenig.

LG Jürgen

Meine Arrow ist übrigens überhaupt nicht verstärkt, hat nur wegen des Verbrennerausbaus einen massiven 'Innenrahmen' aus Sperrholz (old school eben)

GunnarH
26.March.2008, 21:22
Wie viele Windungen? Die Torque's wurden meist als 7 - 9 -Winder verkauft. Für die sind 16 Zellen ein bischen wenig.

LG Jürgen

Ein 7er ohne Rückschlussring ginge gerade noch, besser wäre aber ein 5er oder 6er "Torque"
Oder eben 14 Zellen und ein 700er



Meine Arrow ist übrigens überhaupt nicht verstärkt, hat nur wegen des Verbrennerausbaus einen massiven 'Innenrahmen' aus Sperrholz (old school eben)Die Arrow hat aber auch gut die doppelte Materialstärke der Key-Biscayne.

Gesperrter User
26.March.2008, 21:28
1000 Dank für eure Tipps!
Ja, verstärken....
Aber mit ABS???
Wie ist das gemeint mit der ersten Lage Glasfaser mit Aceton einbringen???
komme für 60EUs an nen Pletti 290/30 Torque ran, wollte den mit 16Zellen befeuern.
L.G.

Der Torque dürfte zu wenig Drehzahl bringen, an 16 Zellen besser einen 290/30/8 (8 Winder) oder Ultra 930/8. Der /7 hat mir mal die 16 Zellen übel genommen.
http://80.190.202.79/pic/i/iser-modell/930-7.jpg
Nimm doch einen 700 Neo = 700 Viper Race oder den 700 Turbo C,
Letzter dreht etwas weniger, hat dafür mehr Dremoment.
Die sind gut, schnell und gunstig. Klick mal hier (http://mhc-web.de/WebShop/Web/Funktionsmodellbau/index.htm)
Der Graupner Neo ist zu teuer, da zahlst du nur den Firmennamen mit.
Prop sollte max. ein 42er K sein bei 16 Zellen, sonst....siehe Bild.
Regler 50 besser 60 Amp.

Hölle
27.March.2008, 08:41
Der Motor ist ein
290/30/8 Torque, der müsste gehen, oder?
L.G.

DerKai
27.March.2008, 08:44
Moinsen zusamm

Das Man ne Key Biscayne nicht schnell bekommt halte ich für ein Gerücht *g*.

Ich hatte eine anfang der 90er bis auf leichte Modifikation der Akkuhalterungen <Graupner hatte halt keine 24Z vorgesehen :) > das ding soweit Original gefahren, ach ja und den Bremsflügel wegelassen, und Trimmklappen nach "oben" die hatte ich nur der Optik wegen drann.

Befeuert hatte ich das Ganze damals <ohne mein wissen *g* damals schon SAW ;) > mit nen 355/25/4 an 24 Sanyo N1700NSCR <die schwarzen damals> :) ...da es ja sowas wie gps nicht gab hatte ich ne einigermassen messung per paralelfahrt mit Auto an ner Gracht in Holland gemacht ..auf dem Autotacho standen knapp 90 ..denke um die 80 werden es real gewesen sein ;)

Denke der 290/30/8 müsst an 20-24Z oder 5-6 Lipo gut laufen. Prop ab 42/45 Karbon testen

grüsse
Kai

jürgen
27.March.2008, 20:30
Der Motor ist ein
290/30/8 Torque, der müsste gehen, oder?
L.G.

Ist ein schöner Motor, den hatte ich seinerzeit in meiner Inferno.
Für eine artgerechte Haltung braucht der aber mindestens 20 Zellen!

@ Gunnar,
wusste ich gar nicht, das die Arrow einen stärkeren Rumpf hatte. Ich dachte immer, die Key wäre nur eine weitere Evolutionsstufe der Arrow.

LG Jürgen

yachti
27.March.2008, 21:25
Ja, bau sie auf jeden Fall wie es dir empfohlen wurde auf, aber
vorsicht mit Aceton in Verbindung mit ABS!
Stevos Idee die Matte mit Ace einzubringen finde ich auch gut! Mach auf jeden Fall KlebeProben mit Reststücken, um ein Gefühl für das besonders agressive Aceton zu bekommen. Ein Tropfen zu viel kann sehr schnell Schäden am ABS verursachen :mad:
Kann auch an einer besonders dünnen Stelle schon mal "durchtropfen" :confused:

Tobbi
27.March.2008, 21:58
Für 60 Euro bekommst du schon einen guten BL-Motor.... kannst dann besser mit weniger Zellen fahren bei gleicher Geschwindigkeit. Empfehle dir 12-14 Zellen. Wollte eine Kyosho Jet stream ans Limit bringen just for fun mit einem Kontronik fun 600-15.Der Rumpf war ähnlich der Key Bk,hab ihn nur mit einer Lage Carbon ausgelegt und dann gings ab. Gruß Tobias

Luckyman
28.March.2008, 05:29
HI,

ich hatte den Rumpf damals vor Einbringen von Epoxy stark angeschliffen. Körnung ca. 80. Das mit dem Aceton hatte ich nciht gemacht, da es mir persönlich zu "heiß" war. Ein bisschen zuviel, und das wars.

Die Matten hatten sehr gut gehalten und haben sich auch nie gelöst oder so.

Gruß

Till

Gesperrter User
28.March.2008, 22:14
Der Motor ist ein
290/30/8 Torque, der müsste gehen, oder?
L.G.

Das "Torque" ist das Problem.
Das heißt der Motor hat ein hohes Dremoment und geringere Drehzahl.
Ich hab auch so einen Motor, einen Ultra 1800/3.
(wird auch bald gegen BL getauscht) :eek:
Eigendlich ein Flugmotor den ich in meiner "Stingray" (http://video.google.de/videoplay?docid=-3895102207150013067)verbaut habe.
An 16 Zellen muss da ein 57er Prop dran, oder an 20 Zellen ein 54er.
damit sich überhaubt etwas tut.:o

Nimm einen 700 Viper Race - 1650 U/min Lastfrei.
An 16 Zellen mit einem 40er -max. 42er Prop, das funst. Siehe Video. (http://video.google.de/videoplay?docid=2007723104795204324)

Weitere Motoren die gehen sollten:
700 Turbo C
290/30/8 = 930/8
1300/6(7) - alles was min. 1500 U/min Lastfrei dreht sollte gehen.
Bei den Pletti´s und Ultra´s kannst du auch etwas größere Props fahren.
Ein Mono wird etwas nasser laufen , also nicht ganz so frei wie der Rigger.

Gesperrter User
28.March.2008, 22:21
Für 60 Euro bekommst du schon einen guten BL-Motor.... kannst dann besser mit weniger Zellen fahren bei gleicher Geschwindigkeit. Empfehle dir 12-14 Zellen. Wollte eine Kyosho Jet stream ans Limit bringen just for fun mit einem Kontronik fun 600-15.Der Rumpf war ähnlich der Key Bk,hab ihn nur mit einer Lage Carbon ausgelegt und dann gings ab. Gruß Tobias

Grundsätzlich hast du Recht !

Dann braucht er aber noch einen guten (70/80Amp) Regler.
Wir kennen nicht sein Budget.
Warscheinlich hat er schon einen guten Bürstenregler und braucht nur noch den Motor ?!?

Wer weiß dass schon ?

Hölle
29.March.2008, 09:01
Das "Torque" ist das Problem.

Nimm einen 700 Viper Race - 1650 U/min Lastfrei.
An 16 Zellen mit einem 40er -max. 42er Prop, das funst. Siehe Video. (http://video.google.de/videoplay?docid=2007723104795204324)

das mit nem 700er Blechmotor???
Unglaublich:thx:


bin grad bei Egay an nem Ultra 1300/9 drann, wenns nichts wird kauf ich mir auch nen 700er Blechmotor!
Siehe mein erstes Posting, da ich noch nen Regler habe!;)


Hat einer von euch einen passenden Blechmotor mit Motorhalter und Kupplung zu veräußern?
:-)

Gesperrter User
29.March.2008, 10:44
Ups, der 1300/9 dreht nur 1052 U/V

Da müssen wenigstens 20 - 24 Zellen drann.
Jürgen hatte dir auch schon ganz am Anfang geschrieben - 1300/6-8
Schau mal hier nach (http://brantuas.com/ezcalc/dma1.asp), das ist zwar für Flieger gedacht,
aber da kannst du die Werte vieler Motoren ersehen.
Drehzahlen sind dort Lastfrei!

Rechne mal für den 1300/9:
(700 Viper) 1650 x 16 = 26400 / 1052 = 25 Zellen
Wobei man besser etwas weniger Zellen 20 -24 nimmt
und dann die Propgröße Anpasst.

jürgen
29.March.2008, 13:44
Kann mich jetzt täuschen, meine Pletti-Zeit ist schon ein bischen her.
Aber ich meine der Ultra 1300 entspricht dem 290/30T damit wäre der 9-Winder dann noch schlechter geeignet wie der 8'.

LG Jürgen

Gesperrter User
29.March.2008, 14:42
Kann mich jetzt täuschen, meine Pletti-Zeit ist schon ein bischen her.
Aber ich meine der Ultra 1300 entspricht dem 290/30T damit wäre der 9-Winder dann noch schlechter geeignet wie der 8'.
LG Jürgen

...das sehe ich auch so.
Wenn dann den 1300/6, oder 1600/4, oder 290/30/8 = 930/8, der /7 dreht zwar besser - glüht aber bei 16 Zellen auch gut.


Hat einer von euch einen passenden Blechmotor mit Motorhalter und Kupplung zu veräußern?
:-)
leider nicht, ich brauch in meinem Rigger auch Ersatz - der fängt langsam an Bröckchen zu spucken :jaw:

Hölle
29.March.2008, 15:17
so in der Art :-)
http://cgi.ebay.de/Graupner-Ultra-1600-4_W0QQitemZ220215962712QQihZ012QQcategoryZ12215QQs sPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

DerKai
29.March.2008, 16:36
Hallo

Ihr solltet nicht vergessen das Plettenberg für seine 355er Baureihe ein Drehzahllimit von ~25.000 U/Min angibt ab 26.000 über nimmt er keine Garantie mehr.
Ich muss gestehen das ich nicht weiss wo die Grenze bei der 290er Serie liegt könnt mir die aber in ähnlichre Region vorstellen daher vorsicht ich hab mir vor zig jahren nen 355/25/4 an 24x 1700 nscr zerissen weil übedreht ...mit nur 3-4000 U/Min über Limit ;)

grüsse
Kai

Gesperrter User
29.March.2008, 16:45
Das ist richtig, das Limmit wird bei Plettenberg unter Last angegeben -
irgendwo zwischen 25 000 - 30 000 soweit ich weiß.


so in der Art :-)
http://cgi.ebay.de/Graupner-Ultra-1600-4_W0QQitemZ220215962712QQihZ012QQcategoryZ12215QQs sPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Aber nur mit Mantel- und Kohlenkühlung !!!

Kiam
30.March.2008, 09:46
http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=398.230.H

http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=2425.3 (http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AA)
(Art. 2425.3) (http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AA)

hier die Passende Wellenanlage und Ruder damit alles oreginal Graupnerteile sind ....

Tobbi
30.March.2008, 10:45
Und warum orginal Graupner Teile ..... ist der Junge Ölscheich? mann oh mann Tobbi

Gesperrter User
30.March.2008, 11:17
http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=398.230.H

http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=2425.3 (http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AA)
(Art. 2425.3) (http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AA)

hier die Passende Wellenanlage und Ruder damit alles oreginal Graupnerteile sind ....:doh:

Als Wellenanlage kannst du auch z.B. sowas nehmen.
Gab es mal im Angebot für 20,-
http://www.hopf-modelltechnik.de/images/kkuweuezr.jpg

oder sowas für 30,-
http://www.hopf-modelltechnik.de/images/dri.JPG

Wohl gemerkt das ist ein kann.

Der 1600/4 kann auch eine gößere Schraube drehen, so 45- max 48 mm .
Aber immer die K-serie, ob nun mit Gewinde oder als DD.
Beim 1300er ist bei 45mm schluß.
Mit 40-45mm Props bist du also gut bestückt.
Fang aber besser klein an und achte auf Motor- u. Akkutemperatur!

Hölle
30.March.2008, 15:41
Als Wellenanlage kannst du auch z.B. sowas nehmen.
Gab es mal im Angebot für 20,-
http://www.hopf-modelltechnik.de/images/kkuweuezr.jpg

oder sowas für 30,-
http://www.hopf-modelltechnik.de/images/dri.JPG

Wohl gemerkt das ist ein kann.

Der 1600/4 kann auch eine gößere Schraube drehen, so 45- max 48 mm .
Aber immer die K-serie, ob nun mit Gewinde oder als DD.
Beim 1300er ist bei 45mm schluß.
Mit 40-45mm Props bist du also gut bestückt.
Fang aber besser klein an und achte auf Motor- u. Akkutemperatur!

so dachte ich mir das auch, wobei ich noch das Graupner Hydro 2 Ruder (das Originale, mit der 3,2er Flex) billig bei Egay geschossen habe.
Sonst würde ich es auch nicht verwenden:)
Is die obere eine Hopf?
L.G.

@ Kiam, Maik oder wie auch immer du heisst.....
Hast du nicht schon gerne bei Hydroworld "blabla" gemacht?
Vielen Dank für deine Tips!
:doh:

Gesperrter User
30.March.2008, 17:02
es sind beide von Hopf

Fällt mir gerade so ein:
Ich weiß nicht wie die Key Biscayne von hinten aussieht?
Aber bei der Arrow wird die Welle hinten unterhalb der Abrisskante herraus geführt.
So liegt die Propwelle beim Gleiten im Wasser.
Das ist natürlich "Mist" :thumbdown:

Die Welle muss durch den Heckspiegel und zwar so, dass die Unterseite
der Propwelle deines HydroII mit der Kiellinie eine Flucht bildet.
Sie darf auch ruhig 2mm Luft zu dieser Linie haben.
Evtl. musst du das HydroII etwas neigen um Lift zu erzeugen, so 1-2°.
Auch dann sollte nur das Blatt ins Wasser tauchen und nicht die Welle.
Das reduziert den Widerstand und das Böötle läuft freier.

Nur so für den Fall der Fälle, der
link zu dem 700 Turbo C und mehr... (http://mhc-web.de/WebShop/Web/Funktionsmodellbau/HTML/0251015107311E81.htm#)
Der 700 Neo ist in meinen Augen noch zu Teuer, da gibt´s ab und an mal Angebote
um die 25 - 30 Euro z.B. bei Hopf uns Co.

Du machst das schon :)

Hölle
30.March.2008, 20:57
es sind beide von ....

Die Welle muss durch den Heckspiegel und zwar so, dass die Unterseite
der Propwelle deines HydroII mit der Kiellinie eine Flucht bildet.
Sie darf auch ruhig 2mm Luft zu dieser Linie haben.
Evtl. musst du das HydroII etwas neigen um Lift zu erzeugen, so 1-2°.
Auch dann sollte nur das Blatt ins Wasser tauchen und nicht die Welle.
Das reduziert den Widerstand und das Böötle läuft freier.


Du machst das schon :)

von von von? :-)
Ach ist das aufregend :-))

ist bei der Biscayne anders als bei der Arrow,
da kommt die Welle bündig mit der Unterkante/Heckspiegel raus!
L.G.